DAX+0,18 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,07 % Öl (Brent)-2,81 %

ein neuer Highflyer? (Seite 7)



Begriffe und/oder Benutzer

 

ja, eine weitere kanzlei..
hier sind noch 3
https://www.marketscreener.com/INTELLIGENT-SYSTEMS-CORPO-148…

ich hadere mit dem Zukauf. ich sollte zugreifen...aurelius ist ein shorty...hmmm
zugekauft für 27,53 USD, schaumermal. seekingalpha hat für mich die besseren Argumente, Ich hoffe die nächste Aurelius Attacke verpufft...
NEW YORK, NY / ACCESSWIRE / 30. Mai 2019 / Bronstein, Gewirtz & Grossman, LLC untersucht potenzielle Forderungen im Auftrag von Käufern der Intelligent Systems Corporation ("Intelligent Systems" oder des "Unternehmens") (NYSE American: INS). Diese Investoren werden aufgefordert, zusätzliche Informationen einzuholen und die Untersuchung durch einen Besuch auf der Website des Unternehmens zu unterstützen: www.bgandg.com/ins .

Die Untersuchung betrifft, ob Intelligent Systems und einige seiner leitenden Angestellten und / oder Direktoren der investierenden Öffentlichkeit erheblich irreführende Geschäftsinformationen übermittelt haben.

Am 24. Mai 2019 veröffentlichte Aurelius Value einen Bericht, in dem behauptet wurde, der Finanzexperte des Prüfungsausschusses des Unternehmens habe unkorrekte Rechnungslegungspraktiken angewandt und sein Vorstandsvorsitzender zahlreiche Transaktionen mit nahe stehenden Unternehmen und Personen durchgeführt. Nach diesen Nachrichten fiel der Aktienkurs von Intelligent Systems in den folgenden beiden Handelssitzungen um 7,17 USD pro Aktie oder rund 18,3% und schloss am 28. Mai 2019 bei 31,94 USD.

Wenn Ihnen Fakten im Zusammenhang mit dieser Untersuchung bekannt sind oder Sie Anteile an Intelligent Systems gekauft haben, können Sie diese Untersuchung unterstützen, indem Sie die Website des Unternehmens besuchen: www.bgandg.com/ins . Sie können sich auch an Peretz Bronstein oder seinen Investor Relations-Analysten Yael Hurwitz von Bronstein, Gewirtz & Grossman, LLC wenden: 212-697-6484.

Bronstein, Gewirtz & Grossman, LLC ist eine Boutique für Unternehmensstreitigkeiten. Unsere Hauptkompetenz ist die aggressive Verfolgung von Rechtsstreitigkeiten im Namen unserer Kunden. Neben der Vertretung von Instituten und anderen Anlegern in Sammelklageverfahren umfasst die Expertise der Kanzlei allgemeine Unternehmens- und Handelsstreitigkeiten sowie Wertpapierschiedsverfahren. Anwalt Werbung. Frühere Ergebnisse garantieren keine ähnlichen Ergebnisse.

Kontakt:

Bronstein, Gewirtz & Grossman, LLC
Peretz Bronstein oder Yael Hurwitz
212-697-6484 | info@bgandg.com

QUELLE: Bronstein, Gewirtz & Grossman, LLC
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.702.131 von Duckandbear am 30.05.19 23:57:50
Lage nach grizzly
Hallo zusammen! Erst mal vielen dank für alle euren tollen Funde! Ihr macht alle eine tolle Recherche!
Eine Frage habe ich an euch: wie schätzt ihr alle jetzt die Lage nach grizzly ein? Hat sich substantiell was die Lage für die Zukunft anbetrifft was geändert? Denkt ihr langfristig gesehen wird die 40$ wieder erreicht? Und warum äussert sich INS nicht zu den Vorwürfen? Das gibt mir irgendwie zu denken...
Danke schön mal für die Antworten!
Grizz hat beisher einen Artikel verfasst, Das Ausschreiben des Namens ist schon zuviel. Reputation Null, ein Shorty...(dieses Geschäftsmodell ist eine lukrative Unart..)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.703.460 von Duckandbear am 31.05.19 09:01:21also nachkaufen ? :)
Es gibt offenbar zunehmend Shorties, die sich nicht mit überbewerteten Aktien beschäftigen - bei denen ist das Risiko zu hoch, dass die noch eine unbestimmte Weile weiter laufen - sondern gezielt nach Unternehmen suchen, die ihre Zahlen frisieren, da ist das Kurspotenzial größer und das Risiko geringer. MiMedx war so ein Fall, und über den dort involvierten Pete Petit sind sie dann auf INS gestoßen und haben dort nach Dreck gesucht.

Bei den Reports musst du erst einmal davon ausgehen, dass die Fakten, die dort präsentiert werden, soweit stimmen, bestenfalls die daraus gezogenen Schlüsse voreilig sein könnten. Das musst du schon selbst bewerten. Meines Erachtens sind es bisher nur Indizien, noch keine unmittelbaren Beweise, dass die Zahlen frisiert sind. Allerdings wirft der Grizzly Report mehr offene Fragen auf als der von Aurelius. Das Firmengeflecht in Indien ist m.E. erklärungsbedürftig. Für mich wäre aber schon die Anwesenheit einer zwielichtigen Person im Auditcomittee genug Grund nicht zu investieren.

Auch wenn die Aktie nach dem gestrigen Absturz von der Bewertungsseite möglicherweise Käufe rechtfertigt (bisher war sie auch angesichts des Wachstums ohnehin zu teuer) sind die Kurschancen jetzt etwas besser als vor 2 Wochen, die Risiken aber aus meiner Sicht wegen der aufgeworfenen Fragen sehr viel höher, und damit das Chancen/Risiko Verhältnis insgesamt verschlechtert und nicht verbessert.

Kurzum: Keine Investitionskandidat. Watchlist, wie es weitergeht. Viele Leute wollen an der Börse kein Geld verdienen, sondern recht bekommen. Das ist in der Regel ziemlich teuer. Doppelt-oder-Nichts würde ich auf keinen Fall spielen. Und auch nicht kaufen bevor sich der Kurs nicht über 2-3 Wochen stabilisert hat.

Die Aufrufe der Anwaltskanzleien tragen nichts relevantes bei. Die Kanzleien sind da auf den Zug aufgesprungen und versuchen Kunden zu aquirieren.
Grizzly Reports sagt mir auch nicht´s. Ich haben mal im Amerikanischen Raum gegoogelt, jedoch nichts gefunden. Das Grizzly Reports ein Short-Seller ist steht ja außer Frage, allein der Namen und das Logo im Bericht. Die machen durch die Short-Attacken richtig Geld.

Erinnert alles an die Aktion der FT an Wirecard, nur dass die FT sehr bekannt ist.

Erst kommt der Short-Bericht (Kurz für US-Börsenstart) um eh schon ängstliche Anleger noch mehr zu verunsichern.

Und dann werden eine Stunde später in regelmäßigen Abständen Aktien-Paket auf den Markt geworden. Stopp-Loss werden ausgelöst, keiner traut sich die Aktie nachzukaufen und schon geht es - 20 % in den Keller.

NYSE "Short Seller Restriction list" SSR List 1.1 05-30-2019



Hier der Volumen-Chart:



Ich bin gespannt ob in den nächsten Handelstagen/Wochen wieder solche Berichte auftauchen.

Auf ein Statement von INS warte ich gespannt, auch wie Sie die Anschuldigungen Abweisen wollen.

Den Rechtsanwaltskanzleien sind eher nicht von Relevanz.

Bei dieser negativen monotonen Berichterstattung darf man folgende positiven Punkte nicht vergessen:

- Schaut euch bitte die Performance von INS an. Allein im diesen Jahr das ist der Wahnsinn (sollten die Anschuldigungen der Short-Bericht falsch sein). Nach den negativen Berichten, der Verunsicherung folgen dann natürlich Gewinnmitnahmen.



- Im Umsatz sind noch keine Lizenz-Erlöse für die Appel-Card enthalten.

- Die KGV ist für so ein Unternehmen mit dem Wachstum durchaus als "niedrig" anzusehen.

- Das der Kurs weiter Steigt denkt wohl auch der Vorstand, diverse haben am 23.05.2019 Aktien-Pakte i.H von 4.000 Stück zum Preis von 39,11 $ erworben. Sie hier https://sec.report/Document/0001171843-19-003653/
https://sec.report/Document/0001171843-19-003649/

-Goldman Sachs beantragt in Japan eine Banklizenz, ich nehme stark an für die Einführung der Appel-Card in Japan. Siehe hier: https://seekingalpha.com/news/3463044-goldman-applies-bankin…

INS geht derweil auf Mitarbeitersuche in Japan: https://twitter.com/GregVous/status/1133262793933824000

Die Aktie bleibt sehr spannend, mit extreme Potenzial in beider Richtungen, gegen Norden definitiv wenn sich die Short-Berichte als falsche Anschuldigungen herausstellen.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben