checkAd

Dax Ausblick auf die neue Handelswoche

Der wenig überzeugende Wochenschluss wirft nun Fragen auf.

Es hätte ein versöhnliches Ende einer bis dahin durchwachsenen Handelswoche werden können. Das wurde es aber nur in Ansätzen. Das Handelsgeschehen im Dax geriet am Freitag (29.04.) zunehmend unter den Einfluss der Entwicklungen der US-Indizes. Diese gaben auf breiter Front nach. 

Die Verunsicherung unter den Marktakteuren ist / war ohnehin groß; gerade so unmittelbar vor dem Leitzinstermin der US-Notenbank. In dieses nervöse Handelsgeschehen der letzten Tage „platzte“ dann der überaus enttäuschende Quartalsbericht (Veröffentlichung 28.04. nach US-Handelsschluss) von Amazon. Dieser ließ am Freitag nicht nur die Amazon-Aktie als solches leiden, er hatte auch negativen Einfluss auf den gesamten Handel. 

Kommen wir auf den Dax zurück. Der wenig überzeugende Wochenschluss wirft nun Fragen auf. Die zuletzt zu beobachtende Erholung war ohnehin mit Vorsicht zu genießen, gelang es ihr bis dato doch nicht, den wichtigen Widerstandsbereich von 14.500 Punkten zurückzuerobern. Erst ein Ausbruch über die 14.500er Marke hätte der Erholung Relevanz verliehen und das Chartbild im Dax aufgehellt. Der Freitag könnte nun das Ende der Erholung eingeläutet haben, noch ehe sie so richtig begann… Vor diesem Hintergrund kommt den nächsten Handelstagen eine große Bedeutung zu. Die zentrale Frage lautet hierbei: Gelingt dem Dax das Comeback oder gerät er auf der Unterseite doch weiter in Bedrängnis?

Die nächsten Handelstage sind gespickt mit zahlreichen Terminen. Hier ein kurzer Auszug: 

Montag, 02.05., u.a. Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe (D), ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe (USA)

Dienstag, 03.05., u.a. Werkaufträge USA)

Mittwoch, 04.05., u.a. Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen (D), ISM-Index für das nicht-verarbeitende Gewerbe (USA), Leitzinsentscheidung der Fed (USA)

Freitag, 06.05., u.a. US-Arbeitsmarktbericht (USA)

Kurzum. Die Vielzahl der anstehenden Termine könnte die Aktienmärkte vor große Herausforderungen stellen. Insbesondere gilt das für den kommenden Mittwoch mit der Leitzinsenentscheidung der US-Notenbank. Für den Dax muss es darum gehen, sich oberhalb von 14.000 Punkten festzusetzen. Nachhaltige Entlastung würde jedoch erst ein Vorstoß über die 14.500 Punkte mit sich bringen. Auf der Unterseite gilt es dagegen, die Bereiche um 13.700 Punkte und um 13.300 Punkte im Auge zu behalten. Darunter sollte es tunlichst nicht gehen, anderenfalls müsste die Lage noch einmal neu bewertet werden. 
 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Index- und Devisentrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier



0 Kommentare
 |  1243   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Dax Ausblick auf die neue Handelswoche Der wenig überzeugende Wochenschluss wirft nun Fragen auf.