checkAd

Palladium-Future Rückfallrisiken steigen!

23.04.2021, 07:11  |  178   |   |   

Ein Blick auf den Kursverlauf seit Mitte 2018 offenbart noch immer einen intakten Aufwärtstrend, trotz des zeitweiligen Absturzes auf 1.490 US-Dollar je Feinunze Palladium im März letzten Jahres. Das brachte im Nachhinein weitere Kursgewinne bis an die Hochs aus Anfang 2020 bei 2.880 US-Dollar hervor. Aber ausgerechnet an dieser Stelle könnte sich nun ein mehrwöchiger bis mehrmonatiger Pullback bemerkbar einstellen, der im Anschluss durchaus für neuerliche Long-Positionen in Betracht gezogen werden kann. Kurzfristig allerdings dürfte aufgrund des stark überkauften Zustandes beim Palladium-Future die Luft raus sein, Abschläge sollten zwingend einkalkuliert werden.

Knackpunkt 2.900 USD

Dreh- und Angelpunkt für den weiteren Verlauf des Palladium-Futures stellt das Niveau um 2.900 US-Dollar dar. Ein direkter Ausbruch darüber wird nicht favorisiert, zuvor könnten Abschläge zurück auf 2.756 US-Dollar einsetzen, darunter findet das Metall um 2.679 US-Dollar eine weitere starke Unterstützung vor. Denkbar wäre sogar ein Rücklauf an die einstige Hürde um 2.500 US-Dollar, ehe es auf frische Rekordstände wieder aufwärtsgeht. Das ermöglicht spekulativen Investoren beispielsweise über das Open End Turbo Short Zertifikat WKN VP70P4 an anfallenden Notierungen zu partizipieren. Ein Ausbruch über 2.900 US-Dollar mindestens per Monatsschlusskurs könnte allerdings eine Rallyefortsetzung sogar in den Bereich von 3.245 US-Dollar auslösen. Von daher sollten Short-Positionen im intakten Aufwärtstrend immer mit Vorsicht genossen werden.

Palladium-Future (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 2.880 // 2.937 // 2.987 // 3.033
Unterstützungen: 2.812 // 2.756 // 2.679 // 2.619


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Palladium-Future Rückfallrisiken steigen! Ein Blick auf den Kursverlauf seit Mitte 2018 offenbart noch immer einen intakten Aufwärtstrend, trotz des zeitweiligen Absturzes auf 1.490 US-Dollar je Feinunze Palladium im März letzten Jahres. Das brachte im Nachhinein weitere Kursgewinne bis an …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel