wallstreet:online
42,30EUR | -0,30 EUR | -0,70 %
DAX+0,30 % EUR/USD+0,39 % Gold+0,60 % Öl (Brent)+0,76 %

Realtime-Signal und Realtime-Trading Thread zu Crypto Currencies



Begriffe und/oder Benutzer

 

Diese Beitragsserie beschreibt im Allgemeinen wie auch im Speziellen die Anforderungen und Veränderungen auf dem Weg zu der Installation eines „Dezentralen Währungssystems“. Die eingeschlagene Richtung der Notenbanken und ihr daraus resultierendes Handeln ist irreversibel.

Gleichzeitig werden die in der Beitragsserie erarbeiteten Aussagen/Grundlagen angewandt, positioniert und umgesetzt. Investiert wird sodann direkt und in Echtzeit in Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) via Bitstamp.

Sytemzustand : In der ex-post Analyse ist anhand der Notenbankbilanzen von FED, EZB, BOE, BOJ und SNB klar abzulesen, dass ab 2008 an den internationalen Kapitalmärkten eine neue Dekade gestartet wird. Die Notenbanken haben die Märkte bewegt und mit Liquidität geflutet, um das Bankensystem wie auch das Währungssystem vor dem sofortigen Zusammenbruch zu bewahren. Um weltweite Bankpleiten, Staatsbankrotte und abrupte Einbrüche in den Volkswirtschaften zu vermeiden, haben sich alle Industriestaaten bis zum äußersten, s. Bilanzen, verschuldet.

In den kommenden Beiträgen werden Details wie Basisgeldmengen, Überliquidität im Bankensystem und Vollzuteilung definiert, bis dahin und schon mal vorab ein gutes Händchen an alle

ARANABASIS
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.559.697 von ARANABASIS am 24.09.19 20:38:29
Crypto als eine Schlüsselfigur bei der Änderung der Währungsstrukturen
Der derzeitige Abwertungswettlauf in Verbindung mit sich ausweitenden und verschärfenden Handelsrestriktionen ist ein gutes Beispiel für das Verschaffen von Vermögensvorteilen gegenüber anderen Volkswirtschaften.

Wie bechrieben ist in der ex-post Analyse anhand der Notenbankbilanzen klar abzulesen, dass ab 2008 an den internationalen Kapitalmärkt ein eine neue Struktur gesetzt wird. Die Notenbanken haben die Märkte bewegt, mit Liquidität geflutet, um das Bankensystem wie auch das Währungssystem vor dem sofortigen Zusammenbruch zu bewahren. Um weltweite Bankpleiten, Staatsbankrotte und abrupte Einbrüche in den Volkswirtschaften zu vermeiden, haben sich alle Industriestaaten bis zum äußersten, s. Bilanzen, verschuldet.

In einem immensen Ausmaß (bis zu 400% über bilanzieller Ungleichgewichtung) und vor allen Dingen in einer Ballung für immer kürzer werdende Zeiträume sowie in einer exponentiellen Volumendynamik begannen die Notenbanken mit der Monetarisierung von Staatsschulden, sprich ihre jeweiligen Staatshaushalte mit der Notenpresse zu finanzieren. Eben dies ist nicht nur in Deutschland per Grundgesetz verboten. Umgesetzt wird es in Europa von der EZB via Investmentbanken, um diesen Umstand geschickt aus dem Weg zu gehen.

Wird mehr frisches Geld ohne ein entsprechendes Wirtschaftswachstum in das System gegeben, dann ist dies selbstverständlich Geldentwertung in seiner reinsten Form. Dieser Art der Geldvernichtungspolitik trifft besonders diejenigen, welche in Geld oder geldwerten Ansprüchen (Bargeld/Buchgeld/Staatsanleihen/Lebensversicherungen) investiert sind.

Um dies zu verschleiern wurde in 2008 eine Begriffsschöpfung betrieben, welche sich der Allgemeinheit nur wenig erschließt. Hierbei handelt es sich um das „Quantitative Easing“, was jedoch nichts anderes bedeutet, als dass die jeweilige Notenbank respektive der Staat die Finanzprobleme damit löst, indem frisches Geld geschöpft wird.

Die Basisgeldmengen und die Bilanzen der Notenbanken wurden massiv ins Ungleichgewicht gebracht. Im Falle der Schweiz sowie der der Vereinigten Staaten von Amerika wurde die Bilanz um 400 % ausgeweitet.

.. so .. nun ruft die Aktualität => Interessant wird es an den Märkten .. doch dazu im kommenden Beitrag !!

Bis bald und gutes Händchen an alle

ARANABASIS
BTC zu USD | 8.664,94 
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.559.697 von ARANABASIS am 24.09.19 20:38:29
24.09.19: Richtung, Index, Objekt, Datum, Uhrzeit, Anzahl und Kurs
Round Up: Diese Bewegung nach der Bakkt™ Bitcoin (USD) Warehouse Einführung wird angewandt und umgesetzt.

Aktion: Kauf/Index: BTC/Währung: USD/Datum: 24.09.19/Uhrzeit: 21:15Uhr/Anzahl: 2/KK: 8620.38

Bis bald und gutes Händchen an alle

ARANABASIS
BTC zu USD | 8.648,86 
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.559.982 von ARANABASIS am 24.09.19 21:05:20
Crypto keypoint`s the change in monetary struktures
Da beschriebene Richtung der Notenbanken irreversibel ist, müssen nun die Gelddruckprogramme somit ein ständig größeres Ausmaß annehmen. Alles andere ist Quatsch, siehe das großangelegte Marketing Programm der FED aus den vergangenen Jahren, von wegen Bilanzrückführung oder Ähnlichem, siehe Zins.

Das Standardgeschäft von Kreditinstituten wurde außer Kraft gesetzt, da weder Bearbeitungsgebühren noch die notwendige Zinsmarge erwirtschaftet werden kann. Nun wird in großem Stil zulasten der Notenbanken bzw. des Bürgers in Staatsanleihen spekuliert. Ein aktuelles Beispiel: Alleine in den vergangenen Jahren haben die amerikanischen Banken sowie die UBS Rekordstrafzahlungen aufgrund von Marktmanipulation bezahlt. Hierbei handelt es sich um eine Summe, welche im Durchschnitt 128 Mio. US Dollar an Strafzahlungen beträgt, pro Tag wohlgemerkt. Von Referenzzinsen (LIBOR), Energieprodukte bis hin zum Goldpreis wurden nachgewiesenermaßen handelsgestützt in die Kursstellung eingegriffen.

Aktuell ist es so, dass mit besprochenen Transaktionen (EZB Garantien bei Staatsanleihenkäufen) die Banken ihre Bilanzen über Wasser halten. Seit über 40 Jahren (Bretton Woods, Nixon) geht es mit den Renditen und den Zinsen nach unten. Seit 2008 in beschleunigter Art und Weise, siehe Notenbankbilanzen. Jedoch wurden die Grundprobleme in keineswegs Weise gelöst. Wie vorab beschrieben, ist das Bankensystem angeschlagener als je zuvor und funktioniert nur noch anhand von ständigen Eingriffen und Rettungsschirmen durch die Notenbanken. Auch das Staatsschuldenproblem ist von einer Lösung entfernter denn je.

Aufgrund der dieser unangebrachten/unsachlichen/falschen Art der Austeritätspolitik wurden auch die wesentlichen Eckpunkte einer Volkswirtschaft missachtet, sprich: kein angemessenes Wirtschaftswachstum, keine Reduzierung der Arbeitslosigkeit, insbesondere die massive Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa, riesiger Investitionsstau, kein Geld für Bildung, kein Geld für Infrastruktur, kein Geld für Straßen, Brücken und Kanalisation. Kein Geld für Krankenhäuser und Soziales.

Ohne erfolgreiches Sparen sind Wohlstandsfortschritte nicht möglich. Doch zurück zum Hier und Jetzt, dem Finanzsektor. Warum „Ausklingen“, was also läuft schief im Bankensystem?

