wallstreet:online
40,30EUR | +0,10 EUR | +0,25 %
DAX+0,61 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,33 % Öl (Brent)+0,77 %

Marktkapitalisierung Bitcoin: Die unangefochtene Nummer Eins

12.08.2019, 09:11  |  2517   |   |   

Die Dominanz von Bitcoin ist beeindruckend: Seine Marktkapitalisierung ist fast zehnmal höher als die der zweitgrößten Kryptowährung. Von den jüngsten Turbulenzen an den Aktienmärkten profitierte der Bitcoin. Trotzdem ist er kein sicherer Hafen.

Der Bitcoin baut seine Dominanz aus und erobert einen immer größeren Anteil am Kryptowährungsmarkt. Die Marktkapitalisierung liegt derzeit bei 204 Milliarden US-Dollar: Das sind fast 70 Prozent Marktanteil. Ether, die zweitgrößte Digitalwährung der Welt, kommt lediglich auf eine Marktkapitalisierung von rund 23 Milliarden US-Dollar. Insgesamt gibt es laut "CoinMarketCap" 2.440 Kryptowährungen.

Während Altcoins und Aktien in den vergangenen Wochen nachgaben, blieb der Bitcoin verhältnismäßig stabil. Yoni Assia, CEO der Online-Handelsplattform EToro, erklärte gegenüber "Bloomberg": "Bitcoin ist eine riskante Anlageklasse, aber ich denke, Altcoins sind deutlich riskanter".

Durch den eskalierenden Handelskrieg und die Turbulenzen am Finanzmarkt suchen Investoren vermehrt Schutz in sicheren Anlagen wie Staatsanleihen und Gold. Zwar ist der Bitcoin durch seine hohe Volatilität keinesfalls eine sichere Anlage, trotzdem konnte er durch die jüngsten Turbulenzen profitieren. Der Grund: durch seine dezentrale Struktur ist er vor staatlicher Einflussnahme geschützt, was ihn für einige Investoren attraktiv macht.

Assia erklärt: "Bitcoin als sicheren Hafen zu bezeichnen, ist paradox, weil er eine sehr risikoreiche Anlageklasse ist". Und weiter: "Es ist ein alternativer Wertspeicher, nicht unbedingt ein sicherer Hafen".

Autor: Ferdinand Hammer

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel