checkAd

    Aktien Asien/Pazifik  249  0 Kommentare Japanische Aktien legen wieder zu

    Für Sie zusammengefasst
    • Asiatische Aktienmärkte uneinheitlich
    • Japan mit Kursgewinnen, China schwächer
    • Reaktion auf Signale aus den USA, Halbleiterwerte profitieren

    TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) - Die asiatischen Aktienmärkte haben am Donnerstag erneut uneinheitlich tendiert. Japanische Aktien verzeichneten Kursgewinne. In China präsentierten sich die Märkte hingegen schwächer.

    Die Börsen reagierten damit auf wechselhafte Signale aus den USA. Zunächst hatten tendenziell strikte geldpolitische Aussagen im Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung belastet, wie die Marktstrategen der Deutschen Bank anmerkten. Dann sorgten jedoch die Zahlen von Nvidia für Aufatmen. "Einmal mehr konnte der Halbleiterkonzern die hochgesteckten Erwartungen übertreffen", hieß es von der Landebank Baden-Württemberg. Von den starken Vorgaben profitierten die asiatischen Halbleiterwerte.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Nvidia Corporation!
    Short
    147,75€
    Basispreis
    0,93
    Ask
    × 13,99
    Hebel
    Long
    130,60€
    Basispreis
    0,97
    Ask
    × 13,42
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    An der japanischen Börse ging es nach den Verlusten der beiden Vortage wieder nach oben. Die Marktstrategen der Deutschen Bank begründeten die Gewinne mit dem Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe, der im Mai den höchsten Stand innerhalb eines Jahres erreicht und wieder die Expansionsschwelle überschritten hat. Der Leitindex Nikkei 225 gewann 1,26 Prozent auf 39 103,22 Punkte.

    Allerdings bleibt die weitere Zinsentwicklung in Japan abzuwarten. "Gestern durchbrachen die Renditen zehnjähriger Staatsanleihen erstmals seit elf Jahren die Marke von ein Prozent", so die Landesbank Baden-Württemberg. Der Aufwärtstrend habe jüngst einen neuen Schub erhalten, nachdem die Bank of Japan die Märkte mit einer Reduzierung ihres Anleihekaufprogramms überrascht habe. Der restriktivere Kurs dürfte sich fortsetzen.

    Gewinne verzeichneten auch die Börsen Indiens und Südkoreas. Die südkoreanische Notenbank hatte die Leitzinsen unverändert gelassen und damit den Erwartungen entsprochen. In Australien ging es dagegen nach unten. Der S&P/ASX 200 sank um 0,46 Prozent auf 7811,80 Punkte.

    Auch die chinesischen Börsen schwächelten. In Hongkong belasteten dabei die Abgaben der Immobilienwerte. Der Hang-Seng-Index der Sonderverwaltungszone Hongkong verlor im späten Handel 1,62 Prozent. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten der Festlandbörsen sank um 1,08 Prozent auf 3644,80 Punkte./mf/jha/




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Aktien Asien/Pazifik Japanische Aktien legen wieder zu Die asiatischen Aktienmärkte haben am Donnerstag erneut uneinheitlich tendiert. Japanische Aktien verzeichneten Kursgewinne. In China präsentierten sich die Märkte hingegen schwächer. Die Börsen reagierten damit auf wechselhafte Signale aus den …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer