DAX-1,47 % EUR/USD0,00 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,03 %

Steinhoff International - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: NL0011375019 | WKN: A14XB9
0,092
20.05.19
Lang & Schwarz
-1,98 %
-0,002 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.607.313 von erwinsklein am 20.05.19 23:07:08Erwin,
begreife es doch endlich.
Entscheidungen treffe ich selbst
und bis jetzt sehe ich keinen Grund zum
Verkauf, zumal ich mit 60000 E in den roten Zahlen stecke.
Hätte bei 14 Cent oder früher bei 20 C ein Gutteil verkaufen können.
Wenn ich ehrlich bin, bereue ich nicht mal, dass ich es nicht getan habe.
Im Grunde benötige ich das Geld nicht.
Es ist alles ein Spiel und solange ich spiele, lebe ich noch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.606.809 von rollo_tomasi am 20.05.19 21:52:59
Zitat von rollo_tomasi:
Zitat von Ines43: Rollo,
die ersten drei Jahre müssen die Zinsen nicht gezahlt werden, aber nach drei Jahren schlagen sie verzinsbare als Schulden zu.


ines, ich glaube du verstehst es nicht. klar, 3 jahre muss sh erstmal keine zinsen zahlen. aber auch danach wird kein geld fließen. payment in kind ist bargeldlos, es fließt kein cash! mich wundert eh, dass darüber noch nie spekuliert worden ist, wie das nach den 3 jahren umgesetzt wird. ich glaube, es wird neue aktien oder bonds geben, die dann die gläubiger erhalten.


Die Verzinsung erfolgt als PIK und damit bargeldlos, aber nicht die Tilgung am Ende der Laufzeit. Die muss, ohne weitere Vereinbarungen, sehr wohl bar erfolgen. Darüber hinaus gibt es, neben der Möglichkeit der freiwilligen Teilrückzahlungen, sogar verpflichtende Teilrückzahlungen und das alles ebenfalls in Cash.

Aber egal ob Barzahlung oder PIK, am Zinsaufwand und der daraus folgenden bilanziellen Belastung des Eigenkapitals ändert sich nichts. Da die Eigenkapitalquote derzeit bereits bei nahe 0% liegt und die CVA-Verzinsung das sustainable EBITDA übersteigt, wird sich diese auch in Zukunft eher nicht verbessern, es sei denn, die Steinhoffliebhaber beweisen die Aufrichtigkeit ihrer Liebe zu Steinhoff mit einer entsprechenden Kapitalerhöhung.
Ein kleiner Kommentar zu den Postings der letzten Tage

1) Hätte die SNH die Krise besser meistern können? Die Antwort aus meiner Sicht ist Jein. In den ersten Monaten hatte die neue Riege wenig Ahnung wie es tatsächlich um den Konzern bestellt ist und die Steinhoff Finance Holding-Anleihe 18, fällig im März 18, war bedrohlich. Allerdings frage ich mich doch, nachdem SNH ca. Ende April relativ genau wusste, wie es steht (für mich ist das HJ 17/18 hinreichend genau), man nicht selbstbewusster auftrat. Aber alles unter Geschichtsbewältigung zu sehen.

2) Warum investiert SNH soviel in die Aufklärung? Das Frage ich mich auch. SNH kann Jooste nicht verklagen ohne im Sinne der Verbandshaftung selbst verklagt zu werden. Ebensowenig kann man die Behörden befähigen Jooste zu verklagen, weil man ebenso aufgrund der Verbandshaftung wohl verklagt würde. Die einzigen Grund könnte sein, kurzfristig einen vertretbaren Vergleich mit Klägern zu schließen, um dann die Kläger gegen Jooste und andere schießen zu lassen.

3) Warum verkaufen keine Investoren? Zum ersten ist der Freefloat bei SNH bei weitem nicht gering. Zudem können Investoren keine größeren Pakete an nachrichtenarmen Tagen auf dem Markt werfen, weil alleine dadurch der Kurs runter gehen würde. Zudem sind viele "Investoren" auch entweder passive Index-Fonds oder Junk-Fonds. Im Gegenteil möchte ich den Kurs nicht sehen, sollte e.g. SNH aus dem SDAX fliegen.

4) Kann SNH überleben? Ich würde es nicht kategorisch ausschließen, dass mit einer geringen Wahrscheinlichkeit ein "Turnaround" gelingt (mittelfristig geht irgendeine Planung des Management auf, die bisher keiner kennt). Selbst dann sprechen wir aber über Kurse von 20-30ct in 3-5 Jahren.

5) Wie geht es kurzfristig weiter? Entscheidend ist die Zustimmung am nächstem Freitag zum CVA2 und der Einhaltung des Restrukturierungsdatum (Die Zusammenfassung sollte eigentlich jeder lesen). Ist diese Hürde geschafft, muss man die 18er Zahlen und vor allem auch den HJ18/19 sehr genau analysieren bzgl. der operativen Zahlen und dem außerordentlichen Ergebnis.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.607.313 von erwinsklein am 20.05.19 23:07:08Wie ich zum Doc gekommen bin?
Die Antwort ist ganz einfach:
Mit viel Arbeit und guter Intelligenz.
Das erkennt man schon daran, dass meine Diss von einem C4 Prof mit Spezialgebiet Theoretische xxxxxx mit Summa cum Laude bewertet wurde.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.607.352 von tibibi am 20.05.19 23:15:40
Zitat von tibibi: Erwin

Kennst du den Spruch 'den mutigen gehört die Welt'...

Manchmal mögen Dinge Wirklichkeit werden, mit denen niemand rechnet.
Natürlich gilt das auch umgekehrt, ganz besonders hier bei A14XB9

Ich habe mich vor Jahren von evotec bei 4 EUR verabschiedet, weil mir das hin und her zwischen 3 und 4 Euro irgendwann tierisch auf die Nerven ging.
Das gleiche bei lotto24. Da waren es auch um die 4 Euro.
Wo die beiden heute liegen, sag ich besser nicht.
Man muss auch mal mutig sein.




Mutig kann man noch sein, wenn das Pferd anfängt mit rennen. Wenn es stolpert und stolpert ist das kein guter Moment!

Ich kann dir auch eine nennen .... Enphase ... nur, was waren/sind die Gründe?

Welchen Grund gibt es jetzt schon die Aktie unter das Kopfkissen zu legen? .... Hier träumen schön etliche vom Reichtum seit Jahren und werden weiter träumen müssen. Den Quatsch den sie sich einreden und anderen einreden wollen, mit ..... wenn der Zug erst einmal fährt .... oder jetzt gehts los .... kann völlig stecken gelassen werden. Das ist reine verarsche!
Erwin

Kennst du den Spruch 'den mutigen gehört die Welt'...

Manchmal mögen Dinge Wirklichkeit werden, mit denen niemand rechnet.
Natürlich gilt das auch umgekehrt, ganz besonders hier bei A14XB9

Ich habe mich vor Jahren von evotec bei 4 EUR verabschiedet, weil mir das hin und her zwischen 3 und 4 Euro irgendwann tierisch auf die Nerven ging.
Das gleiche bei lotto24. Da waren es auch um die 4 Euro.
Wo die beiden heute liegen, sag ich besser nicht.
Man muss auch mal mutig sein.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.607.097 von Ines43 am 20.05.19 22:31:11
Zitat von Ines43: Ich bin mal bei LH mit 8000 Aktien zum Kurs von13,50 E eingestiegen, wurde von verschiedensten Leuten als lächerliche Figur dargestellt, die ihrerseits permanent und penetrant den Untergang der LH an die Wand malten.
Ohne mit der Wimper zu zucken, habe ich den Absturz auf 9,20 E ertragen.
Ich war der Idiot des Forums.
Dann stieg die Aktie bis auf 31 E.
Habe nie eine LH Aktie mit Verlust verkauft.
Vielleicht erklärt das meine Arroganz.




..... und weil du damals Glück hättest bei LH, muss dass jetzt immer als Beispiel herhalten. Egal ob der Vergleich zwischen LH und SH schon vom Grund her hinkt!

Bei dir wundert es mich, wie du zum Doc gekommen bist. Sorry wenn ich das mit solcher Deutlichkeit sage. Mir ist noch kein Doc mit solch einer großen Naivität und Unwissenheit über den Weg gelaufen. Aber wahrscheinlich waren die Zeiten auf der Uni damals andere als heute.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.606.242 von rollo_tomasi am 20.05.19 20:39:57
Zitat von rollo_tomasi: das man die zinsen nicht vergleichen kann, liegt auf der hand. wer heute bei der bank 50.000 euro will, muss 100.000 euro sicherheiten mitbringen. dann kann sh doch gar nicht.

was allerdings die intention mancher schreiberlinge hier angeht, bin ich völlig bei dir.
man könnte den eindruck bekommen, dass sh-forum ist die frustabladestelle bei w::mad: geworden.
so nach dem motto: ich bin scheisse drauf, also lad ich meinen frust mal im sh-forum ab.:laugh:




Ach Rollo,
Schau dir doch an, was alles hier für Müll abgeladen wird. .... Da wird vom Bier trinken geschrieben, vom Ski fahren, im Tunnel stehen ..... es fehlt bloß noch das geschrieben wird, wann jemand auf das WC geht usw. .... Gar nicht davon zu reden von all die Jubel Hymnen auf SH oder das Management.
Würde der ein oder andere User nicht gewisse Statements zum Thema abgeben, wäre das hier eine Jubel Partie und ein neuer User würde denken, wow SH ist doch ein super unternehmen.

Sei doch froh, wenn nichtinvestiertevoder investierte etwas Licht in diese verzwickte Sache bringen wollen. Dabei geht es nie um die Erlösung! Dafür sind andere da. Es geht nur immer darum, Dinge zu diskutieren. Für die verarsche und Jubel Arien ..... sind andere da! ..... So ist das in jedem Forum ..... wie bei Thomas Cook und anderswo.
Habe einfach keine Lust, meine Steinhoff Aktien unter 14 Cent zu verkaufen. Und ich verkaufe auch keine unter 14 Cent.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.606.167 von freixenetter am 20.05.19 20:26:25
Zitat von freixenetter:
Zitat von erwinsklein: ...

Ist das dein Ernst?

Das glaubst du dich selber nicht, dass die Sonns etwas für die Kelinaktionäre macht! Das sind doch Wunschvorstellungen die an der Realität vorbei gehen.

Hätte die Sonns etwas für die Kleinaktionäre gemacht, dann hätte sie die Gläubiger dazu bewegt auf einen Teil der Forderungen zu verzichten. Desto höher sie gewesen wären, desto mehr hätte sie etwas für die Kleinaktionäre/Aktionäre gemacht. ..... Doch stattdessen hat sie den Gläubigern jene Forderungen unterschrieben, wo jeder eigentlich weiß, .... wie soll SH jene knappe Mrd. pro Jahr an Zinsen erwirtschaften! Das könnten Sie. Ich einmal in Zeiten der Bilanz Optimierung, .... da wird es jetzt erst recht nichts werden. ...... Um aber noch dem die Krone aufzugeben, wird die Sanierung auch noch zu Lasten der Aktionäre durchgeführt!

Wie kannst du dann davon reden, dass die Sonns etwas für die Aktionäre gemacht hat. Sie hat die ungünstigste Möglichkeit für die Aktionäre unterschrieben ..... in dem Glauben, dass gegebenenfalls SH in ein paar Jahren jenes Geld erwirtschaftet, was sie den Gläubigern schuldet. .... Das ist doch absurd!


"Ist das dein Ernst?"
ja das ist mein Ernst

"Das glaubst du dich selber nicht"
doch das glaub ich

"dass die Sonns etwas für die Kelinaktionäre macht!"
sie heisst Sonn und du meinst sicher die Kleinaktionäre

"Desto höher sie gewesen wären, desto mehr hätte sie etwas für die Kleinaktionäre/Aktionäre gemacht. ..... "
es heisst "je ..desto..."

"Doch stattdessen hat sie den Gläubigern jene Forderungen unterschrieben"
die Forderungen haben schon vorher bestanden

" Ich einmal in Zeiten der Bilanz Optimierung, .... da wird es jetzt erst recht nichts werden"
aus dem Satz kann ich gar nichts lesen

". ...... Um aber noch dem die Krone aufzugeben, wird die Sanierung auch noch zu Lasten der Aktionäre durchgeführt!"
aus dem Satz kann ich gar nichts lesen

"Wie kannst du dann davon reden, dass die Sonns etwas für die Aktionäre gemacht hat."
Du bist ja schlimmer als meine Frau, da hab ich nicht davon geredet.. wahrscheinlich hast Du gar nicht richtig gelesen, was ich geschrieben habe


"Sie hat die ungünstigste Möglichkeit für die Aktionäre unterschrieben"
welche bessere Alternative hättest Du denn vorgeschlagen?




Ja, es sind paar Tippfehler vorhanden. Schön das du diese verbessert hast.

Was aber nichts am Inhalt ändert.
Die Sonn hat bisher nichts für die Anleger gemacht. Alles bisher ausgehandelte geht zu Lasten der Aktionäre und zu Gunsten der Gläubiger. Das diese Forderungen schon bestanden haben ist doch klar, sonst wären sie nicht vertraglich festgehalten wurden.

Das einzige was zu Gunsten der Aktionäre erkauft wurde ..... ist Zeit zur weiteren Hoffnung. Wobei das Zocker Geschäft für die Aktionäre mit abgefallen ist. .... und natürlich auch die weitere Dasein Berechtigung des Management.
Das würde aber teuer erkauft und es wird interessant sein, wie hoch die Sanierung des Europa Geschäftes ausfallen werden. Wo höchstwahrscheinlich in 3 Jahren die Gläubiger sich "bedanken" werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.606.983 von Ines43 am 20.05.19 22:13:59das ist ja auch nur eine vermutung meinerseits. ich weiß ja auch nicht sicher, wie das umgesetzt wird. aber pik bedeutet nunmal bargeldlos. also wird man sich etwas anderes überlegen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.607.049 von MGQ am 20.05.19 22:23:46Ich bin mal bei LH mit 8000 Aktien zum Kurs von13,50 E eingestiegen, wurde von verschiedensten Leuten als lächerliche Figur dargestellt, die ihrerseits permanent und penetrant den Untergang der LH an die Wand malten.
Ohne mit der Wimper zu zucken, habe ich den Absturz auf 9,20 E ertragen.
Ich war der Idiot des Forums.
Dann stieg die Aktie bis auf 31 E.
Habe nie eine LH Aktie mit Verlust verkauft.
Vielleicht erklärt das meine Arroganz.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.606.932 von Ines43 am 20.05.19 22:08:45
Zitat von Ines43: Den Anleihen scheint es besser zu gehen.
Welche Erklärung gibt es dafür, dass Anleihen von Steinhoff im Kurs genau so gut wie im Oktober 2017 stehen.


Weil für die Anleihegläubiger die Wahrscheinlichkeit eines Forderungsausfalls mittlerweile stark gesunken ist. Durch die CVAs werden diese ja in besser besicherte Forderungen gleicher Höhe umgeschuldet.

Zitat von Ines43: Im Übrigen, es gibt eine Reihe von Anlegern mit rd einem halben Prozent der Steinhoff Aktien. Wenn die wirklich verkaufen wollten, dann könnten sie dies tun.
Manche kaufen noch hinzu.


Ich sprach von großen institutionellen Anlegern. Ein halbes Prozent der Steinhoffaktien bekommt man noch über ein paar Tage losgeschlagen.

Zitat von Ines43: Ich werde Eure Intelligenz und Euren Weitblick bewundern, wenn meine Aktien die Marke von 5 Cent dauerhaft unterschritten haben.


Mich erstaunt deine Arroganz.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.606.944 von prOdiSma am 20.05.19 22:09:22
Zitat von prOdiSma: Bzgl. deiner Aussage, dass die Kredite nur in Gänze ausgelöst werden dürfen habe ich die Steinhoff IR um Rat gefragt. Antwort ausstehend.


diese aussage kam nicht von mir, sondern von mgq. aber trotzdem bin ich auf die antwort gespannt.
Rollo, dass nach drei Jahren,, die Gläubiger mit Aktien oder Anleihen bedient werden als Bezahlung für die Zinsen hat hier auch noch nie jemand erwähnt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.606.809 von rollo_tomasi am 20.05.19 21:52:59Und wofür wird der Cash Flow ab 2020 eingesetzt? Für Firmenjets und Rennpferde wenn die Berater nicht mehr bezahlt werden müssen?

Also so pessimistisch wie 99% das hier sehen, sehe ich es nicht. Erstens wird hier demnächst auch wieder in die andere Richtung gezockt und 20 Cent können wir die nächsten 3 Jahre erreichen. Ich muss zugeben, da gibt es derzeit bessere Invests, aber als Totalverlust sehe ich das hier nicht. Auch ein DES wäre das nicht.

