DAX-1,38 % EUR/USD-0,22 % Gold+0,49 % Öl (Brent)-0,87 %
Aktien Europa: Gute Unternehmenszahlen sorgen für weitere Kursgewinne
Foto: wallstreet:online - 123rf.com

Aktien Europa Gute Unternehmenszahlen sorgen für weitere Kursgewinne

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
27.07.2018, 12:22  |  554   |   |   

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Eine Flut zumeist positiv aufgenommener Unternehmenszahlen hat den europäischen Börsen am Freitag weitere Gewinne beschert. So stark wie am Vortag, als die Entspannung im amerikanisch-europäischen Handelsstreit für Euphorie gesorgt hatte, fielen sie diesmal allerdings nicht aus.

Gegen Mittag legte der EuroStoxx 50 um 0,43 Prozent auf 3524,35 Punkte zu. Dank der fast durchgängigen Kursgewinne an den vergangenen Tagen steuert der Leitindex der Eurozone auf ein sattes Wochenplus von über zweieinhalb Prozent zu. Auch für die anderen Indizes ging es am Freitag bergauf: Der französische Cac 40 gewann 0,22 Prozent auf 5492,67 Punkte und der britische FTSE 100 rückte um 0,49 Prozent auf 7700,56 Punkte vor.

Im europäischen Branchenvergleich hatten Telekommunikationsaktien die Nase vorn: Der Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 zog dank deutlicher Kursgewinne bei der Deutschen Telekom und Konkurrent BT Group um rund 2 Prozent an. Die je rund 1 Prozent festeren Indizes der Banken- und der Baubranche wurden von erfreulichen Geschäftsergebnissen ihrer Mitglieder BBVA beziehungsweise LafargeHolcim und Saint-Gobain gestützt. Dagegen sank der Index der Einzelhandelsunternehmen am Ende der Übersicht um 0,73 Prozent - der Kurssprung bei Carrefour konnte den Einbruch bei Kering nicht ausgleichen.

In London verteuerten sich die Aktien der BT Group um knapp 4 Prozent. Der zuletzt schwächelnde Telekommunikationskonzern überraschte im abgelaufenen Quartal mit seinem Gewinn positiv. Davon profitierte auch die Deutsche Telekom , die größter Anteilseigner bei den Briten ist. Da zudem die Citigroup die T-Aktie hochstufte und nun zum Kauf rät, legte diese um über zweieinhalb Prozent zu.

Für die Anteilsscheine der Baustoffkonzerne LafargeHolcim und Saint-Gobain ging es nach der Vorlage von Zahlen um jeweils knapp 3 Prozent bergauf. Beim Bau- und Dienstleistungskonzern Vinci reichte es indes trotz eines starken ersten Halbjahres nur für ein Kursplus von rund 1 Prozent.

Eine überraschend deutliche Gewinnsteigerung im zweiten Quartal ließ die Aktien der spanischen Bank BBVA um über zweieinhalb Prozent steigen. Dahinter ging es für die Titel des Versorgers Engie und des Lebensmittelherstellers Danone dank erfreulicher Zahlen um mehr als 2 Prozent hoch.

Carrefour-Papiere eroberten trotz eines Umsatz- und Gewinnrückgangs im ersten Halbjahr mit gut 11 Prozent Plus die Cac-Spitze. Trotz des Rückgangs lag der Überschuss des Handelskonzerns im operativen Geschäft über den Erwartungen der Analysten. Dagegen sackten die Titel des Luxusgüterkonzerns Kering am Indexende um rund 7 Prozent ab. Für Enttäuschung sorgte die schwache Umsatzentwicklung der Marke Gucci im zweiten Quartal.

Beim Kosmetikhersteller L'Oreal bremsten negative Währungseffekte das Wachstum im ersten Halbjahr deutlich ab. Die Papiere büßten 4 Prozent ein./gl/jha/

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel