checkAd

    Russell 2000  273  0 Kommentare Vielversprechende Kursentwicklung

    Nach einem Verlaufstief bei 1.633 Punkten im Oktober letzten Jahres konnte der Russell 2000 zunächst auf 2.071 Punkte zulegen, in diesem Jahr seine Fühler sogar über die Barriere aus 2021 von 2.100 Punkten auf 2.135 Punkte ausstrecken. Dort wurde das Barometer jedoch zur Unterseite zurückgeworfen und vollzog im Anschluss einen Test der unteren Aufwärtstrendkanalbegrenzung. Aktuell notiert das Barometer in der Mitte des Kanals. Interessant gestaltet sich die Kursentwicklung hierbei seit Anfang März, die stark an eine inverse SKS-Formation erinnert und bei erfolgreicher Auflösung die Barriere aus 2021 endgültig überwinden dürfte.

    Mittelfristig konstruktive Entwicklung

    Die kurzfristige Kursentwicklung ist sehr stark von Notenbanken und Arbeitsmarktdaten geprägt, mittelfristig allerdings stehen die Chancen auf einen Durchbruch durch die nun etablierte inverse SKS-Formation vergleichsweise gut. Wochenschlusskurse oberhalb von 2.135 Punkten könnten demnach Aufwärtspotenzial zunächst an 2.189 und darüber 2.288 Punkte freisetzen und damit den seit letzten Jahres bestehenden Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Ein Bruch der unteren Trendbegrenzung verlaufend um 1.975 Punkten dürfte jedoch Rücksetzer zurück auf 1.898 und darunter 1.830 Punkte hervorrufen. Die in diesem Szenario etablierte SKS-Formation würde hierbei aber ihre Gültigkeit verlieren.

    Russell 2000 Index (Wochenchart in Punkten)

    Tendenz:
    Chartverlauf

    Wichtige Chartmarken

    Widerstände: 2.088 // 2.100 // 2.135 // 2.210 // 2.258 // 2.288 Punkte
    Unterstützungen: 2.045 // 2.019 // 2.027 // 1.980 // 1.984 // 1.956 Punkte

    Fazit:

    Ein Durchbruch über das Widerstandsband zwischen 2.100 und 2.135 Punkten auf Wochenschlusskursbasis könnte den Russell 2000 Index auf Sicht der nächsten Monate ein Kaufsignal mit einem mittelfristigen Ziel bei 2.288 Punkten bescheren und sich damit für ein Long-Investment qualifizieren. Eine Verlustbegrenzung kann nach heutigem Stand um 2.065 Punkten anvisiert werden, hängt aber noch maßgeblich von der Kursentwicklung der nächsten Tage und Wochen ab.

    Interessenkonflikt

    Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

    Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

    Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

    Haftungsausschluss

    Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




    Ingmar Königshofen
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.
    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors

    Verfasst von Ingmar Königshofen
    Russell 2000 Vielversprechende Kursentwicklung Nach einem Verlaufstief bei 1.633 Punkten im Oktober letzten Jahres konnte der Russell 2000 zunächst auf 2.071 Punkte zulegen, in diesem Jahr seine Fühler sogar über die Barriere aus 2021 von 2.100 Punkten auf 2.135 Punkte ausstrecken. Dort wurde …