checkAd

DAX-Morgenanalyse DAX weiterhin UP mit Ziel des Juni-Gaps

DAX weiter von Momentum auf der Oberseite begleitet: Gap aus Juni fast erreicht und damit ein Ziel, was wir häufiger besprochen hatten.

 

Die gestrige Eröffnung und die erste Handelsstunde fand erneut im 13.400er-Bereich statt. Doch direkt darunter kam es zu einer Stabilisierung und bis 11.00 Uhr auch zum Gap-close. Das Verharren danach und leichte Ansteigen zum Vortageshoch war eher dem Umstand geschuldet, dass die Marktteilnehmer auf eine Reaktion aus China warteten. Sie blieb jedoch aus und so entspannte sich die Situation weiter.

Mit den ersten Wirtschaftsdaten aus den USA konnte dann ein deutlicher Zuwachs gezeigt werden. Vom Start weg dominierten vor allem die Technologietitel an der Nasdaq das Geschehen. Hier gab es am Vortag Quartalszahlen von AMD, PayPal aber auch von Uber. Teilweise zweistellige Kurszuwächse waren zu beobachten.

Die Wirtschaftsdaten selbst stimmten außerdem zuversichtlich. Bei den US-Industrieaufträgen gab es im Juli eine Steigerung um 2,0 Prozent und beim Einkaufsmanagerindex aus dem US-Dienstleistungssektor zwar ein Minus, aber 56,7 Punkten waren mehr als die Erwartungen aufzeigten.

Im Hoch berührte der DAX dann beinahe die 13.600 und damit die Kerzen aus Anfang Juni, welche als letzter Widerstand (zusammen mit einem Gap) in Richtung 14.000 Punkte gelten. Das deutliche Tagesplus ist im Verlauf mit einer Trendlinie dargestellt:

 

20220803 DAX Xetra Mittwoch Trend

 

Grün eingerahmt das Gap-close vom Morgen, was danach als stabilisierendes Element im Chartbild stand:

 

20220803 DAX Xetra Mittwoch

 

In Summe konnte der Index um 1 Prozent ansteigen und damit die ersten beiden Minustage des August ausgleichen. Der Monat ist nun statistisch gesehen im Gewinn und hat neue Hochs generiert.

Den Verlauf mit allen Gewinnern, wie eine Infineon nach guten Quartalszahlen, ist hier dargestellt:

 

DAX an der Börse Frankfurt am 03.08.2022

DAX an der Börse Frankfurt am 03.08.2022

 

Die Wall Street stieg danach weiter an. Letztlich zog also auch der DAX-Future am Abend noch mit.

Hier siehst Du die Indexstände aus den USA:

 

Wall Street Schlusskurs 03.08.2022

 

Wie starten wir in den Donnerstag?

 

Dieser Anstieg zeigt sich auch noch am Morgen. Es wurden bisher keine Gewinnmitnahmen sichtbar:

 

20220804 DAX Vorboerse2

 

Dabei kann man eine Trendlinie einzeichnen, die ggf. auch Kurse bis 13.600 als letztes Support-Level aus dem Nachthandel oder zur 13.587 und damit dem Gap-close heute generiert:

 

20220804 DAX Vorboerse

 

Darauf gehe ich nun im Livestream auf Twitch ab 8.15 Uhr genauer ein - komm gern direkt hinzu:

 

FIT4FINANZEN Twitch auf der Homepage

FIT4FINANZEN Twitch auf der Homepage

 

Diese ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

 

Auf meinem YouTube-Kanal als Videobesprechung ganz interaktiv werden die Marken auch noch einmal Thema sein ab 8.00 Uhr, die Aufzeichnung ist danach dort verfügbar.

Im Livetradingroom spreche ich dann ab 10.00 Uhr wieder mit Marcus Klebe über die gestrigen Quartalszahlen von Moderna und Starbucks diesmal ausführlich und gebe einen Ausblick auf die heutigen Zahlen der Vorbörse.

 

LiveTradingRoom Marcus und Andreas

 

Dabei sind folgende Unternehmen an der Wall Street wichtig:

 

20220804 Earnings before open

 

Eckdaten aus dem Wirtschaftskalender gibt es natürlich auch wieder.

Wir starten mit den Werkaufträgen aus Deutschland, dem EU-Wirtschaftsbulletin und erhalten wie jeden Donnerstag 14.30 Uhr die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung.

Die Handelsbilanz der USA dürfte ebenfalls spannend werden.

Alle Termine des Tages sind in dieser Liste mit Prognosen vermerkt:

 

Wirtschaftsdaten am 04.08.2022

 

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart schon einmal viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust.

Dein Andreas Bernstein

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 1.600 Trader:Innen

Quelle der News: Trading-Treff

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 75,86 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!



Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige




0 Kommentare
 |  814   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

DAX-Morgenanalyse DAX weiterhin UP mit Ziel des Juni-Gaps DAX weiter von Momentum auf der Oberseite begleitet: Gap aus Juni fast erreicht und damit ein Ziel, was wir häufiger besprochen hatten.

Nachrichten des Autors

1449 Leser
1297 Leser
871 Leser
813 Leser
635 Leser
1776 Leser
1496 Leser
1483 Leser
1449 Leser
1297 Leser
982 Leser
941 Leser
888 Leser
871 Leser
863 Leser
5927 Leser
5016 Leser
4782 Leser
4282 Leser
4223 Leser
4164 Leser
4110 Leser
4083 Leser
3148 Leser
3061 Leser