checkAd

Gold – alternative Anlage in unruhigen Zeiten? Auvesta Edelmetall AG bietet Alternativen „zum Vergraben“, einer Barrick Gold oder Newmont Aktie. Interview mit zwei „Überzeugten“.


Anlagen in Gold, Silber oder andere Edelmetalle sind für Aktienanleger oft „eine Beimischung“ oder zumindest „schon mal in den Kopf gekommen“. Neben dem direkten Kauf einer Goldmünze oder Silbermünze gibt es Alternativen. Die Auvesta Edelmetall AG ist ein Anbieter von Gold- und Edelmetallsparplänen, bietet auch Möglichkeiten „zwischen den Edelmetallen“ hin- und herzuswitchen – Stichwort Gold-Silber-Ratio. Dazu gibt es entsprechende Transparenz über Abwicklung, Verwahrung und Kosten – Testsieger bei Handelsblatt oder Focus Money – später dazu mehr. Wir haben  uns mit zwei „Überzeugungstätern“ unterhalten, die mit der Auvesta Edelmetall AG seit längerem zusammenarbeiten – Rüdiger Götz und Benedikt Hausler. Keine Aktie, aber vielleicht doch interessant.
Unsere Leser interessieren sich normalerweise für Mid-, Small- und MicroCaps. Was würden Sie ihnen sagen, warum auch Gold zu einem ausgewogenen Anlagemix gehört?

Götz: Gold stellt für viele Anleger DAS Vermögensfundament dar. Gold bietet Sicherheit und Wertbeständigkeit seit Jahrtausenden und stabilisiert dadurch Portfolios auch in Krisenzeiten. Gerade in turbulenten Marktphasen (aktuell Ukraine Krise) sind Edelmetalle eine Versicherung fürs Portfolio. Und ganz klar, in so unruhigen und unsicheren Zeiten, wie wir sie 2022 (Ukraine, Inflation, Corona,…) erleben, lässt Gold Menschen sicher schlafen.

Wie sehen Sie die weitere Preisentwicklung am Gold- und Silbermarkt in den nächsten Monaten? Wie wichtig sind die kurzfristigen Preisentwicklungen für Ihre Kunden?

Hausler: Wir haben mittel- und langfristig eindeutige Treiber nach oben bei Gold und Silber. Dies wird begünstigt durch eine schier endlose Anzahl an Faktoren, die sich positiv auf die Edelmetallmärkte auswirken. Da sind zu nennen, die aktuelle geopolitische Situation in der Ukraine, die massive Entwertung des Geldes durch die Inflation, wirtschaftliche Gefahren durch Sanktionen und Lieferketten-Engpässe. Von diesen Punkten profitiert natürlich der Goldpreis, als Krisenwährung.

Götz: Das bedeutet aber nicht, dass es in der kurzen Frist ausgeschlossen ist, dass die Edelmetallmärkte nochmal unter Druck kommen können. In der langen Frist rechnen Experten mit massiv steigenden Gold- und Silberpreisen.

Oder werden mit einer Anlage in Gold auch andere Ziele verfolgt, als ein kurzfristiger Spekulationsgewinn?

Hausler: Unsere Kunden kaufen Gold in physischer Form mit einem langfristigen Zeithorizont. Man muss dazu wissen, physisches Gold ist natürlich teurer als Gold-Zertifikate oder Xetra-Gold. Aber unseren Käufern geht es eben nicht um kurzfristige Spekulationsgewinne, sondern um den Erhalt des Vermögens und der Kaufkraft. Unsere Kunden wollen auch in Krisenzeiten mit einem guten und sicheren Gefühl schlafen und etwas physisch in Händen halten.

Seite 1 von 5



Wertpapier



0 Kommentare
Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
 |  211   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Gold – alternative Anlage in unruhigen Zeiten? Auvesta Edelmetall AG bietet Alternativen „zum Vergraben“, einer Barrick Gold oder Newmont Aktie. Interview mit zwei „Überzeugten“. Anlagen in Gold, Silber oder andere Edelmetalle sind für Aktienanleger oft „eine Beimischung“ oder zumindest „schon mal in den Kopf gekommen“. Neben dem direkten Kauf einer Goldmünze oder Silbermünze gibt es Alternativen. Die Auvesta Edelmetall AG …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel