Marktgeflüster Goldpreis: Vorsicht vor zu viel Euphorie!

Anzeige
Gastautor: Markus Fugmann
24.07.2020, 19:03  |  2955   |   

Der Goldpreis hat heute das erste Mal seit dem Jahr 2011 die Marke von 1900 Dollar überschritten - geht es jetzt schnell weiter zur runden 2000er-Marke? Möglich - aber obwohl fundamental aufgrund der Aktionen der Notenbanken viel für einen weiter steigenden Goldpreis spricht, gibt es derzeit doch ein paar Warnisgnale, die die Gold-Bullen berücksichtigen sollten. Erstens: der Goldpries ist nun sieben Wochen gestiegen - das gab es seit dem Jahr 1980 sieben Mal, und jedesmal verbuchte Gold im Folgemonat einen Verlust. Und: der Dollar-Index handelt an einer kritischen Unterstützung, das Sentiment gegenüber der US-Währung ist extrem negativ - was ein Kontraindikator ist und einen stärkeren Dollar nicht unwahrscheinlich macht in den nächsten Wochen (was für Gold wiederum negativ wäre)..

Das Video "Goldpreis: Vorsicht vor zu viel Euphorie!" sehen Sie hier..

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.




Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel