DAX-0,09 % EUR/USD+0,13 % Gold+0,22 % Öl (Brent)-0,14 %

Amazon - ist das Unternehmen pleitegefährdet? (Seite 5)


WKN: 906866 | Symbol: AMZN
969,86
$
02:10:00
Nasdaq
-0,44 %
-4,33 USD

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.224.313 von Indextrader24 am 28.06.17 20:28:04Ich Schätz mal eher du weinst jeden Abend in dein Kopfkissen weil du diese geile Aktie nie gekauft hast :laugh::keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.224.889 von GRILLER am 28.06.17 22:04:42Hochmut kommt vor dem Fall.

Wohl zu tief ins Glas geschaut oder einfach nur auf Droge?

Viel Spaß beim Drogenentzung dieser Blasenwerte.

Das Lachen wird ihnen und ihres gleichen noch vergehen.

Mal sehen wie lange sie durchhalten mit ihrer Sprücheklopferei.

Aber ist stets dassellbe - die Eliten brauchen das Narrenvolk von ihrer Sorte.

Im pbrigen hege ich keine Gefühle für irgendwelche Aktien. Die spare ich mir für meine Mitmenschen auf, die mir nahestehen.

Wenn die Deflation so richtig zuschlägt, weil das Kartenhaus der Inflationisten zusammenbricht, dann wird auch eine Amazon sehr schnell nahe null stehen. Konsumverweigerung, weil alle sich verkonsumiert haben ist der Tod des Geschäftsmodells bei Amazon.

Der Laden wird in so einem Fall gegen null gehen - oder ganz von der Bildfläche verschwinden.

Selbst wenn wegen des Platzens der Derivateblase eine Deflation von 7-8 Jahren Dauer kommen sollte, so wäre diese so tiefgreifend, dass die Amazon Aktionäre wahrscheinlich 30 oder gar 50 Jahre brauchen werden die Kurse von heute noch einmal wieder zu sehen. Freilich setzt dies ein Überleben der "Frittenbude" voraus.

Der Laden kann so schnell von der Bildfäche verschwinden, dass einem Hören und sehen vergeht. Dazu braucht man einfach nur den Stecker ziehen - und das wird auch früher oder später passieren und dann wahrscheinlich als "Betriebsunfall" medial deklariert werden.

Egal - ist mir wurscht - nur Deppen kaufen Blasenwerte, weil sie das "geil" finden.

Wichtiger Hinweis: Die gemachten Angaben dienen lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da ich selber Aktien/Finanzinstrumente an dem Unternehmen halte.

Amazon - ist das Unternehmen pleitegefährdet? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1254280-31-40/amazon-unternehmen-pleitegefaehrdet
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.234.745 von Indextrader24 am 30.06.17 05:56:56...ich kann Dir nur zustimmen!
Ich denke nur, überbewertete Aktien wie Amazon kann/wird man erst erkennen, wenn man einen Crash miterlebt hat.
Viele user sind einfach zu jung oder zu kurz an der Börse, um zu verstehen, was Du meinst!
Laß Dich nicht unterkriegen;)

Gruß
Lenny

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.234.745 von Indextrader24 am 30.06.17 05:56:56Ich glaub du meinst den Mist ernst? :laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.244.165 von GRILLER am 01.07.17 13:15:51Servus,

im Gegensatz zu meiner Jugend, wo ich nicht auf "ältere" Semester mit ein wenig mehr Erfahrung zurückgreifen konnte, haben junge Anleger durchaus die Chance sich mit denen, die schon einige Jahre - oder auch Jahrzehnte - an der Börse auf dem Buckel haben auszutauschen - oder noch besser, sich selbst kundig zu machen und sich das notwendige Rüstzeug selber anzueignen.

Die Theorie mögen der ein oder andere junge Marktteilnehmer sich bereits angeeignet haben, aber wie in der Musik ist Theorie das eine und die praktische Umsetzung das andere. Im letzteren Fall spielen die Emotionen dann eine große Rolle. Und gerade diese sind es, die dann entsprechende Marktbewegungen verstärken oder gar zu Crashverläufen führen, die gerade die Grünschnäbel am Markt und die Narren unter den Anlegern vorher nicht für möglich gehalten hätten, dann diese anfangen zu verleugnen, während der Markt weiter gegen sie läuft und am Ende sich alles schön reden ehe sie nach 99 Prozent Verlust dann alles raushauen und sich angewiedert von allem abwenden.

Ist immer das gleiche Massenpsychologische Muster.

Überhaupt sind die FANG Aktien so massiv überbewertet, dass vielleicht die bisherigen Verluste der Zuspätinvestierten, diese nicht sondernlich aufregen mögen, aber jene die früh tausende Aktien zu 5 Dollar mal vor 20 Jahren erworben haben, dürften die Verluste nicht mal so eben hinnehmen wollen - was auch vollkommen legitim ist. 10 Dollar oder 100 Dollar Verlust bei 2000 Aktien sind mal eben der Gegenwert eines Porsches, der da innerhalb eines Tages sich dann in Luft auflösen kann. Bei 900 Dollar Draw Down, vielleicht noch auf Kredit finanziert, verlieren dann bestimmte Kreise Haus und Hof. Die Zwangsliquidierung tut dann ihr übriges...

Wichtiger Hinweis: Die gemachten Angaben dienen lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.266.562 von Indextrader24 am 05.07.17 12:55:28
SKS-Topformation....
Kaum ist man mal ein paar Tage weg, werden die Bullen wieder leichtsinnig. Dabei hat die Aktie des Unternehmens erneut mal wieder ein Allzeithoch ausgebildet. Die Ausbildung eines SKS-Topformation mit einem konsekutiven Platzen der Amazon Blase sollte dabei eingeplant werden.

Die Bewertungskorrellationen stimmen allesamt nicht mehr. Geht das ganze für Jahre offline, dann ist Amazon eh Geschichte und weg vom Fenster, so wie alle virtuellen Onlineshops dann einpacken können.

Mal sehen ob Sunspot AR2665 nächste Woche weltweit den Strom abdrehen wird. Auf der Erdabgewandten Seite gab es ja bereits gestern einen Monsterflare der X-Kategorie. Wäre die Erde dazwischen gewesen hätten wir sicherlich heute in Problem...

Wichtiger Hinweis: Die gemachten Angaben dienen lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Amazon - ist das Unternehmen pleitegefährdet? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1254280-41-50/amazon-unternehmen-pleitegefaehrdet#neuster_beitrag
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.390.539 von Indextrader24 am 25.07.17 13:44:53
Zitat von Indextrader24Kaum ist man mal ein paar Tage weg, werden die Bullen wieder leichtsinnig. Dabei hat die Aktie des Unternehmens erneut mal wieder ein Allzeithoch ausgebildet. Die Ausbildung eines SKS-Topformation mit einem konsekutiven Platzen der Amazon Blase sollte dabei eingeplant werden.

Die Bewertungskorrellationen stimmen allesamt nicht mehr. Geht das ganze für Jahre offline, dann ist Amazon eh Geschichte und weg vom Fenster, so wie alle virtuellen Onlineshops dann einpacken können.

Mal sehen ob Sunspot AR2665 nächste Woche weltweit den Strom abdrehen wird. Auf der Erdabgewandten Seite gab es ja bereits gestern einen Monsterflare der X-Kategorie. Wäre die Erde dazwischen gewesen hätten wir sicherlich heute in Problem...

Wichtiger Hinweis: Die gemachten Angaben dienen lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Amazon - ist das Unternehmen pleitegefährdet? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1254280-41-50/amazon-unternehmen-pleitegefaehrdet#neuster_beitrag


Was würdest du den Kaufen, jede Firma kann von heute auf morgen untergehen... Leg dein Geld auf ein TG und genieß die Ruhe?
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.395.182 von phre22 am 26.07.17 12:31:18
Nachbörsliche Handelsaussetzung???
Die Zahlen sind einen Katastrophe. KGV von fast 100 aufs Jahr hochgerechnet - und trotz Umsatzanstieg netto 75 Prozent weniger.

Eine absolute Katastrophe. Anstatt Schulden abzutragen versenkt man den Verdienst in fragwürdige Videogeschäfte. Keine Ahnung wieviele Milliarden Amazon da versenkt hat. Aber Bezos war nur für 1 Stunde der reichste Mann der Welt.

40 Cent Quartalsgewinn bei einer 1000 Dollaraktie - was für eine Blase....


Die 1000 Dolllarmarke wird morgen wohl nicht halten und wie Butter geschnitten werden.

http://indextrader24.blogspot.de/2017/07/amazon-nachborslich…


Wichtiger Hinweis: Die gemachten Angaben dienen lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Amazon - ist das Unternehmen pleitegefährdet? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1254280-41-50/amazon-unternehmen-pleitegefaehrdet#neuster_beitrag
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.395.182 von phre22 am 26.07.17 12:31:18Am liebsten kauf ich Aktien oder Werte - das können auch Gold und Silber sein - Rohstoffe - oder was auch immer, was unterbewertet ist und charttechnisch ausgebombt ist.

Bei Aktien z.B. fallen angels, die eine Überlebenschance haben, ein gutes Produkt ond/oder ein gutes Management.

Überall da wo das CRV mir gut erscheint, die Bewertungskorrelationen einigermassen stimmmen und langfristig etwas zu heben ist.

Oft sind das Aktien, die heute die breite Masse nicht kennt, die aber eines Tages in der breiten Öffentlichkeit bekannt sein werden.

Anstatt Amazon zu kaufen, kann man bei den Rohstoffen sich den ein oder anderen Wert anschauen - überall da wo Insiderkäufe zu beobachten sind wird es interessant. Nicht aber wo das eigene Management wie bei Amazon all seine Anteile verkauft und auf den Markt schmeisst.

Sollte Amazon auf 5 Dollar fallen dann wäre das KGV bei ca. 4-6 und die Aktie wahrscheinlich unterbewertet - aber wohl mit jeder Menge Probleme beschäftigt - die auch existentiell gefährdend sein können.

Wenn die Stimmung dann total am Ende ist - und die letzten kapitulieren - dann kommt die Stunde des smart money. Sowas kann mitunter Jahre dauern - aber es lohnt sich diese Momente abzupassen und in der Zwischenzeit woanders zu grasen.

Bei Amazon gibt es wahrscheinlich die kommenden Jahre nicht mehr viel zu holen. eher zu verlieren.

Das falling window morgen wird sicherlich für enorme Vola sorgen. Sollte die Aktie direkt zu Beginn auf 950 Dollar fallen, dann wird es wohl eine mehrminütige Handelsaussetzun geben - die dann vermutlich weitere Verkäufe auslöst. Jedes mal wenn die 10 Prozent in einer Sitzung verliert, wird dann der Handel unterbrochen. Das wird ein echtes Kursmassaker dann wohl werden. Ich mag mich irren, aber es wird wohl den gesamten Aktienmarkt belasten zumindest die bluechips.

Da wahrscheinlich auch noch auf Margin die Lemminge im Markt gezockt haben, dürfte es wohl auch noch zu Margin Calls kommen und eine Verkaufslawine geben....

Überhaupt sind die FANG Aktien so massiv überbewertet, dass vielleicht die bisherigen Verluste der Zuspätinvestierten, diese nicht sondernlich aufregen mögen, aber jene die früh tausende Aktien zu 5 Dollar mal vor 20 Jahren erworben haben, dürften die Verluste nicht mal so eben hinnehmen wollen - was auch vollkommen legitim ist. 10 Dollar oder 100 Dollar Verlust bei 2000 Aktien sind mal eben der Gegenwert eines Porsches, der da innerhalb eines Tages sich dann in Luft auflösen kann. Bei 900 Dollar Draw Down, vielleicht noch auf Kredit finanziert, verlieren dann bestimmte Kreise Haus und Hof. Die Zwangsliquidierung tut dann ihr übriges...

Amazon - ist das Unternehmen pleitegefährdet? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1254280-41-50/amazon-unternehmen-pleitegefaehrdet#neuster_beitrag
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.408.817 von Indextrader24 am 27.07.17 23:39:05
1-2-3 Hoch nach Ross?
Hurrikan Irma könnte nochmal dafür sorgen, dass die Bullen ein letztes mal den Kurs über 1000 Dollar treiben - und das Gap bei 1042 USD schliessen. Die Milliarden an Schaden - kaputte Kühlschränke, Inventar, ausser Gefecht gesetzte Infrastruktur könnte Amazon einen ausserplanmässigen Umsatzschub im Q3 gebracht haben.

Dieser Einmaleffekt dürfte aber kaum nachhaltiger Natur sein, könnte aber zu einem Korrekturhoch oberhalb der 1000 Dollarmarke führen.

Danach rechne ich aber dann mit einem Ende des Bullenmarktes bei Amazon und dann in der Folge einem Kollaps des Aktienkurses.

Denn die Bewertung ist immer noch totaler Irrsinn...
Wichtiger Hinweis: Die gemachten Angaben dienen lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da ich selber Aktien/Finanzinstrumente an dem Unternehmen halte.

Amazon - ist das Unternehmen pleitegefährdet? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1254280-41-50/amazon-unternehmen-pleitegefaehrdet


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben