dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 13.11.2020 - 15.15 Uhr

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
13.11.2020, 15:19  |  271   |   |   

Delivery Hero muss für Woowa-Joint Venture Geschäft abgeben - Aktie bricht ein

BERLIN - Die südkoreanische Kartellbehörde KFTC hat dem Essensauslieferer Delivery Hero Bedingungen für die Zulassung des geplanten Gemeinschaftsunternehmens mit dem Konkurrenten Woowa genannt. Dem Dax-Konzern werde der Verkauf seiner südkoreanischen Tochtergesellschaft Yogiyo nahegelegt, teilte das Unternehmen am Freitag in Berlin mit. Bei den Anlegern stoßen die Nachrichten auf Ablehnung, die Aktie verlor am Mittag rund sieben Prozent.

VW hält Investitionen trotz Corona stabil - Hälfte in neue Themen

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Volkswagen AG Vz!
Long
Basispreis 141,13€
Hebel 12,60
Ask 1,02
Short
Basispreis 166,22€
Hebel 10,88
Ask 1,53

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

WOLFSBURG - Der Volkswagen -Konzern will trotz der hohen Unsicherheit durch die Corona-Krise seine Investitionen in den kommenden fünf Jahren stabil halten. Gleichzeitig steckt der größte Autohersteller der Welt knapp die Hälfte der geplanten Gesamtausgaben von etwa 150 Milliarden Euro bis einschließlich zum Jahr 2025 in Zukunftstechnologien wie alternative Antriebe und Digitalisierung.

VW-Konzern liefert im Oktober wieder weniger Fahrzeuge aus

WOLFSBURG - Nach der leichten Stabilisierung im September ist es mit der Erholung der Verkäufe im Volkswagen -Konzern vorerst schon wieder vorbei. Die Auslieferungen des weltgrößten Autoherstellers sanken im Oktober um 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie VW am Freitag mitteilte. Insgesamt konnten etwas mehr als 903 000 Fahrzeuge ausgeliefert werden. Zuvor hatte sich das von der Corona-Krise belastete Geschäft im September etwas gefangen, als die VW-Gruppe zwischenzeitlich 3,3 Prozent mehr Autos absetzte.

Energieversorger Engie bestätigt Jahresprognose nach Erholung im dritten Quartal

PARIS - Der französische Energieversorger Engie sieht sich nach einer Erholung im dritten Quartals auf Kurs zu seinen Jahreszielen. Rückenwind lieferten zuletzt das Geschäft mit Eneuerbaren Energien und Kostensenkungen. Der Vorstand hält das Unternehmen auch mit Blick auf eine zweite Corona-Welle für gut vorbereitet. Der Aktienkurs legte zum Wochenschluss zeitweise um fast 5 Prozent auf 12,48 Euro zu. Das ist der höchste Wert seit Mitte März. Am frühen Nachmittag notierten die Aktien noch rund 2,5 Prozent im Plus.

Seite 1 von 4
Delivery Hero Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 13.11.2020 - 15.15 Uhr Delivery Hero muss für Woowa-Joint Venture Geschäft abgeben - Aktie bricht ein BERLIN - Die südkoreanische Kartellbehörde KFTC hat dem Essensauslieferer Delivery Hero Bedingungen für die Zulassung des geplanten Gemeinschaftsunternehmens mit dem …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel