checkAd

Office Depot Bereit für neue Jahreshochs

03.05.2021, 18:55  |  110   |   |   

Bis 2019 tendierte Office Depot noch in einem breiten Abwärtstrend und fiel dabei auf ein Niveau von 12,30 US-Dollar abwärts. Erst in diesem Bereich fassten Händler wieder Mut und griffen in der Aktie zu. Dies brachte erste Kursgewinne im abgelaufenen Jahr im Bereich von 30,00 US-Dollar hervor. Nur wenig später legten Bullen erst richtig los und trieben die Notierungen an 48,24 US-Dollar Anfang dieses Jahres voran. Seitdem konsolidiert der Wert im besagten Abwärtstrend, der aller Wahrscheinlichkeit nach nun vor seinem Ende steht.

Kaufsignal sehr wahrscheinlich

Um von einem potenziellen Kaufsignal profitieren zu können, sollten interessierte Investoren einen Kurssprung mindestens über ein Niveau von 42,88 US-Dollar abwarten. In diesem Szenario könnten rasch die Jahreshochs bei 48,24 US-Dollar ins Visier der Händler geraten, eine vollständige Umsetzung des Ausbruchs aus der aktuell laufenden bullischen Flagge könnte sogar Kurspotenzial an 50,22 US-Dollar freisetzen. Ein Verbleib im aktuellen Abwärtstrend wäre dagegen als neutral zu bewerten, Rückschlüsse auf Verluste zurück an die Märztiefs würden sich dagegen unterhalb von 37,85 US-Dollar verdichten. Dann kämen Abschläge sogar auf den EMA 200 bei aktuell 31,49 US-Dollar (steigend) ins Spiel.

Office Depot (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 42,55 // 43,14 // 44,20 // 46,01 // 47,46 // 48,24 US-Dollar
Unterstützungen: 41,18 // 40,45 // 39,36 // 37,86 // 36,98 // 34,01 US-Dollar

Fazit

Kaufsignale mit Zielen um 50,22 US-Dollar können erst oberhalb einer Kursmarke von 42,88 US-Dollar abgeleitet werden. Mit einem Zwischenstopp ist definitiv an den Jahreshochs bei 48,24 US-Dollar zu rechnen. Eine Verlustbegrenzung sollte in diesem Szenario den EMA 50 bei 40,45 US-Dollar aber noch nicht überschreiten, da im Anschluss mit einem häufig vorkommenden Pullback zurück auf das Ausbruchsniveau gerechnet werden muss.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

The ODP Corporation Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de





Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige




0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Office Depot Bereit für neue Jahreshochs Bis 2019 tendierte Office Depot noch in einem breiten Abwärtstrend und fiel dabei auf ein Niveau von 12,30 US-Dollar abwärts. Erst in diesem Bereich fassten Händler wieder Mut und griffen in der Aktie zu. Dies brachte erste Kursgewinne im …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel