DAX+0,54 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,22 % Öl (Brent)-0,31 %

DEAG was ist da los??? - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | Symbol: LOUD
4,400
14:16:03
Xetra
-0,45 %
-0,020 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Wer kann sich den momentanen Kursverlauf erklären?
Trotz ständig guter News gehts bergab.
PS.Bin auf eure Antwort gespannt.

Gruß
gibtsdas
Mir fällt zu dem Kursverlauf auch überhaupt nichts mehr ein! Die veröffentlichten Zahlen waren bislang einfache Spitze, die Prognosen wurden ständig übertroffen, Schwenkow kaufte selbst Aktien bei Kursen zwischen 16 und 20€, und nun schmiert der Wert innerhalb weniger Tage um 20% ab. Das Schlimmste daran: Die Umsätze sind riesig.
Mir scheint, dass da irgend eine Leiche im Keller liegt.

Gruß Hiphop
Der Grund für die massiven Verluste der letzten Tage dürfte einzig und allein die laufende Kapitalerhöhung sein. Institutionelle Investoren verkaufen die Aktie leer, um sich über die neuen Aktien billig wieder einzudecken. Dasselbe könnt ihr zur Zeit bei Infineon beobachten. Nach der Meldung, daß die Kapitalerhöhung erfolgreich plaziert wurde, sollte der Kurs sich schnell wieder über 20 € erholen können. Nutzt also die jetzigen Kurse und macht es wie die Profis, dann dürftet ihr euch schon bald über Kursgewinne freuen. Außerdem wird der Stella-Börsengang am Freitag sichtbar machen, wie krass unterbewertet die DEAG momentan ist. Gute Unternehmen wie die DEAG sollten sich zweimal überlegen, ob sie Kapitalerhöhungen im Rahmen eines Bookbuilding durchführen. Günstiger wäre meiner Meinung nach die klassische Methode per Bezugsrecht für die Altaktionäre. Bei einem Kurs von ca. 25 € vor Ankündigung der KE wäre die KE zu Kurse von 18 € sicher sauber durchgelaufen. Dies hätte eure Nerven geschont und die Institutionellen wären außen vor geblieben. Außerdem wäre für die DEAG bei der Kapitalerhöhung mehr in der Kasse geblieben und Altaktionäre, die nicht hätten teilnehmen wollen, hätten aus dem Verkauf der Bezugsrechte einen kleinen Nebenverdienst erzielt.
Der Bezugsrechtwert hätte bei einem Bezugsverhältnis von 10:1 und den oben genannten Konditionen bei ca. 0,64 € gelegen. Solltet ihr DEAG Aktionäre sein, so könnt ihr dieses ja mal beim Vorstand anregen, Herr Schwenkow als Großaktionär ist über den jetzigen Kurs sicher ebensowenig erfreut wie wir. Bei einem Kursverlust von 10 € pro Aktie dürfte sein Verlust bei ca. 50 Mio. DM liegen.
Und warum eine Kapitalerhöhung? Wofür braucht Schwenkow das Geld. Bei Infineon ist das klar. Infineon ist stark defizitär und hat kein Geld für notwendige Investitionen.
@ analyst

Danke für deine Einschätzung. Der heutige Kursverlauf und die jetzt schon hohen Umsätze sprechen auch dafür, dass die KE der Auslöser für den Kursverfall der letzten Tage war. Allerdings hat mich der massive Kursrutsch schon beunruhigt. Ich bin ziemlich unsicher, ob ich auf dieser Basis verbilligen sollte.

Gruß Hiphop
Vorsicht!

Die KE dürfte zu einem Kurs von ca 13,50 Euro über die Bühne gelaufen sein.

Und es ist durchaus möglich, daß die die gezeichnet haben sich gleich wieder mit 1-2 Euro Gewinn verabschieden.

Und geshortete Aktien? Das wird in den letzten Tagen so oft schon gebracht mit dem berüchteten Short Sqeeze. Ich glaube, damit ist nichts zu holen, weil DEAG ein marktenger Wert ist und deswegen jemand schon ziemlich verrückt sein muß, daß er so einen Wert shortet. Die Belastung seitens der Zeichnungsgewinner dürfte größer sein.

Ich würde zuwarten ob die 13,50 Euro eventuell 13,00 Euro hält und dann erst wenn das Marktumfeld sich nicht weiter verschlechtert anfangen erste Positionen aufzubauen.

Kole


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.