Aktien Frankfurt DAX im freien Fall - Trump hat "sinnlosen Schaden" angerichtet

Gastautor: Jochen Stanzl
06.12.2018, 16:49  |  6535   |   |   

Es dauerte nur wenige Minuten, bis der Deutsche Aktienindex kurz nach der heutigen Handelseröffnung die Unterstützung bei 11.050 Punkten durchbrochen hat. Damit wurde der Abwärtstrend bestätigt und weitere Kursverluste in den kommenden Tagen und Wochen dürften die Folge sein. Der Volatilitätsindex VDAX springt auf 23 Prozent und preist eine Schwankung in den nächsten 30 Handelstagen im DAX von rund 700 Punkten in die eine oder andere Richtung ein.

Ein Anstieg auf 11.600 Punkte wird damit zwar genauso eingepreist wie ein weiterer Absturz bis auf 10.200 Punkte. Aber das erhöhte Verkaufsinteresse heute wie auch schon vor zwei Tagen signalisiert aus technischer Sicht eher weiteres Abwärtspotenzial. Viele, die zu früh auf eine Jahresendrally gesetzt haben, werden nun auf dem völlig falschen Fuß erwischt und müssen sich neu positionieren.

Es sind die Zweifel an der Wirksamkeit des „Dealmakers“ Trump, die auf die Stimmung drücken. Die Strafzölle entfalten zunehmend ihre lähmende Wirkung auf die Weltwirtschaft, ohne dass die Länder einlenken, die eigentlich mit diesem Druckmittel zum Einlenken gebracht werden sollten. Auf dem Börsenparkett setzt sich immer mehr die Erkenntnis durch, dass US-Präsident Trump mit seiner „America First“-Politik einen "sinnlosen Schaden" angerichtet hat.

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Jochen Stanzl*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
06.12.18 17:34:49
"sinnloser Schaden" ist noch geschmeichelt !!

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel