DAX+0,90 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Bitcoin oder doch Shitcoin?! (Seite 1000)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Analyst Calls For Bitcoin To Breach $100,000 Or Even $400,000 In Next Rally
It’s been over 15 months since Bitcoin breached $20,000. And since then, mainstream media, cynics, and representatives of traditional institutions have done their utmost to put down cryptocurrencies.But, industry commentators have kept their heads high, as they await BTC’s next move higher.

Naeem Aslam, a crypto-friendly analyst at Think Markets, recently divulged his thoughts on the current state of the digital asset market. Unsurprisingly, he was rather bullish.

In a March 19th blog post on Think Markets’ website, Aslam noted that while the tussle for BTC holding above $4,000 has often been won by bears, “long-term investors” shouldn’t “worry about these short-term levels.” Echoing comments from Alec Ziupsnys, he explained that “catching the ....


Weiter hier:

https://ethereumworldnews.com/bitcoin-at-400000-isnt-a-fools…
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH dem Verfasser des Threads "Bitcoin oder doch Shitcoin"
zu 1.000 Seiten Diskussion!


SENSATIONELL!!!


BITCOIN FOREVER!!! BITCOIN WILL NEVER DIE!

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.171.633 von BTC123 am 22.03.19 13:39:30
Zitat von BTC123: Immer die gleiche Leier!

Fällt Dir eigentlich nix anderes ein?


Roubini scheint hier derselben Meinung zu sein mit der Mutter aller Tulpenblasen! 🤓
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.171.948 von Falschgeldfahnder am 22.03.19 14:08:29:laugh::laugh::laugh::laugh:

Roubini, der Oberspacko!

Den kannste in der Pfeife rauchen, die Pfeife!

:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.171.948 von Falschgeldfahnder am 22.03.19 14:08:29Da der Bitcoin nicht greifbar ist, kann ich die gedankliche Verbindung zu Pyramidensystemen und Tulpenblasen ein wenig nachvollziehen.

Dennoch hinkt der Vergleich mit der Tulpenblase. In diesem Fall handelte es sich tatsächlich um eine Marktverwerfung, bei der jeder Tulpen kaufen "musste", in der Hoffnung, er könne an einer Wertsteigerung partizipieren. Hier muss man jedoch bedenken, dass Tulpen - mit Ausnahme ihrer schönen Optik - keinen intrinsischen Wert hatten UND aber auch zu keiner Zeit als mögliches Zahlungsmittel im Gespräch waren. Sie waren ein reines Spekulationsobjekt.

Bei Bitcoin ist der Fall anders gelagert. Dessen Wertzuwachs speist sich aus der Vorstellung mancher Marktakteure, dass dieser in (ferner) Zukunft einmal ein globales Zahlungsmittel werden könnte. An dieser Stelle liegt schon der erste Knackpunkt, da man sicher der Meinung sein kann, dass er diese Rolle niemals erlangen wird - fair enough.

Aber: Für den - sicherlich nicht unbedingt wahrscheinlichen - Fall, dass sich diese Währung doch durchsetzt, müsste die Währung zwangsläufig steigen. Denn ganz überspitzt, und natürlich nicht als reales Szenario gemeint: Würde auf der ganzen Welt nur noch mit Bitcoin bezahlt, dann müsste das gesamte globale Bruttosozialprodukt auf diese eine Währung, sprich auf 21 Millionen Bitcoins "aufgeteilt" werden.

Wie gesagt, man kann durchaus die Meinung vertreten, dass der Bitcoin wieder verschwinden wird. Wir alle haben in der Vergangenheit schon viele vielversprechende Technologien verschwinden sehen. Aber sollte er dies nicht tun und als Zahlungsmittel breitere Akzeptanz finden, dann wird und muss sein Wert aufgrund oben beschriebener Logik steigen - und dies hat dann weder mit einem gepushe durch Tether, noch einem Pyramidenspiel noch mit einer Tulpenblase zu tun, sondern mit dem einfachen Prinzip nachdem jede Währung funktioniert - dem Glauben an sie.

In diesem Sinne allen ein schönes Wochenende
LongTermForever
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.172.281 von LongTermForever am 22.03.19 14:44:41Das mit den 21 Millionen Bitcoins ist doch Schnee von gestern. Inzwischen gibt es weit über 75 Millionen verschiedene Bitcoins. Die Marktkapitalisierung des Bitcoins den Du meinst, also BTC, beträgt nur noch gut 50%. Tendenz rückläufig.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.172.533 von GuentherFranz am 22.03.19 15:03:24
Zitat von GuentherFranz: Das mit den 21 Millionen Bitcoins ist doch Schnee von gestern. Inzwischen gibt es weit über 75 Millionen verschiedene Bitcoins. Die Marktkapitalisierung des Bitcoins den Du meinst, also BTC, beträgt nur noch gut 50%. Tendenz rückläufig.


Vom Bitcoin Diamond alleine gibt es schon 210 Millionen! Das scheint so lukrativ zu sein mit den BTC-Neugeburten, daß da zukünftig sicherlich noch viel mehr das Kryptouniversum überschwemmen werden.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.172.842 von Falschgeldfahnder am 22.03.19 15:28:47Praktisch die totale Verwässerung der eigentlichen Grundidee. Und selbstverständlich auch eine kostenlose Selbstbereicherung der BTC-Hodler! 🤨
Alles richtige Aussagen, auch mit der Verwässerung durch Forks.

Aber sollte sich BTC doch durchsetzen - und ich will nicht behaupten, dass ich das grundsätzlich für realistisch halte - dann werdet ihr am Ende leider doch schlicht und ergreifend falsch liegen.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben