checkAd
Aktien New York: Kurse sinken weiter - Warten auf US-Arbeitsmarktdaten
Foto: pexels - pixabay

Aktien New York Kurse sinken weiter - Warten auf US-Arbeitsmarktdaten

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben nach dem kleinen Kursrücksetzer zur Wochenmitte am Donnerstag etwas weiter nachgegeben. Nach starken Daten vom privaten Arbeitsmarkt und angesichts jüngst gestiegener Ölpreise rückten zuletzt die Ängste vor einer anziehenden Inflation und dementsprechend weiteren aggressiven Zinserhöhungen der US-Notenbank Fed wieder mehr in den Vordergrund.

Der Dow Jones Industrial fiel um 0,70 Prozent auf 30 061,82 Punkte. Am Montag und am Dienstag hatte der US-Leitindex jeweils knapp 3 Prozent gewonnen.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Dow Jones Industrial Average Excess Return!
Long
Basispreis 31.750,00€
Hebel 14,69
Ask 20,23
Short
Basispreis 35.979,32€
Hebel 14,65
Ask 23,09

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Für den marktbreiten S&P 500 ging es am Donnerstag um 0,58 Prozent auf 3761,23 Zähler nach unten. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 verlor 0,27 Prozent auf 11 541,96 Punkte.

Ein überraschend deutlicher Anstieg der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe hatte bei den Anlegern im vorbörslichen Handel nur kurz für etwas Entspannung mit Blick auf die Inflationssorgen gesorgt. Derweil wurde der Wert für die vergangene Woche etwas nach unten revidiert und im historischen Vergleich sind die Zahlen immer noch niedrig.

Die Fed orientiert sich in ihrer Geldpolitik stark an der Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt. Sie hat die solide Beschäftigungslage als Argument gegen eine tiefe Rezession angeführt und versucht, mit starken Zinserhöhungen die hohe Inflation in den Griff zu bekommen. Sowohl der Bericht zur US-Privatwirtschaft vom Mittwoch als auch die Erstanträge gelten als Indikatoren für den am Freitag anstehenden, offiziellen Arbeitsmarktbericht der US-Regierung.

Die Aktien von Constellation Brands fielen am Donnerstag um mehr als ein Prozent. Der Produzent von Wein und anderen alkoholischen Getränken unterzeichnete eine Vereinbarung mit dem Branchenkollegen The Wine Group zur Übernahme eines Teils seines Wein-Portfolios. Finanzielle Details zu der Transaktion wurden nicht veröffentlicht. Zudem legte Constellation Brands Zahlen für das zweite Geschäftsquartal vor.

Analystenaussagen sorgten für deutlichere Kursbewegungen. So zogen die Papiere von Pinterest um rund fünf Prozent an. Der Experte Eric Sheridan von der Investmentbank Goldman Sachs verwies auf verbesserte Nutzertendenzen und das Potenzial für eine Beschleunigung des Umsatzwachstums sowie die Steigerung der operativen Marge. Die Anteilscheine des Computerspiele-Herstellers Take-Two , dem Goldman fundamental verbesserte Geschäftsbedingungen attestierte, stiegen um zweieinhalb Prozent./la/he




Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  693   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Aktien New York Kurse sinken weiter - Warten auf US-Arbeitsmarktdaten Die US-Börsen haben nach dem kleinen Kursrücksetzer zur Wochenmitte am Donnerstag etwas weiter nachgegeben. Nach starken Daten vom privaten Arbeitsmarkt und angesichts jüngst gestiegener Ölpreise rückten zuletzt die Ängste vor einer anziehenden …

Nachrichten des Autors

380 Leser
307 Leser
259 Leser
243 Leser
242 Leser
236 Leser
230 Leser
224 Leser
222 Leser
210 Leser
1174 Leser
1125 Leser
1105 Leser
1066 Leser
923 Leser
892 Leser
856 Leser
798 Leser
788 Leser
753 Leser
2422 Leser
1998 Leser
1984 Leser
1825 Leser
1270 Leser
1243 Leser
1174 Leser
1152 Leser
1125 Leser
1105 Leser
30369 Leser
25693 Leser
19263 Leser
13401 Leser
11685 Leser
8979 Leser
7322 Leser
7154 Leser
6948 Leser
6873 Leser