SAP IM FOKUS Chef Klein setzt erste eigene Akzente

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
23.10.2020, 08:34  |  727   |   |   

WALLDORF (dpa-AFX) - Europas größter Softwarehersteller hat bereits früh in der Corona-Pandemie wieder aufs Gleis gefunden. Nachdem das erste Quartal für SAP schwächer lief und auch beim Spitzenpersonal wieder Änderungen ins Haus standen, konnten die Walldorfer bereits im zweiten Vierteljahr wieder besser aussehen. Zudem vollzog Vorstandschef Christian Klein mit einem Paukenschlag seinen ersten Strategieschwenk. Wie es bei SAP vor den Zahlen zum dritten Quartal am kommenden Montag (26. Oktober) aussieht, was die Analysten sagen und wie sich der Aktienkurs schlägt.

DAS IST LOS IN WALLDORF:

Klein hatte von SAP-Mitgründer und Aufsichtsratschef Hasso Plattner auf den Weg bekommen, die milliardenschweren US-Cloudzukäufe von Ex-Chef Bill McDermott stärker auf Linie zu bringen. Beim 8-Milliarden-Dollar-Deal des Marktforschers Qualtrics will der 41-jährige nun aber einen Umweg gehen und dem Unternehmen über einen US-Teilbörsengang eher noch mehr Freiheit geben. Das soll es Qualtrics auch ermöglichen, selber zuzukaufen, um die eigene Marktposition zu stärken. Doch auch bei SAP soll Geld landen.

Details über den abzugebenden Anteil sowie den Zeitpunkt eines Börsengangs gibt es noch nicht, diese könnten aber jederzeit kommen. Im vierten Quartal will SAP auch wieder einen Kapitalmarkttag für Investoren und Analysten veranstalten, auf dem das Unternehmen über den Stand der mittelfristigen Ambitionen für 2023 informieren will.

Denn das ist die große Aufgabe noch aus der Zeit von McDermott: Das Unternehmen nach den Zukäufen zwar stark wachsender, aber noch nicht so gewinnträchtiger Cloud-Unternehmen wieder profitabler zu machen. Bisher hat Klein Kurs gehalten und nicht wieder die Profitabilität dem schieren Wachstum untergeordnet, wie es McDermott lange Zeit tat.

Um die mittelfristigen Margenziele zu erreichen, müssen die Cloudgeschäfte noch deutlich mehr Gewinn abwerfen. SAP hat dazu schon einige Schritte getan, so laufen nun auch diejenigen Angebote mit der eigenen Datenbank Hana unter der Haube, die zuvor noch mit dem technischen Unterbau der Konkurrenz bestückt waren. In den kommenden Jahren müssen dann auch die Größenvorteile zünden, unter anderem, indem die eigenen Produkte auch vermehrt in den Rechenfarmen von Amazon , Microsoft , Google und Alibaba laufen, wenn die Kunden das für sich so wünschen.

Seite 1 von 4
SAP Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

SAP IM FOKUS Chef Klein setzt erste eigene Akzente Europas größter Softwarehersteller hat bereits früh in der Corona-Pandemie wieder aufs Gleis gefunden. Nachdem das erste Quartal für SAP schwächer lief und auch beim Spitzenpersonal wieder Änderungen ins Haus standen, konnten die Walldorfer bereits …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel