checkAd

     353  0 Kommentare Adler Group will sich mit Übernahme durch die Anleihegläubiger retten

    Für Sie zusammengefasst
    • Adler Group übergibt Mehrheit an Anleihegläubiger
    • Schuldenverlängerung und Eigenkapitalstärkung geplant
    • Anleger begeistert: Adler-Aktie steigt um mehr als die Hälfte

    LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der angeschlagene Immobilienkonzern Adler Group will das Unternehmen mehrheitlich an die Anleihegläubiger übergeben. Diese sollen künftig 75 Prozent der gesamten Stimmrechte halten, teilte das Unternehmen am späten Freitagabend mit. Alle derzeit ausstehenden Stammaktien würde nach Durchführung der zugrundeliegenden Transaktion die restlichen 25 Prozent repräsentieren.

    Im Gegenzug soll die Fälligkeit bestehender Schulden von Adler auf Dezember 2028, Dezember 2029 und Januar 2030 verlängert werden. Zudem wird den Angaben zufolge das Eigenkapital durch die Umwandlung eines großen Teils der bestehenden sogenannten 2L-Anleihen in nachrangige Ewige Anleihen um etwa 2,3 Milliarden Euro gestärkt. Darüber hinaus erhält Adler frisches Geld in Höhe von 100 Millionen Euro. Zudem können Veräußerungserlöse von bis zu 250 Millionen Euro zurückbehalten werden.

    Anleger zeigten sich begeistert. Die Adler-Aktie sprang auf der Handelsplattform Tradegate in einer ersten Reaktion gegenüber dem Xetra-Schluss um mehr als die Hälfte nach oben./he/la

    ADLER Group

    -5,47 %
    -20,51 %
    -13,31 %
    -18,46 %
    -65,57 %
    -99,41 %
    -99,57 %
    -99,23 %
    -99,24 %
    ISIN:LU1250154413WKN:A14U78

    Lesen Sie auch

    Die ADLER Group Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +57,43 % und einem Kurs von 0,25EUR auf Lang & Schwarz (24. Mai 2024, 22:09 Uhr) gehandelt.





    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors


    Verfasst von dpa-AFX
    Adler Group will sich mit Übernahme durch die Anleihegläubiger retten Der angeschlagene Immobilienkonzern Adler Group will das Unternehmen mehrheitlich an die Anleihegläubiger übergeben. Diese sollen künftig 75 Prozent der gesamten Stimmrechte halten, teilte das Unternehmen am späten Freitagabend mit. Alle derzeit …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer