DAX+0,02 % EUR/USD-0,07 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-0,69 %

Energie Prestigeträchtiges Vorzeigeprojekt für IWS in Washington DC zur Erschaffung eines der energieeffizientesten Bürogebäude

Anzeige
Gastautor: Stephan Bogner
02.05.2017, 17:11  |  918   |   |   

 

Der neue Hauptsitz von DC Water in Washington DC, USA (Renderings von SmithGroupJJR und Skanska)

Heute meldete das grüne Energie Technologieunternehmen International Wastewater Systems Inc. (“IWS”) einen $330.000 USD Vertrag zur Installation ihres innovativen SHARC Energierückgewinnungssystems im neuen Hauptsitz der Wasserbehörde District of Columbia Water & Sewer Authority (“DC Water”) in Washington, DC, USA.

Der neue $60 Mio. USD Hauptsitz wird momentan am Anacostia Fluss im Südosten von Washington DC gebaut und wird als das neue Aushängeschild für die Wasserbehörde fungieren. Für IWS ist dies ein bedeutendes Vorzeigeprojekt, das zu weiteren Installationen weltweit verhelfen soll. Die grünen Initiativen von DC Water werden sich in einem innovativen Gebäude wiederspiegeln, dessen Design von SmithGroupJJR stammt und in Zusammenarbeit mit Skanska gebaut wird. Das Gebäude wurde so konzipiert, um die LEED Platinum Zertifizierung vom US Green Building Council zu erhalten, wobei noch weitere Startegien umgesetzt werden, um diese Zertifizierung zu übertreffen. Laut InteriorDesign:

”Es wird nicht nur antizipiert, dass der neue Hauptsitz die LEED Platinum Zertifizierung erreicht, sondern auch ein innovatives Heiz- und Kühlsystem beinhalten wird , in dem Abwässer thermale Energie liefern werden, um das Gebäude zu heizen und zu kühlen. Zweidrittel der städtischen Abwässer fliessen durch die Untergrund-Infrastruktur vom Gebäude, sodass etwas geboten wird, das SmithGroupJJR als ‘praktisch unterbrechungsfreies Angebot an thermaler Energie’ beschreibt, wobei dies laut der Firma auch der erste kommerzielle Einsatz dieser Technologie im ganzen Land sei.”

Das SHARC-System wird es DC Water ermöglichen, ihr eigenes Abwasser als Quelle für thermale Energie zu nutzen, um das Gebäude zu heizen und zu kühlen. Dieses Projekt repräsentiert einen historischen ersten HVAC- (“Heating, Ventilation & Air Conditioning”) Einsatz. Das neue DC Water Gebäude wird als erstes diese Technologie einsetzen, um ein Gebäude in den USA sowohl zu heizen als auch zu kühlen. Das Design-Team kalkulierte, dass mit dieser Technologie ein Bürogebäude mit dem niedrigsten Energieverbrauch in der Region entsteht.


Das Projekt verspricht, “das nachhaltigste Bauprojekt” von DC Water zu werden (Zitat aus dem Washington Business JournalRenderings von SmithGroupJJR und Skanska)

SHARC (siehe Foto oben) ist ein grosses, individuell angepasstes Wasserheiz- und Klimaanlagensystem mit einer Kapazität zwischen 440 und 880 kW (Quelle), das für distriktgrosse Heiznetzwerke mit mehreren SHARCs erweitert werden kann. SHARC-Installationen sind individuell konzipierte und für industrielle, kommerzielle und >200 Wohneinheiten gebaute Systeme. Daher ist der Preis für ein einziges SHARC-System viel höher als für ein PIRANHA; vor allem auch deswegen, da ein SHARC ingenieurstechnisch vor Ort angepasst wird. Ein PIRANHA-Modul kann in einem Kontainer verschickt und einfach vor Ort ohne grosse Ingenieursarbeiten installiert werden. 

IWS wird das SHARC 440 Modell installieren, mit einer Fliessrate von 946 Liter pro Minute, wodurch die primäre Energiequelle für das Heizen des Gebäudes bereitgestellt wird, sowie die primäre Energiequelle für die Kühlung des Gebäudes.

Die SHARC-Technologie aus dem Hause IWS hat einen grossen Anteil daran, die LEED Platinum Zertifizierung zu erhalten, wodurch einer der niedrigsten Energieverbrauchsraten, die möglich sind, erreicht werden, während gleichzeitig die Treibhausgasemissionen um mehr als 40% und der Wasserverbrauch um mehrere hundert tausend Liter im Jahr reduziert werden.

Don Posson, SmithGroupJJR’s Corporate Director of Engineering, kommentierte in der heutigen Pressemitteilung:

“Normalerweise würde man die Vorstellung, das 150.000 Quadratfuß große Gebäude einer Firmenzentrale direkt über einem Pumpwerk zu errichten, als völlig unrealistisch verwerfen. Aber mit genau diesem Ansatz schafft es DC Water, das Abwasser der Anlage so zu nutzen, dass ausreichend Energie für die Heizung und Kühlung dieses riesigen Gebäudes zur Verfügung steht. Es ist eine revolutionäre Lösung und eine perfekte Ergänzung zu DC Waters Auftrag, das District of Columbia umweltfreundlicher und gesünder zu gestalten.“

Lynn Mueller, CEO von IWS, sagte:

“Das neue hochmoderne Gebäude von DC Water ist ein Projekt von Weltrang, das speziell für die Bedürfnisse des Kunden geplant und errichtet wurde. Die Integration der SHARC-Technologie verdeutlicht das Weltformat der IWS-Projekte und -Partner sowie den vermehrten Einsatz der IWS-Systeme in den Vereinigten Staaten.“

Projekt-Beschreibung der Architekten:

“DC Water, Washington DC’s metropolitan water and sewer authority, sought to create a new headquarters facility to consolidate its administrative functions with flexible and functional office space, while being an example of state-of-the-art sustainable design. It selected a site it already owned in a burgeoning new neighborhood in the District: acreage along the Anacostia River containing the 1960’s O Street Pump Station and the adjacent Historic Pump Station. Because two-thirds of the metro area’s sewer outflow passes through the two stations, it was imperative the facility remain operational and accessible throughout construction. What’s more, virtually all the below-grade surface area houses massive and fragile clay infrastructure that was more than 100 years old.

Developed as a design-build collaboration between SmithGroupJJR and Skanska, the new headquarters design arcs along the riverfront with a bold glass and aluminum curtain wall partially supported by a 200-foot-long, four-story truss in order to isolate it from the existing 1960’s pump station. The building’s lobby doubles as an interpretive center, where visitors can clearly see portions of the pumping station at work and learn about the building and site’s many sustainable features. 
An innovative heat recovery/rejection system utilizes heat from the pumping station’s wastewater treatment operations to condition the new building, making it one of the most-energy efficient office buildings in the Mid-Atlantic region.

A 30,000-gallon cistern captures rainwater for onsite reuse. Tinted glass sun shades provide passive shading in strategic locations and reduce energy use while maximizing daylighting and the panoramic river views. In all, the new headquarters provides an outstanding work environment, while embodying and expressing best practices in environmental stewardship.” 

  

The District of Columbia Water and Sewer Authority (DCWASA) was created by District law in 1996, with the approval of the United States Congress, as an independent authority of the District Government with a separate legal existence. In 2010 the Authority rebranded and became DC Water. DC Water provides more than 681,000 residents and 21.3 million annual visitors in the District of Columbia with retail water and wastewater (sewer) service. With a total service area of approximately 725 square miles, DC Water also treats wastewater for approximately 1.6 million people in neighboring jurisdictions, including Montgomery and Prince George’s counties in Maryland and Fairfax and Loudoun counties in Virginia.

During Fiscal Year 2016, DC Water pumped an average of more than 99 million gallons of water per day. In addition, DC Water stores 61 million gallons of treated water at its eight facilities. The Washington Aqueduct stores an additional 49 million gallons.DC Water delivers water through 1,350 miles of interconnected pipes, four pumping stations, five reservoirs, three water tanks, 43,860 valves, and 9,510 fire hydrants. DC Water operates 1,900 miles of sanitary and combined sewers, 160 flow meters, nine wastewater pumping stations, 16 stormwater pumping stations, 12 inflatable dams and a swirl facility. (Source)

 

Wie grüne Gebäude unsere Städte retten können

National Geographic am 24. Januar 2017

GRAPHIK: ÁLVARO VALIÑO. SOURCES: U.S. GREEN BUILDING COUNCIL; WORLD RESOURCES INSTITUTE; UNITED NATIONS; U.S. DEPARTMENT OF ENERGY; STUDY ON THE IMPACT OF GREEN BUILDINGS ON COGNITIVE FUNCTION, HARVARD UNIVERSITY/T.H. CHAN SCHOOL OF PUBLIC HEALTH, SUNY UPSTATE MEDICAL UNIVERSITY, AND SYRACUSE UNIVERSITY, WITH SUPPORT FROM UNITED TECHNOLOGIES.

 

Unternehmensdetails

International Wastewater Systems Inc. 
1443 Spitfire Place
Port Coquitlam, BC, V3C6L4 Kanada 
Telefon: +1 604 475 7710
Email: yaron.conforti@iws-sharc.com (CFO)
Web: www.sewageheatrecovery.com 

Aktien im Markt: 98.067.894


Chart

Kanada Symbol (CSE): IWS
Aktueller Kurs: $0,205 CAD (01.05.2017)
Marktkapitalisierung: $20 Mio. CAD

Chart

Deutschland Symbol / WKN (Frankfurt): IWI / A14233
Aktueller Kurs: €0,135 EUR (02.05.2017)
Marktkapitalisierung: €13 Mio. EUR  

Vorherige Reports

Report #4: “China startet mit 1000 PIRANHA-Systemen im ersten Jahr” (21. November 2016)

Report #3: “IWS in Schottland: Ein Milliarden Dollar Projekt” (17. Oktober 2016)

Report #2: “Strategische Regierungsallianz zur Installation von bis zu 750 IWS-Systemen damit Schottland ihre CO2-Ziele bis 2020 erreicht” (14. Oktober 2016)

Report #1: “Markt-Durchbruch und Aktien-Turnaround” (25. August 2016)

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
10.07.17