Mehr dazu im kommenden Beitrag .. einmal mehr ruft die Aktualität ;)

ARANABASIS
BTC zu USD | 8.515,05 
Fiatgeld ist zentral durch Notenbanken gedrucktes Geld was damit alte Schulden bezahlt und neue Schulden produziert! Bitcoin und Co kann man nicht drucken! Bitcoin verschwindet nicht einfach so, da wird nur der Besitzer gewechselt! Gold und Bitcoin haben dezentrale Strukturen und und ist absolut schädlich für das politische und wirtschaftliche System! Nur das kapitalistische Wirtschaftssystem fragt nach einem Wert einem Wachstum! Eine Postwachstumsgesellschaft fragt nicht nach einem Wert. Bitcoin und Gold kommt auch ohne Wachstum aus! Diese Wachstumsgesellschaft benötigt immer mehr Resources und produziert immer mehr Abfall! Wir sind längst im notwendigen Übergang, aber keiner merkt es!
BTC zu USD | 8.471,21 
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.560.570 von Paxton14 am 24.09.19 22:12:33
.. so sieht es aus
@Paxton14 .. ja, wir sind auf dem Weg .. schon ein Weilchen .. doch es ist noch ein ordentlches Stück zu gehen !! :look:

Ciao und bis bald ARANABASIS
BTC zu USD | 8.431,43 
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.560.525 von ARANABASIS am 24.09.19 22:05:46
24.09.19 I: Richtung, Index, Objekt, Datum, Uhrzeit, Anzahl und Kurs
Round Up: Jetzt ist eine feine Bewegung da und wir können anwenden und positionieren, via Bitstamp.

Aktion: Kauf/Index: BTC/Währung: USD/Datum: 24.09.19/Uhrzeit: 22:35Uhr/Anzahl: 2/KK: 8408.90

ARANABASIS
BTC zu USD | 8.442,11 
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.560.525 von ARANABASIS am 24.09.19 22:05:46
Gesamteinsatz/-kontigent
@danke für die Anmerkung/Zuschrift .. Kontingent .. ja gerne, sicherlich .. hier alle Daten dazu: Investiert wird in Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Ripple (XRP), gehandelt an der Börse Bitstamp. Gesamteinsatz/-kontigent: 10 BTC; 100 ETH; 25000 XRP

ARANABASIS
BTC zu USD | 8.671,74 
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.560.729 von ARANABASIS am 24.09.19 22:35:48
25.09.19: Crypto Currencies, BTC, ETH und XRP
Round Up: Sehr interessante Bewegungen sind in den vergangenen Handelsstunden zu notieren. Signale angewandt und Positionen gesetzt. Aus Sicht der Korrelationstheorie steht für die kommenden Handelstage eine Beruhigung mit Rückschwungpotential und/oder mehr Richtung USD 9775.78 zu der Diskussion.


Beitrag Nr. 3, Aktion: Kauf/Index: BTC/Währung: USD/Datum: 24.09.19/Uhrzeit: 21:15Uhr/Anzahl: 2/KK: 8620.38

Beitrag Nr. 7, Aktion: Kauf/Index: BTC/Währung: USD/Datum: 24.09.19/Uhrzeit: 22:35Uhr/Anzahl: 2/KK: 8408.90


Gesamteinsatz/-kontigent: 10 BTC; 100 ETH; 25000 XRP, via Bitstamp


ARANABASIS
BTC zu USD | 8.702,42 
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.561.143 von ARANABASIS am 25.09.19 01:25:42
25.09.19 I: Crypto Currencies, BTC, ETH und XRP
Round Up: In den vergangenen Handelsstunden notieren wir nach den wilden Stunden der vergangenen zwei Handelstage [10040 zu 8270] die angedachte Beruhigung [8270 zu 8350]. In diesen ersten Schritten werden hier vorerst nur der Branchenprimus Bitcoin angewandt, besprochen und gehandelt. Wie diskutiert steht neben dieser intermediären Beruhigung eine reelle Chance auf dem Weg hin zu der USD 9775 auf der Agenda. Dies wird abgebildet mit einer einfachen Positionierung.

Aktion: Kauf/Index: BTC/Währung: USD/Datum: 25.09.19/Uhrzeit: 22:54Uhr/Anzahl: 1/KK: 8500.00

Bis bald und gutes Händchen an alle

ARANABASIS
BTC zu USD | 8.523,77 


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben