checkAd

    BBVA Aktien (nach $11,6 Mrd. US-Deal) verkaufen?

    eröffnet am 17.11.20 12:01:57 von
    neuester Beitrag 15.08.23 17:15:15 von
    Beiträge: 14
    ID: 1.334.262
    Aufrufe heute: 3
    Gesamt: 2.542
    Aktive User: 0

    ISIN: ES0113211835 · WKN: 875773 · Symbol: BOY
    9,0100
     
    EUR
    -1,53 %
    -0,1400 EUR
    Letzter Kurs 14.06.24 Tradegate

    Neuigkeiten

    Werte aus der Branche Finanzdienstleistungen

    WertpapierKursPerf. %
    1,0000+3.025,00
    1,1500+76,92
    1,4900+35,45
    1,3500+25,29
    2,5500+20,85
    WertpapierKursPerf. %
    0,5548-11,91
    6,7700-13,28
    2,2600-19,57
    7,0000-26,32
    12,000-60,00

    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen
    • 1
    • 2

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 15.08.23 17:15:15
      Beitrag Nr. 14 ()
      7,082 EUR -1,47 % -0,106 Heute Morgen noch die SocGen eliminiert (siehe Thread)
      China Immobilien ziehen Banken und Immowerte runter ... Habe vor zwei Wochen schon die Vonovia von 900 auf 600 eingedanpft :cool:
      VDAX-New Volatilitätsindex 18,0633 +4,28 % +0,741 Wie weit geht er hoch 25 gar 30 oder ist bei 20 Schluss :confused:
      Erst mal die Amis nervös werden lassen :look:
      BBVA | 7,082 €
      Avatar
      schrieb am 14.08.23 13:17:48
      Beitrag Nr. 13 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 73.205.500 von NickelChrome am 01.02.23 14:12:10
      Zitat von NickelChrome: 14:04:12 6,76 2000 So den Uralt Bestand halbiert. 5,70 Euro stand er in den Büchern :p
      6,75 EUR +4,44 % +0,287 :cool: :cool: :cool:
      BBVA knüpften an die Erfolgsmeldungen südeuropäischer Banken an. Der starke Anstieg der Zinsen hatte der spanischen Großbank im Jahr 2022 den höchsten Gewinn ihrer Geschichte beschert. Die Anteilseigner sollen in Form einer stark erhöhten Dividende und eines Aktienrückkaufs an dem Erfolg teilhaben. Der Kurs der Aktie zog um 2,7 Prozent an. Auch Banco Santander waren mit 2,2 Prozent Aufschlag gefragt.
      STXE 600 Banks Index 161,05 +0,57 % +0,92 Nähe 52 Wochen Hoch

      14.08.2023 13:10:49 7,2900 1.000 Bestand nur noch 1000 Stück ... Mal was mitnehmen
      Banken haben sich von der Italien Sondersteuer erholt und stehen vor der China Immobilien Krise :look: :confused:
      Kaufe dann weiter die SDAX Werte wenn der VDAX-NEW wieder heftig steigt :lick:
      BBVA | 7,290 €
      Avatar
      schrieb am 14.06.23 12:43:18
      Beitrag Nr. 12 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 74.002.155 von matjung am 14.06.23 11:38:03Wenn du das auf die Haltedauer beziehst, hier Trader - und zZ nicht investiert.
      BBVA | 6,780 €
      Avatar
      schrieb am 14.06.23 11:38:03
      Beitrag Nr. 11 ()
      Seit meinem Urlaub in Portugal habe ich den Title auch auf meinem Radarschirm.
      Kurs + Dividende sieht attraktiver aus als bei DBK, CBK, oder BOI.
      Evtl. gehe ich vor den Halbjahreszahlen mit einer ersten Position zwecks Diversifikation rein.

      @tromerl - bist du Aktionär oder Trader?
      BBVA | 6,650 €
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 16.03.23 17:47:18
      Beitrag Nr. 10 ()
      Ging dann noch bis 7,55 :cry: :confused: :mad:
      Und runter bis 5,929 :eek:
      Also immer schön Handel betreiben mit den Bankaktien - Bei VDAX-New unter 20 verkaufen - Bei 30 kaufen :lick:
      Aber immer mit Bedacht man frifft selten das Optimum und sollte immer noch mit Schlimmerem rechnen-.
      VDAX-New Volatilitätsindex 24,9421 -13,64 % -3,938 Bazooka der Notenbank hat die Stimmung aufgehelt :D
      BBVA | 6,254 €

      Trading Spotlight

      Anzeige
      East Africa Metals
      0,1480EUR +0,68 %
      Kennen wir bei East Africa bislang nur die Spitze des Goldberges?!mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 01.02.23 14:12:10
      Beitrag Nr. 9 ()
      14:04:12 6,76 2000 So den Uralt Bestand halbiert. 5,70 Euro stand er in den Büchern :p
      6,75 EUR +4,44 % +0,287 :cool: :cool: :cool:
      BBVA knüpften an die Erfolgsmeldungen südeuropäischer Banken an. Der starke Anstieg der Zinsen hatte der spanischen Großbank im Jahr 2022 den höchsten Gewinn ihrer Geschichte beschert. Die Anteilseigner sollen in Form einer stark erhöhten Dividende und eines Aktienrückkaufs an dem Erfolg teilhaben. Der Kurs der Aktie zog um 2,7 Prozent an. Auch Banco Santander waren mit 2,2 Prozent Aufschlag gefragt.
      STXE 600 Banks Index 161,05 +0,57 % +0,92 Nähe 52 Wochen Hoch
      BBVA | 6,767 €
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 16.01.23 20:51:32
      Beitrag Nr. 8 ()
      BBVA | 6,399 €
      Avatar
      schrieb am 21.05.21 15:32:12
      Beitrag Nr. 7 ()
      BBVA | 5,105 €
      Avatar
      schrieb am 24.11.20 11:28:57
      Beitrag Nr. 6 ()
      mber 2020 November 2020

      Santander Corporate & Investment | Unserer Meinung nach würde eine mögliche Übernahme von 100% in bar von Banc Sabadell durch BBVA einen signifikanten Wert für die Aktionäre beider Banken generieren. BBVA und Banco Sabadell haben diese Woche bestätigt, dass sie mit Genehmigung ihrer Verwaltungsräte Gespräche über eine mögliche Fusion beider Unternehmen führen.

      Wie üblich haben die Banken einen Prozess der gegenseitigen Überprüfung (Due Diligence) eingeleitet und externe Berater ernannt.

      Wertschöpfung von mehr als 6 Milliarden Euro. Für die Aktionäre von BBVA wird eine potenzielle Wertschöpfung von 6,3 Milliarden Euro (entspricht 26% der Börsenkapitalisierung von BBVA) geschätzt, wobei ein 100% iges Barangebot mit einer Prämie von 30% gegenüber der Börsenkapitalisierung von Sabadell ab angenommen wird Montag (16. November). Auf diese Weise würden beide Aktionärsbasen dank des Vorgangs eine Wertschöpfung von 30% erzielen, und das Ausführungsrisiko würde natürlich von BBVA als Erwerber getragen.

      Grundsätzlich wäre nach unseren Berechnungen keine Kapitalerhöhung zur Finanzierung der Transaktion erforderlich. Unter der Annahme, dass der Verkauf des US-Einzelhandelsgeschäfts von BBVA für ca. 9,7 Milliarden Euro, der vollständig in bar eingezogen werden soll, erfolgreich abgeschlossen wurde, gehen wir davon aus, dass BBVA die Transaktion vollständig mit überschüssigem Kapital finanzieren kann.

      Wir schätzen, dass BBVA eine Kapitalquote FL CET1 von ca. 12% haben würde, nachdem die Anschaffungs- (3,1 Milliarden Euro) und Restrukturierungskosten (2,7 Milliarden Euro nach Steuern) und Rückstellungen für Forderungsausfälle (0,5 Milliarden Euro nach Steuern) gedeckt wurden ). Wir sehen keine regulatorischen Hindernisse.

      Das Unternehmen, das sich aus der Fusion von BBVA und Banco Sabadell ergibt, hätte in Spanien einen Marktanteil von rund 24% bei Darlehen an Kunden und 23% bei Kundeneinlagen im Gegensatz zu Anteilen von 30% bzw. 28% bei Im Fall der Kombination von Caixabank und Bankia sehen wir für die potenzielle Transaktion keine regulatorischen Probleme.

      Wir sehen eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass eine Einigung erzielt wird. Obwohl sich der Prozess in der ersten Phase befindet, halten wir angesichts der guten strategischen und finanziellen Argumente für den Zusammenschluss die Chancen für einen erfolgreichen Abschluss für hoch.

      Wir bekräftigen unsere Empfehlung zum Kauf von BBVA aufgrund seiner attraktiven Bewertung trotz der jüngsten Aufwertung der Aktienmärk

      Gruß WG
      BBVA | 3,692 €
      Avatar
      schrieb am 18.11.20 16:40:24
      Beitrag Nr. 5 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 65.755.356 von walterdergenaue am 18.11.20 16:34:42ds quotes from BBVA CEO, share prices)

      MADRID, Nov 18 (Reuters) - Spain’s BBVA struck a cautious tone on a potential merger with smaller rival Sabadell on Wednesday, with its CEO saying the bank would carefully analyse any deal before deciding whether to proceed.

      “We are starting the process, we won’t do the deal unless there’s a clear value creation opportunity for our shareholders. We are not forced to do anything,” BBVA’s chief executive Onur Genc said, adding that the merger was far from a done deal.

      Advertisement

      Sabadell shares were down 4.4% at 1122 GMT after Genc’s comments. BBVA and Sabadell on Monday announced merger talks to create the second-biggest domestic lender by assets, which had lifted Sabadell’s shares by 33%..

      BBVA’s announcement of the sale of its U.S. business had also triggered speculation it would use part of the $11.6 billion proceeds to buy its rival.

      Genc said the potential acquisition of Sabadell would be in direct competition with BBVA’s intention to potentially undertake a sizeable share buyback programme.

      Advertisement

      “There are multiple options out there, and a (..) sizeable buyback stands out as a clear one, a clear opportunity to go for, and Sabadell will compete with these options,” Genc said.

      Sabadell said on Tuesday it expected a decision on a proposed merger within weeks.

      “We are in no rush, we don’t need to rush things. We have to analyse the deal in a proper way, with numbers, clear fundamentals, compare that with other alternatives,” Genc said.

      BBVA shares were 0.2% lower on Wednesday, after rising more than 10% over the previous two days. (Reporting by Jesús Aguado and Emma Pinedo; Editing by Isla Binnie, Inti Landauro and Alexander Smith)

      Our Standards: The Thomson Reuters Trust Principles.

      More From Reuters
      BBVA | 3,545 €
      • 1
      • 2
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Investoren beobachten auch:

      WertpapierPerf. %
      -1,55
      -6,03
      -2,13
      -2,42
      -1,54
      -1,14
      -0,50
      -3,76
      -1,49
      -3,36

      Meistdiskutiert

      WertpapierBeiträge
      49
      39
      18
      18
      18
      17
      14
      14
      12
      11
      BBVA Aktien (nach $11,6 Mrd. US-Deal) verkaufen?