Aktien Frankfurt Eröffnung DAX kommt nicht vom Fleck – Optimismus an Wall Street, Skepsis in Frankfurt

Gastautor: Jochen Stanzl
17.11.2020, 09:33  |  511   |   |   

Die Erfolgsmeldungen aus der Impfstoff-Forschung sind zwar die Zukunftsmusik, die weiter steigenden Infektionszahlen in Europa und den USA aber sind das Hier und Jetzt.

Zwar wird an der Börse, wie es immer so schön heißt, eben jene Zukunft gehandelt. Aber wann aus den Studienergebnissen tatsächlich finale Impfstoffe werden, die an die Masse der Menschen verabreicht ein Ende der Pandemie einleiten können, wissen die Anleger nicht. Sie wissen allerdings, dass zwischen heute und dem nächsten großen Schritt zurück in Richtung Normalität der von Politik und Medizinern beschworene „dunkle Winter“ liegt. Das erklärt, warum am vergangenen Montag nach der Nachricht von Biontech/Pfizer noch Euphorie das Geschehen am Aktienmarkt bestimmte, nun aber die Meldungen von Moderna und auch Johnson & Johnson in der Nacht von der Börse lediglich zur Kenntnis genommen werden.

 

Der S&P 500 an der Wall Street allerdings scheint der Zukunft und damit der Zeit nach der Pandemie schon näher zu sein. An der Frankfurter Börse dagegen sind die Anleger sehr viel skeptischer unterwegs. Wie schon im September herrscht im Deutschen Aktienindex bei über 13.000 Punkten scheinbar Höhenangst. Insgesamt findet das Kursgeschehen an den beiden Handelsplätzen im Schatten des euphorischen Montags vergangener Woche statt. Die Volatilität innerhalb der jeweiligen Handelstage ist zwar hoch, übergeordnet aber fehlt die eindeutige Richtung. Das Kursfeuerwerk von vor einer Woche haben die Anleger scheinbar noch immer nicht gänzlich verdaut.

 

Der Elektroauto-Pionier Tesla schafft es endlich in den erlauchten Kreis des S&P 500 Index. Während die chinesische Konkurrenz in Form von BYD, NIO und Geely bei Anlegern in den vergangenen Wochen hoch im Kurs standen, tendierte die Tesla-Aktie maximal seitwärts. Die Tesla-Jäger aus dem Reich der Mitte drohten den Amerikanern davonzufahren. Gut möglich also, dass man hier wirtschaftspolitisch etwas nachhelfen wollte und deshalb die Diskussion über eine Aufnahme in den wichtigsten Börsenindex dieses Mal zu einem anderen Ergebnis geführt hat.

 

Lesen Sie auch:

 

Tesla Aktie nur noch zweite Wahl?

 

Auftrags-Boom - BYD Aktie bald 79% höher?

 

Sie wollen sofort benachrichtigt werden, wenn etwas an der Börse passiert? Eröffnen Sie ein Demo-Konto und aktivieren Sie die "push notifications"!

 

Seite 1 von 2
DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Jochen Stanzl*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt Eröffnung DAX kommt nicht vom Fleck – Optimismus an Wall Street, Skepsis in Frankfurt Die Erfolgsmeldungen aus der Impfstoff-Forschung sind zwar die Zukunftsmusik, die weiter steigenden Infektionszahlen in Europa und den USA aber sind das Hier und Jetzt.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel