DAX0,00 % EUR/USD+0,77 % Gold+0,69 % Öl (Brent)+0,46 %

Wenn du die Steinhoff-Aktie magst, wirst du diese Aktien lieben

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
16.09.2018, 09:39  |  2925   |   |   

Hand aufs Herz: Das Erste, an das du denkst, wenn du eine Aktie siehst, die nur knapp 8 Eurocent kostet, ist ein fabrikneuer Ferrari und eine weiße Villa am Strand von Malibu. Wieso auch nicht? Mit 16 Eurocent wäre die Aktie immer noch „spottbillig“. Dass zwischen 8 und 16 Eurocent 100 % Gewinn liegen, muss ich hier sicher niemandem erklären.

Die Explosion, die sich Ende Juni bei Steinhoff (WKN:A14XB9) ereignete, war sogar noch einen Tick gewaltiger. Innerhalb von nur 15 Handelstagen kletterte die Aktie von 8 auf 23 Eurocent. Fast 200 % – sehr viel mehr bekam der DAX seit dem Krisentief 2009 auch nicht zustande. Obwohl die Aktie seitdem wieder um etwa 70 % zurückgefallen ist, dürften sich Steinhoff-Fans in ihrer Spekulationslaune bestätigt fühlen (Stand: 11.09.2018).

Hohe Gewinne können allerdings auch andere. Die folgenden drei Aktien beweisen, dass man nicht unbedingt Steinhoff heißen muss, um sich innerhalb eines überschaubaren Zeitraums dreistellig verteuern zu dürfen. Ob die dafür auch aus dem Cent-Bereich starten mussten? Lass dich überraschen!

Sartorius

1870 gegründet, TecDAX-Schwergewicht, laut Ranking der Universität St. Gallen Weltmarktführer im Bereich Einwegsysteme für die Produktion von Biopharmazeutika – Sartorius (WKN:716560) ist ein Hidden Champion der Superlative.

Laborwaagen, Zentrifugen und Inkubatoren mögen nicht autonom herumfahren, scheinen sich aber gut genug verkaufen zu lassen, um die Aktie in den Turbomodus zu versetzen. Um satte 665 % verteuerte sich die Aktie in den letzten 5 Jahren. Der TecDAX lieferte im selben Zeitraum vergleichsweise bescheidene 173 % (Stand für beide Kurse: 12.09.2018).

Kurse im Cent-Bereich hatte die Sartorius-Aktie vor 5 Jahren nicht nötig. Seinerzeit konnten Investoren die Aktie für etwa 20 Euro erwerben.

Evotec

Wenn dir hohe Kursgewinne genauso wichtig sind wie die Krebs- und Alzheimertherapie, liegst du mit Evotec (WKN:566480) vermutlich richtig. Trotz einer kleinen Durststrecke Ende 2017 beläuft sich das Plus der letzten 5 Jahre auf mittlerweile 614 % (Stand: 12.09.2018).

Das Hamburger Unternehmen ist mit einem prognostizierten Jahresumsatz von 350 Millionen Euro für 2018 sicher noch kein Mitglied im Club der Börsengiganten. Kooperationen mit großen Namen wie Celgene (WKN:881244) – selbst rund 52 Milliarden Dollar schwer – könnten den Umsatz in Zukunft aber weiter anwachsen lassen (Stand: 13.09.2018).

Auch die Evotec-Aktie war vor 5 Jahren deutlich mehr wert als ein paar Eurocent. Der Aufstieg erfolgte nach einer langen Seitwärtsbewegung, innerhalb der die Aktie immer mal wieder für etwa 3 Euro zu haben war.

ISRA Vision

Ebenfalls im TecDAX und scheinbar kaum aufzuhalten ist ISRA Vision (WKN:548810). Die Experten für industrielle Bildverarbeitung scheinen ihr Handwerk zu verstehen. Um 589 % kauften Investoren die Aktie in den vergangenen 5 Jahren in die Höhe (Stand: 12.09.2018).

Der Erfolg von ISRA Vision kommt für mich nicht überraschend. Denn meiner Meinung nach ist der Megatrend Automatisierung ungebrochen. Den Darmstädtern dürften daher auch weiterhin genug Abnehmer ins Netz gehen, die sich für vollautomatische Qualitätsinspektionen oder Roboterführung interessieren.

Mit 7 Euro war die Aktie von ISRA Vision vor 5 Jahren nicht teuer, aber auch nichts für Pfennigfuchser. Die waren somit offenbar auch nicht der einzige Grund für den Erfolg der Aktie.

Dürfen es auch ein paar Euro mehr sein? Aber gerne doch!

Wer möchte nicht gerne seine Investition vervielfachen? Ich bin sicher der Letzte, der etwas dagegen hätte.

Die genannten Beispiele zeigen, dass ich dafür aber nicht unbedingt nach Aktien im Cent-Bereich Ausschau halten muss. Selbstverständlich stehen etablierte Aktien, die schon einige Hundert Euro auf dem Buckel und mehrere Kurssprünge hinter sich haben, oft im Zenit ihres Erfolges. Für ein mehrstelliges Kurswachstum sollte man bei solchen Exemplaren mitunter viel Geduld mitbringen.

Allerdings denke ich nicht, dass man die Chancen einer Aktie ausschließlich anhand des aktuellen Kurses bewerten kann. Ein Kurs im Cent-Bereich bedeutet nicht, dass eine Aktie in nächster Zeit für mehrere Euro gehandelt werden wird. Ebenso bedeutet ein Kurs von mehreren Euro nicht, dass bei einer Aktie für immer die Luft raus ist.

Mich interessiert nicht nur der Aktienkurs, sondern vor allem das Unternehmen dahinter. Hat es starke Produkte, ohne die die Kunden nicht leben können? Bedient es Zukunftstrends, die heute fantastisch klingen, aber morgen schon Realität sein könnten? Mir kommen viele Gründe in den Sinn, warum eine Aktie das Potenzial für exorbitante Kurssteigerungen haben könnte – ein möglichst tiefer Einstiegskurs gehört nicht dazu.

Seite 1 von 3


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel