Prognose 2013 Gold - Commerzbank rechnet mit 2.000 Dollar

Anzeige
Gastautor: GOLDINVEST.de
10.01.2013, 15:39  |  6432   |   

Es hat eine gewisse Tradition. Zum Jahresbeginn geben Experten ihre Meinung zum Goldpreis ab. Die Spanne zwischen den einzelnen Prognosen ist recht hoch.

Das vierte Quartal 2012 hat nicht alle Erwartungen an den Goldpreis erfüllt. Die von vielen erhoffte Rallye ist ausgeblieben. Trotz US-Präsidentenwahl, Fiskalklippe und den europäischen Problemen hat der Goldkurs nicht den Vorwärtsgang eingelegt. Das sehen einige Bankexperten als Warnung für 2013 an. Vieles sei demnach bereits eingepreist. Zudem muss nach einer zwölf Jahre anhaltenden Rallye auch einmal ein Seitwärtstrend oder ein schlechtes Jahr möglich sein, so einige Marktteilnehmer.

Einige Beobachter bleiben trotz dieser Perspektiven bullish. Bei Morgan Stanley rechnet man für 2013 im Durchschnitt mit einem Goldpreis von 1.853 Dollar je Unze. Für die US-Amerikaner ist Gold das begehrteste Metall im laufenden Jahr. Begründet wird dies mit einem erwarteten Weiterführung der Quantitative-Easing-Politik seitens der US-Notenbank und den Problemen in Europa. Beide Faktoren sollen das Edelmetall stärken. Zudem rechnen die Investmentbanker mit einer Erholung der Goldnachfrage in Indien. Dort soll man sich an die höheren Preise gewöhnen und zu alten Nachfragehöhen zurückfinden.

Auch die Commerzbank ist für das neue Jahr positiv gestimmt. Der Durchschnittskurs wird bei 1.950 Dollar je Unze gesehen, somit ist die Marke von 2.000 Dollar 2013 mehr als nur ein Ziel. Zeitweilig wird sie nach Ansicht der Frankfurter überschritten werden. Auch hier setzt man auch eine Renaissance in Indien.

Andere Banken sind dagegen nicht so optimistisch. Societe Generale nimmt den Durchschnittspreis je Unze Gold von 1.800 Dollar auf 1.700 Dollar zurück. Hier wird auf fehlende Kurstreiber verwiesen, das schürt die Zurückhaltung. HSBC kürzt die Schätzungen ebenfalls um fast 100 Dollar, von 1.850 Dollar auf 1.760 Dollar. Erwartet wird zudem eine weite Handelsspanne.

Auf Sicht von zwölf Monaten hält Goldman Sachs ein Kursziel von 1.800 Dollar für realistisch. 2014 soll der Kurs auf 1.750 Dollar sinken. Auch andere Experten gehen für 2014 von fallenden Kursen aus. Dazu gehört die Credit Suisse. Ihr Kursziel für 2013 liegt bei 1.740 Dollar (bisher: 1.840 Dollar). Die Schätzung für 2014 reduzieren die Schweizer von 1.750 Dollar auf 1.720 Dollar.

2013 wird bei BNP Paribas noch rosig gesehen. 1.865 Dollar ist das Durchschnittsziel. Wirtschaftliches Wachstum und eine Ende der QE-Politik in den USA können den Goldkurs in den Folgejahren jedoch negativ beeinflussen. Die Citibank rechnet mittelfristig mit sinkenden Kursen. Ihre Erwartungen belaufen sich auf 1.750 Dollar (2013) und 1.655 Dollar (2014). Die Zeiten der großen Kurssprünge beim Gold scheinen somit zumindest vorübergehend vorbei zu sein.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarGoldGoldpreis


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel