checkAd

Aktie geht steil Deutsche Euroshop: Kursexplosion von über 40 Prozent – Das ist der Grund

Großaktionär Alexander Otto will gemeinsam mit dem US-Finanzinvestor Oaktree Capital den Shopping-Mall-Konzern Deutsche Euroshop übernehmen. Die Immobilien-Aktie geht steil.

Das Bieterkonsortium mit dem Namen Hercules BidCo hat für die Übernahme der Deutschen Euroshop 1,4 Milliarden Euro geboten, was einem Preis von 21,50 Euro pro Aktie entspricht. Das ist ein Aufschlag von 44 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag.

Die Aktie wurde nach Veröffentlichung des Angebots zunächst vom Handel ausgesetzt. Mit der Handelsaufnahme gewann das Papier über 40 Prozent hinzu und notiert Montagvormittag bei 22 Euro.

Das Investment-Vehikel Hercules BidCo wird von dem Finanzinvestor Oaktree Capital und der sich im Besitz von Alexander Otto befindlichen Cura Vermögensverwaltung kontrolliert. Der Unternehmer Alexander Otto ist bereits mit rund einem Fünftel an der Hamburger Deutschen Euroshop beteiligt.

Wie Reuters berichtet, soll die Transaktion im dritten Quartal 2022 abgeschlossen werden. Vorstand und Aufsichtsrat begrüßen das Angebot.

Unser Charttechnik-Experte Stefan Klotter hatte die Aktie bereits Anfang Mai als Turnaround-Kandidaten identifiziert. Weitere spannende Trading-Chancen für Anleger gibt es hier.

Autorin: Gina Moesing, wallstreet:online Zentralredaktion






0 Kommentare
 |  10179   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Aktie geht steil Deutsche Euroshop: Kursexplosion von über 40 Prozent – Das ist der Grund Großaktionär Alexander Otto will gemeinsam mit dem US-Finanzinvestor Oaktree Capital den Shopping-Mall-Konzern Deutsche Euroshop übernehmen. Die Immobilien-Aktie geht steil.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel