checkAd

Deutsche Euroshop AG

eröffnet am 29.11.02 20:32:12 von
neuester Beitrag 13.06.22 16:22:07 von

ISIN: DE0007480204 | WKN: 748020 | Symbol: DEQ
22,100
24.06.22
Tradegate
+0,73 %
+0,160 EUR

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 248

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
13.06.22 16:22:07
Beitrag Nr. 2.479 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.768.435 von MisterGoodwill am 13.06.22 14:13:59Schau dir mal an, wie groß bei Decathlon und Douglas (nur zwei Beispiele) inzwischen der Paketlagerteil der Geschäfte geworden ist.

Online kaufen und direkt im Geschäft abholen wird definitiv wachsen. Dazu sind Shoppingcenter ideal, weil du einen Punkt für viele Geschäfte hast.
Deutsche Euroshop | 21,94 €
Avatar
13.06.22 14:13:59
Beitrag Nr. 2.478 ()
Ich frage mich nur wer Shoppingcenter noch braucht. Ich nutze die bei Städtereisen nur um kostenlos aufs Klo zu gehen oder mich bei einem Gewitter unterzustellen :laugh:
Deutsche Euroshop | 21,96 €
1 Antwort
Avatar
13.06.22 14:07:17
Beitrag Nr. 2.477 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.767.607 von MisterGoodwill am 13.06.22 12:34:24Geld ist weiter günstig und in Massen vorhanden. Wer klug ist, der investiert angesichts der Inflation eben in Sachwerte wie Aktien. Daher sehe ich eher eine Unterstüzung des Deals durch die Entscheidungen der EZB. Auf dem Konto wird das Geld entwertet. Investiert in die Shoppingcenter kann es mit der Inflation mitwachsen. Denn die Einkäufe werden ja teurer, die Mieter machen mehr Umsatz und irgendwann wird dann auch die Miete erhöht.
Deutsche Euroshop | 21,94 €
Avatar
13.06.22 12:34:24
Beitrag Nr. 2.476 ()
Bin ja gespannt, ob so eine Übernahme sich mit den jetzigen Verwerfungen überhaupt noch finanzieren lässt. Die ersten Bankenkollapse sind nur noch eine Frage der Zeit, denn in allen Bilanzen sind womöglich tickende Zeitbomben. :ee: Ein Lehman 2.0. kann jederzeit kommen und dann eine Finanzkrise die 1929 in den Schatten stellt. :eek: Dann will jeder nur noch raus aus Immobilien und Aktien und die Banken die es noch nicht zerlegt hat, springen von jeglichem Neugeschäft ab. :eek:
Deutsche Euroshop | 21,94 €
1 Antwort
Avatar
11.06.22 09:04:31
Beitrag Nr. 2.475 ()
Die Übernahme wird hier zu 98% durchgehen, weil auch das Management dahintersteht. Hier scheint das Management wenigstens ehrlich zu sein und ist sich bewusst dass ein starker Partner das beste für DES ist. Bei Metro haben Management und Großaktionäre die Realität augenscheinlich verkannt und den Laden auf den Weg vor die Hunde geschickt.

Dass der Kurs nicht 22,50 erreicht spricht für mich klar dafür dass das Angebot anzunehmen ist. Angsthasen verkaufen besser auch für 22 Euro.

Ohne Übernahmeangebot würden wir wohl in einem Zug auf 10 Euro durchrutschen, dann auf Sicht von 24 Monaten auf 2 Euro abbröckeln. 2%*10 Euro + 98%*22,50=22,25 Euro. Der Abschlag ist wohl durch die Verzinsung erklärbar.
Deutsche Euroshop | 22,06 €
Avatar
10.06.22 22:37:18
Beitrag Nr. 2.474 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.757.191 von rabajatis am 10.06.22 21:44:34
Zitat von rabajatis:
Zitat von deepvalue: ... Andererseits frage ich mich auch, wer nachdem er die Angebotsunterlage gelesen hat, die Aktien zum Kauf anbietet....


Genau. Das frage ich mich auch als Privataktionär. Große Fonds sind allerdings offenbar in blanker Panik was Immobilienaktien anbetrifft und hauen die in der Zinsangst weit unter NAV raus als wenn die übermorgen alle pleite wären. Völlig irrational. Von daher könnte die Rechnung aufgeben, die die Bieter hier verfolgen.


Mir ist eigentlich egal, wie die anderen Aktionäre sich verhalten. Das von dem Konsortium angedachte Vorgehen optimiert für mich als Aktionär den Wert und ich kann erkennen, dass der NAV gehoben wird. Zwar kann man mit anderen Aktien sein Vermögen schneller verdoppeln, hier sollten aber aus Sicht des nächsten Jahres 30 bis 100% drin sein, ohne dass ich ein größeres Downsiderisiko erkennen kann.

Nur meine Meinung. Irrtum vorbehalten. Keine Handlungsempfehlung.
Deutsche Euroshop | 22,01 €
Avatar
10.06.22 22:25:55
Beitrag Nr. 2.473 ()
Ich denke man muss froh sein, wen man noch halbwegs heile aus solchen schrottaktien rauskommt.

Bei Metro gibt es auch viele Immobilien und Grundstücke, doch die 16 Euro von Kretisnki wollte keiner akzeptieren. Heute steht der Schrotthaufen bei 8, und vom EPS und den Schulden kann es auch auf 2 Euro gehen. Wer hier nicht das Angebot annimmt, der ist auch eher ein Glücksspieler.

Das wird abschmieren wie Corestate. Corestate wird eh bald weg sein, wenn das so weiter geht. Mit Immobilien REITs und Aktien gabs genug Pleiten. IVG usw. lassen grüßen.
Deutsche Euroshop | 22,01 €
Avatar
10.06.22 21:44:34
Beitrag Nr. 2.472 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.757.092 von deepvalue am 10.06.22 21:29:57
Zitat von deepvalue: ... Andererseits frage ich mich auch, wer nachdem er die Angebotsunterlage gelesen hat, die Aktien zum Kauf anbietet....


Genau. Das frage ich mich auch als Privataktionär. Große Fonds sind allerdings offenbar in blanker Panik was Immobilienaktien anbetrifft und hauen die in der Zinsangst weit unter NAV raus als wenn die übermorgen alle pleite wären. Völlig irrational. Von daher könnte die Rechnung aufgeben, die die Bieter hier verfolgen.
Deutsche Euroshop | 22,10 €
1 Antwort
Avatar
10.06.22 21:29:57
Beitrag Nr. 2.471 ()
Eindruck Übernahmeangebot
M.E. scheint die Übernahme wirklich das Beste zu sein, was uns Minderheitsaktionären passieren konnten:
1. die Bietende Gesellschaft wird zu 90% von Oaktree und nur zu 10% von Cura/Otto kontrolliert.
2. Hieraus resultiert m.E. ein Interesse der bietenden Gesellschaft nicht überteuert neue Shoppingcenter zu kaufen.
3. Es ist an eine Änderung der ineffizienten Finanzierungsstruktur gedacht. So sollen die freien Rücklagen genauso wie große Teile der Kapitalrücklage ausgeschüttet werden.
Das Ausschüttungsvolumen könnte die Höhe des aktuellen Börsenkurses erreichen, ohne das im größeren Umfang Shoppingcenter verkauft werden.
4. Die Gesellschaft soll auf Deutschland fokussiert werden (d.h. eine neue Börsenstory erhalten) und der Überschuß in vollem (?) Umfang an die Aktionäre ausgeschüttet werden. D.h. C.p. sprechen wir von ca. 2 Euro oder 9% Dividendenrendite.

Ich kenne aktuell keine Aktie mit einem vergleichbaren Chancen/Risikoverhältnis (vor allem letzteres). Mich wundert, dass A. Otto nicht mehr Aktien im Vorwege gekauft hat.
Andererseits frage ich mich auch, wer nachdem er die Angebotsunterlage gelesen hat, die Aktien zum Kauf anbietet....

Irrtum vorbehalten. Keine Handlungsempfehlung. Nur meine Meinung.
Deutsche Euroshop | 22,10 €
2 Antworten
Avatar
10.06.22 19:57:13
Beitrag Nr. 2.470 ()
Zitat von MisterGoodwill: Wann bekommt man da ne Nachricht vom Broker? Oder besser verkaufen bevor er zurückzieht und das Teil wie Corestate abschmiert :eek:

Das Angebot ist veröffentlicht. Ein Widerruf des Angebotes oder ein Rücktritt des Bieters geht meines Wissens nicht mehr.

https://www.gesetze-im-internet.de/wp_g/__18.html
Deutsche Euroshop | 21,98 €
  • 1
  • 248
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Deutsche Euroshop AG