Bzgl. deiner Aussage, dass die Kredite nur in Gänze ausgelöst werden dürfen habe ich die Steinhoff IR um Rat gefragt. Antwort ausstehend.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.606.848 von MGQ am 20.05.19 21:57:41Den Anleihen scheint es besser zu gehen.
Welche Erklärung gibt es dafür, dass Anleihen von Steinhoff im Kurs genau so gut wie im Oktober 2017 stehen.
(0hne Gewähr).
Im Übrigen, es gibt eine Reihe von Anlegern mit rd einem halben Prozent der Steinhoff Aktien. Wenn die wirklich verkaufen wollten, dann könnten sie dies tun.
Manche kaufen noch hinzu.
DJ auf Ariva hat es gezeigt.
Ich werde Eure Intelligenz und Euren Weitblick bewundern, wenn meine Aktien die Marke von 5 Cent dauerhaft unterschritten haben.
Bis dahin müsst Ihr einschließlich Nickelchrom noch ohne meine Bewunderung auskommen.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.605.321 von Ines43 am 20.05.19 18:22:35
Zitat von Ines43: Selbst abgeschriebene Aktien kann man noch verkaufen und zu Geld machen.


Das kann man nur als kleiner Privatanleger, aber nicht mehr als großer institutioneller Anleger, weil es für deren Aktienvolumina gar nicht genug Käufer gibt. Also lassen sie es bleiben und schreiben einfach ab.

Die einzigen, die hier derzeit noch Aktien kaufen und verkaufen können, das sind die kleinen Privatanleger, die sich ihre Aktien untereinander im Kreis herumreichen.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.606.284 von Ines43 am 20.05.19 20:44:13
Zitat von Ines43: Rollo,
die ersten drei Jahre müssen die Zinsen nicht gezahlt werden, aber nach drei Jahren schlagen sie verzinsbare als Schulden zu.


ines, ich glaube du verstehst es nicht. klar, 3 jahre muss sh erstmal keine zinsen zahlen. aber auch danach wird kein geld fließen. payment in kind ist bargeldlos, es fließt kein cash! mich wundert eh, dass darüber noch nie spekuliert worden ist, wie das nach den 3 jahren umgesetzt wird. ich glaube, es wird neue aktien oder bonds geben, die dann die gläubiger erhalten.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich weiß nicht, wann was kommt.
Bin froh, dass ich meine eigenen Finanzen noch überblicke und im Griff habe.
Aber auf Ariva im Steinhoff Forum las ich eben, Steinhoff Anleihen seien wieder beim Kurs vom Oktober 2017, also auf dem Stand vor dem Crash. Vielleicht kann das jemand hier mal überprüfen.
Schade, dass die Aktien noch weit hinterher hinken und dabei immer lahmer werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.600.617 von Ines43 am 20.05.19 09:03:20
Zitat von Ines43: Wann kommen vernünftige Zinsen bei Steinhoff und lösen den Wucher ab?
Ich meine dann, wenn die Geschäftszahlen zeigen, dass man bei Zinsen von 4 % sogar noch eine kleibe Dividende zahlen könnte.


Mit "wann" meinte ich in dem Fall tatsächlich eher die zeitliche Achse, weil du gestern Aussagen in der Richtung gemacht hast.

Wann kommen aus deiner Sicht die vernünftigen Zinsen? Schon dieses Jahr, erst 2020, erst 2021 oder erst danach?

Ich frage das ohne jeden provaktiven Unterton.
Rollo,
die ersten drei Jahre müssen die Zinsen nicht gezahlt werden, aber nach drei Jahren schlagen sie verzinsbare als Schulden zu.

Vielleicht hätte man die Gläubiger drastischer mit der Option Insolvenz bekannt machen sollen.
Es gibt den Spruch,
tot liegen ist besser als sich tot laufen.
Die Vermögenswerte wären verramscht worden, die Gläubiger hätten das erzielbare Geld bekommen.
VEB hätte in die Röhre geschaut und nichts bekommen.
Ich würde mich schon seit einem Jahr über das verlorene Geld ärgern.
Mittlerweile hätte ich mich mit der Situation wohl arrangiert.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.606.188 von Ines43 am 20.05.19 20:30:24das man die zinsen nicht vergleichen kann, liegt auf der hand. wer heute bei der bank 50.000 euro will, muss 100.000 euro sicherheiten mitbringen. dann kann sh doch gar nicht.

was allerdings die intention mancher schreiberlinge hier angeht, bin ich völlig bei dir.
man könnte den eindruck bekommen, dass sh-forum ist die frustabladestelle bei w::mad: geworden.
so nach dem motto: ich bin scheisse drauf, also lad ich meinen frust mal im sh-forum ab.:laugh:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wieso ist dann das Europa Geschäft weg?
Von MF hat Steinhoff ja auch 50,1 % behalten.
Trotzdem, 10 % Zinsen sind für mich in der heutigen Zeit
nichts anderes als Wucher.
Ob sich daran was ändern lässt, ist die andere Frage..
Ich bekomme Kredite für wenig mehr als 1 Prozent.
genau 1,21 % oder vor vier Jahren 1,18 %.

Was anderes,
Ich verstehe immer weniger, warum Ihr nicht Investierte Euch hier so rein kniet.
Ihr seid ja schlimmer als die Gaffer bei einem schweren Autounfall.
Für Euch ist das Ding doch durch. Der Leichenwagen steht an der Unfallstelle. Trotzdem das Gaffen muss doch wahnsinnig Freude bereiten.
Und dann die schlauen Kommentare, warum ist der auch so schnell gefahren usw.
Lasst und doch in aller Ruhe unser Geld verlieren.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.605.822 von erwinsklein am 20.05.19 19:35:58
Zitat von erwinsklein:
Zitat von freixenetter: Juristisch gesehen hast du da sicher recht, ethisch hat sich heather sonn gegenüber den klein- und grossanlegern in sa selbst verpflichtet, da reihe ich mich gerne ein, da meine Anteile nicht anders behandelt werden können, wie deren


Ist das dein Ernst?

Das glaubst du dich selber nicht, dass die Sonns etwas für die Kelinaktionäre macht! Das sind doch Wunschvorstellungen die an der Realität vorbei gehen.

Hätte die Sonns etwas für die Kleinaktionäre gemacht, dann hätte sie die Gläubiger dazu bewegt auf einen Teil der Forderungen zu verzichten. Desto höher sie gewesen wären, desto mehr hätte sie etwas für die Kleinaktionäre/Aktionäre gemacht. ..... Doch stattdessen hat sie den Gläubigern jene Forderungen unterschrieben, wo jeder eigentlich weiß, .... wie soll SH jene knappe Mrd. pro Jahr an Zinsen erwirtschaften! Das könnten Sie. Ich einmal in Zeiten der Bilanz Optimierung, .... da wird es jetzt erst recht nichts werden. ...... Um aber noch dem die Krone aufzugeben, wird die Sanierung auch noch zu Lasten der Aktionäre durchgeführt!

Wie kannst du dann davon reden, dass die Sonns etwas für die Aktionäre gemacht hat. Sie hat die ungünstigste Möglichkeit für die Aktionäre unterschrieben ..... in dem Glauben, dass gegebenenfalls SH in ein paar Jahren jenes Geld erwirtschaftet, was sie den Gläubigern schuldet. .... Das ist doch absurd!


"Ist das dein Ernst?"
ja das ist mein Ernst

"Das glaubst du dich selber nicht"
doch das glaub ich

"dass die Sonns etwas für die Kelinaktionäre macht!"
sie heisst Sonn und du meinst sicher die Kleinaktionäre

"Desto höher sie gewesen wären, desto mehr hätte sie etwas für die Kleinaktionäre/Aktionäre gemacht. ..... "
es heisst "je ..desto..."

"Doch stattdessen hat sie den Gläubigern jene Forderungen unterschrieben"
die Forderungen haben schon vorher bestanden

" Ich einmal in Zeiten der Bilanz Optimierung, .... da wird es jetzt erst recht nichts werden"
aus dem Satz kann ich gar nichts lesen

". ...... Um aber noch dem die Krone aufzugeben, wird die Sanierung auch noch zu Lasten der Aktionäre durchgeführt!"
aus dem Satz kann ich gar nichts lesen

"Wie kannst du dann davon reden, dass die Sonns etwas für die Aktionäre gemacht hat."
Du bist ja schlimmer als meine Frau, da hab ich nicht davon geredet.. wahrscheinlich hast Du gar nicht richtig gelesen, was ich geschrieben habe


"Sie hat die ungünstigste Möglichkeit für die Aktionäre unterschrieben"
welche bessere Alternative hättest Du denn vorgeschlagen?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
was hier viele einfach ignorieren, ist die tatsache, dass wir von payment in kind-zinsen sprechen. also die zinsleistungen überhaupt keinen einfluss auf den cash-flow haben werden. deswegen ist die behauptung, dass sh 1 mrd zinsen zahlen muss, absurd. zumal die schulden "nur" noch 8.5 mrd betragen.:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.600.617 von Ines43 am 20.05.19 09:03:20
Zitat von Ines43: Wann kommen vernünftige Zinsen bei Steinhoff und lösen den Wucher ab?
Ich meine dann, wenn die Geschäftszahlen zeigen, dass man bei Zinsen von 4 % sogar noch eine kleibe Dividende zahlen könnte.



Deine Naivität schlägt jedes Vorstellungsvermögen! Wie so etwas von einem angeblichen Doc kommen kann, ist mir ein Rätsel!

Dias Management hat jene Abmachung getroffen und es wird in den nächsten Jahren dabei bleiben. Es sei denn, SH geht den Weg von Mattres. Doch dann ist das Europa Geschäft weg und es bleibt wenig von dem ehemaligen übrig.

Etliche von den SH Jublern sind doch bei Thomas Cook aktiv, wie sollte es auch anders sein. Da können sich jene doch am MK orientieren. Thomas hat noch wesentlich weniger an MK aufzuweisen und ist auch nicht Inso! ..... Es wundern sich doch so viele um die soooooo geringe MK von SH. Dabei haben jene die sich so wundern, das beste Beispiel vor den Augen! ..... Da sind sie mit der MK von SH noch gut bedient! ....... Also jubeln, dass die MK von SH so hoch ist!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.600.341 von freixenetter am 20.05.19 08:25:02
Zitat von freixenetter: Juristisch gesehen hast du da sicher recht, ethisch hat sich heather sonn gegenüber den klein- und grossanlegern in sa selbst verpflichtet, da reihe ich mich gerne ein, da meine Anteile nicht anders behandelt werden können, wie deren





Ist das dein Ernst?

Das glaubst du dich selber nicht, dass die Sonns etwas für die Kelinaktionäre macht! Das sind doch Wunschvorstellungen die an der Realität vorbei gehen.

Hätte die Sonns etwas für die Kleinaktionäre gemacht, dann hätte sie die Gläubiger dazu bewegt auf einen Teil der Forderungen zu verzichten. Desto höher sie gewesen wären, desto mehr hätte sie etwas für die Kleinaktionäre/Aktionäre gemacht. ..... Doch stattdessen hat sie den Gläubigern jene Forderungen unterschrieben, wo jeder eigentlich weiß, .... wie soll SH jene knappe Mrd. pro Jahr an Zinsen erwirtschaften! Das könnten Sie. Ich einmal in Zeiten der Bilanz Optimierung, .... da wird es jetzt erst recht nichts werden. ...... Um aber noch dem die Krone aufzugeben, wird die Sanierung auch noch zu Lasten der Aktionäre durchgeführt!

Wie kannst du dann davon reden, dass die Sonns etwas für die Aktionäre gemacht hat. Sie hat die ungünstigste Möglichkeit für die Aktionäre unterschrieben ..... in dem Glauben, dass gegebenenfalls SH in ein paar Jahren jenes Geld erwirtschaftet, was sie den Gläubigern schuldet. .... Das ist doch absurd!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Selbst abgeschriebene Aktien kann man noch verkaufen und zu Geld machen.
Nach der Abschreibung müssten sie dann wieder zuschreiben.
Stimmt. Wer will das schon, zuschreiben?
Ich habe meine Aktien auch abgeschrieben.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.605.291 von Pebotodi am 20.05.19 18:19:24
Zitat von Pebotodi:
Zitat von Ines43: Wenn es so eindeutig ist, dass für Aktionäre nichts übrig bleibt, dann frage ich much warum verkaufen die Intitutionellen dann nicht.
Bin ich tatsächlich so schlau wie die Institutionellen und nicht dümmer?


Könnte es sein, dass die institutionellen Anleger ihre Steinhoff-Aktien schon abgeschrieben haben?


genauso wird's sein, größere Bestände kannst du ja gar nicht schmeissen, ohne den Kurs ins Nirvana zu schicken.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben