DAX-0,45 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,52 % Öl (Brent)+0,39 %

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Henkel, Fraport, MTU, SP500, Amazon, Intel, Kupfer

06.10.2019, 08:00  |  1587   |   |   

die Aktie des Konsumgüterherstellers Henkel befindet sich in einem wochenlangen Aufwärtstrend und aktuell in einer Abwärtskorrektur. Diese Abwärtskorrektur könnte zu einem Trendwechsel bei dem Titel führen. Zwar befinden sich die Papiere von Henkel derzeit direkt an der unteren Begrenzung des steigenden Trendkanals und könnten nun wieder ansteigen und dem übergeordneten Aufwärtstrend folgen.

Allerdings hat die vorherige Abwärtsbewegung schon einige Dynamik entwickelt. Unter dem 10er-EMA (blaue Linie im Chart) ist eher mit weiter fallenden Kursen zu rechnen. Besonders vor dem Hintergrund der allgemeinen Schwäche der internationalen Aktienmärkte ist ein Durchbruch aus dem Trendkanal nach unten zu erwarten. Vorher wäre zwar noch eine Aufwärtsbewegung möglich, die aber nur kurzfristig stattfinden sollte.

Mit in der Folge weiter nachgebenden Kursen. Die Aktien von Henkel werden immer mehr durch die sich abkühlende Weltwirtschaft und die sinkende weltweite Industrieproduktion unter Druck gesetzt. Besonders die Abkühlung in China dürfte dabei belasten. Analysten rechnen im Durchschnitt mit einem Gewinn je Aktie (bereinigt) von 5,48 Euro für das laufende Jahr 2019, nach einem Gewinn je Aktie (bereinigt) von 6,01 Euro im Vorjahr 2018.

Die Ebit-Margin dürfte den Analystenprognosen zufolge von 17,6% im Vorjahr 2018 auf 16,2% für das laufende Jahr nachgeben. Das Unternehmen dürfte also mit deutlichem Gegenwind zu kämpfen haben. Die Aktien von Henkel sind angeschlagen. Zwar notieren die Papiere noch in dem steigenden Trendkanal. Es wird jedoch schwierig, dass dieser gehalten werden kann.

Short-Chance!

Sollten die globalen Aktienmärkte wie vermutet weiter abgeben und sich die weltweite Konjunktur weiterhin abkühlen, dürften die Henkel-Papiere vor einer neuen Abwärtswelle stehen. Einen weiteren Hinweis auf erneut fallende Kurse gibt das noch offene Gap bei 88,36 Euro, welches vor einer möglichen neuen Aufwärtsbewegung wieder geschlossen werden sollte. Wird das Gap aber wie vermutet geschlos-sen, bricht die Aktie aber aus dem Trendkanal nach unten aus. Es bietet sich eine Short-Position im Bereich von 90,50/91,00 Euro an.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 4

Diskussion: Aktien Frankfurt Eröffnung: DAX vor entscheidender Hürde – Weltweit sinken die Zinsen

Diskussion: Aktien Frankfurt: Vor US-Arbeitsmarktdaten wechseln Anleger an die Seitenlinie
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroAktienTrendkanalKupferOptionsscheine


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel