Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

TcwbwtM - wer sprachs? - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: AU000000BRN8 | WKN: A14Z7W | Symbol: 24Y
0,030
18.10.19
Frankfurt
0,00 %
0,000 EUR

Neuigkeiten zur BrainChip Holdings Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

https://www.industrie-techno.com/article/les-puces-electroni…


"Bio-inspirierte Elektronikchips könnten den Markt in den nächsten zehn Jahren stören", prognostiziert Pierre Cambou, Analyst bei Yole Développement.
Xavier Boivinet
Veröffentlicht am 11.10.2019 um 10:00 Uhr

Verwandte Themen:
Elektronik, Digital & Computer, Computer, Computer
Zum gleichen Thema

Intel stellt ein neuromorphes System mit 8 Millionen Neuronen vor.
Warum der neuromorphe Bildsensor von Chronocam für Intel, Renault und Bosch so interessant ist.
Lawrence Livermore National Laboratory erwirbt einen IBM neuromorphen Supercomputer
IBM rekonstruiert ein "digitales" Nagetierhirn mit 48 neuromorphen Chips.

"Bio-inspirierte Elektronikchips könnten den Markt in den nächsten zehn Jahren stören", prognostiziert Pierre Cambou, Analyst bei Yole Développement.

Yole

Neuromorphe Elektronik, inspiriert vom Gehirn, hat das Potenzial, den Markt im nächsten Jahrzehnt zu stören. Zu diesem Ergebnis kommt die Anfang Oktober veröffentlichte Studie von Yole Développement, einem Beratungsunternehmen, das sich auf das technologische und strategische Marketing von Halbleitern spezialisiert hat. Pierre Cambou, Analyst bei Yole und Mitautor der Studie, erklärt für Industry & Technologies die Trends, die neuromorph sind. Und beschreibt das geplante Szenario.
Was ist Ihrer Meinung nach das Potenzial der neuromorphen Elektronik?

Neuromorphe Elektronik ist, um es einfacher zu machen, elektronische Chips - Sensoren und Prozessoren - inspiriert vom Gehirn. Diese Technologien sind ausgereift, und wir glauben, dass sie das Potenzial haben, den Markt im nächsten Jahrzehnt zu stören, indem sie die Entwicklung der künstlichen Intelligenz begleiten. Heute entwickeln sich gleichzeitig mit neuromorphen Chips auch neuronale Netze, und es besteht eine starke Nachfrage nach effektiver künstlicher Intelligenz. Die Anzahl der Start-ups und die hohen Investitionen in Neuromorphika sind gute Indikatoren dafür, dass diese Technologien den geltenden Markt erreichen werden.
Was sind die Herausforderungen dieser Technologien?

Das Hauptziel ist es, die künstliche Intelligenz effizient zu machen und die Energiekosten zu senken. Das Versprechen ist sehr schön. Die Neuromorphologie könnte drei Probleme lösen, die von aktuellen Hardware-Architekturen im Zusammenhang mit dem Deep Learning aufgeworfen werden. Erstens ist die Verbesserung der Rechenleistung durch den Wechsel zu fortgeschrittenen Technologieknoten nur wenigen großen Unternehmen zugänglich. Dann bereiten die explosionsartige Zunahme der zu verarbeitenden Datenmengen und die Geschwindigkeit des Zugriffs auf Speicher Schwierigkeiten. Schließlich gibt es eine Heizwand: Bei den aktuellen Halbleitertechnologien wird eine Leistung von einem Watt benötigt, um tausend Milliarden Gleitkommaoperationen pro Sekunde (1 W/Teraflops) durchzuführen. Die Leistung wird also durch die verfügbare oder akzeptable Leistung begrenzt. Wir wollen jedoch mobile Objekte, die mit Batterien betrieben werden. Und auf globaler Ebene möchten wir sicherstellen, dass das Internet unseren Energieverbrauch nicht erhöht.......
Welches Szenario sehen Sie vor?

Die Automobil-, Industrie- und Smartphone-Branchen werden die drei Hauptmärkte für Neuromorphika sein. Wir betrachten zwei Bruchpunkte. Erstes 2024. Wir gehen davon aus, dass bio-inspirierte Chips zu diesem Zeitpunkt die ersten Verbraucheranwendungen hervorbringen werden und dass die Industrie sie auf standardisierte Weise nutzen wird. Aber der Markt wird schwach bleiben. Vereinfacht ausgedrückt, wird die technologische Herausforderung bis dahin darin bestehen, die Anzahl der Neuronen und Synapsen zu erhöhen. Dann könnte sich der Markt erholen und im Jahr 2029 rund 7 Milliarden Dollar erreichen. Dieser Horizont markiert einen zweiten Wendepunkt mit der Hybridisierung aufkommender Erinnerungen - zum Beispiel resistive oder Phasenwechsel. Diese Erinnerungen werden eine wichtige Rolle beim späteren Wachstum des Marktes spielen, der bis 2034 rund 26 Milliarden erreichen könnte.
Wie sieht das neuromorphe Ökosystem aus?

Er hat sich verwandelt. Angefangen hat alles mit Caltech in den 1980er Jahren mit Carver Mead, der ein Pionier war. Mehrere Forschungszentren - wie die ETH Zürich - und einige Grossunternehmen - wie IBM oder Intel - starteten dann das Projekt. Aber es gibt einen Übergang zu kleineren Akteuren. Wir glauben, dass das australische Unternehmen Brainchip heute den fortschrittlichsten Vorschlag hat. Und auch das Pariser Startup-Unternehmen Grai Matter Lab ist gut positioniert. Diese Multiplikation von Start-ups ist charakteristisch für eine aufstrebende Technologie. Für uns, und in diesem Punkt verlassen wir uns auf C. Christensen, den Erfinder der Theorie der Störung, sind nur kleine agile Unternehmen in der Lage, die richtige Marktnische zu nutzen, die es ihnen ermöglicht, von den größten Akteuren wegzuwachsen und letztendlich alles umzukehren.


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
BrainChip Holdings | 0,030 €
BrainChip stellt auf der Linley Processor Conference erstmals eine revolutionäre neue Generation neuromorpher Computer vor
ALS PDF HERUNTERLADEN15. OKTOBER 2019
Führungskräfte des Unternehmens stellen Akida, einen fortschrittlichen Spiking Neural Network-Prozessor für Edge-AI-Anwendungen, auf der branchenweit führenden Prozessorveranstaltung vor

SAN FRANCISCO - (BUSINESS WIRE) - Brainchip Holdings Ltd . (ASX: BRN), ein führender Anbieter von hochleistungsfähiger Edge-AI-Technologie mit extrem geringem Stromverbrauch, gab heute bekannt, dass er sein Akida TM Neuromorphic System-on-Chip auf der Linley Fall Processor Conference am 23. und 24. Oktober dem Publikum vorstellen wird das Hyatt Regency Hotel in Santa Clara, Kalifornien.

Anil Mankar, Chief Development Officer, präsentiert am 24. Oktober um 14.00 Uhr im Rahmen der Veranstaltung „Introducing Akida: An Event-Based Processor“: AI at the Edge. In Mankars Präsentation wird Akida vorgestellt, ein ereignisbasierter rekonfigurierbarer Multicore-Prozessor für neuronale Netzwerke. Akida verarbeitet Daten in Form von Spikes, die zeitlich und räumlich verteilt sind. Strom wird nur verbraucht, wenn Spikes verarbeitet werden. Das Gerät kann Inferenzen für standardmäßige neuronale Faltungsnetze ausführen, die mit Rückübertragung in einer ereignisgesteuerten Umgebung trainiert wurden. Das gleiche Gerät kann auch On-Chip-Lernmethoden verwenden, um das Training und die Klassifizierung für native spikende neuronale Netze durchzuführen, wodurch der Strom- und Speicherbedarf in Edge-IoT-Geräten verringert wird.

"Spiking neuronale Netze haben viele attraktive Eigenschaften, wie schnelle Lernfähigkeiten und geringen Rechenaufwand und Speicheraufwand", sagte Mankar. "Ich freue mich sehr, die Gelegenheit zu haben, mit den Teilnehmern der Linley Fall Processor Conference zu teilen, wie die Fähigkeiten von Akida Hunderte neuer Möglichkeiten für Anwendungen eröffnen, die am Rande arbeiten."

Mit der zunehmenden Verbreitung von Intelligenz in Edge-Geräten besteht ein neuer und wachsender Bedarf an schnellen, kleinen und stromsparenden neuronalen Netzwerkprozessoren. Durch neuronale Verarbeitung und Speicherzugriffe am Rande reduziert Akida die für die Host-CPU erforderlichen Rechenressourcen erheblich. Diese beispiellose Effizienz liefert nicht nur schnellere Ergebnisse, sie verbraucht auch nur einen winzigen Bruchteil der Stromressourcen der herkömmlichen KI-Verarbeitung und reduziert die hohen Umwelt- und Wirtschaftskosten für den Betrieb von Hyperscale-Rechenzentren. Akida ist als SNN-Prozessorchip sowie als lizenzierbare Technologie erhältlich, die in andere Hardware und Geräte integriert werden kann, z. Augmented und Virtual Reality (AR / VR),

Auf der Linley Fall Processor Conference, der branchenweit führenden Veranstaltung für Prozessoren, finden technische Präsentationen zu Prozessoren und IP-Cores für KI-Anwendungen, Embedded, Rechenzentrum, Automotive, IoT und Kommunikation statt. Neben mehr als 25 Fachvorträgen von Experten der führenden Unternehmen der Branche wird das Konferenzprogramm eine Keynote-Sitzung umfassen, in der die neuesten Trends in den Bereichen Markt, Technologie, Ausrüstungsdesign und Silizium behandelt werden. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter https://linleygroup.com/events/event.php?num=47 .....

Quelle: https://ir.brainchipinc.com/press-releases/detail/86/brainch…
BrainChip Holdings | 0,030 €
https://www.marketwatch.com/press-release/special-edition-of…



Listen to the podcast interview with Mr. Louis DiNardo, President and CEO of BrainChip Holdings Limited (asx:BRN) discussing the company's Akida neural processing core (NPC) and the Edge AI market.

https://www.investorideas.com/Audio/Podcasts/2019/092319-AI-…

BrainChip Holdings Limited, a neuromorphic computing firm, combines neural science with digital technology to produce its Akida neuromorphic system-on-a-chip for edge application. The company's President and CEO, Mr. Louis DiNardo, explained how the technology takes cues from the human brain:

"We've developed, and began to market, what we call an event-based neural network processor," he said. "The technology is inspired by the spiking nature of the human brain. Whenever you, I or anyone sees, hears, thinks or touches anything, our nervous system generates small bioelectrical spikes that create memory. By mimicking brain processing, BrainChip has pioneered a hardware-spiking neural network called Akida."

DiNardo explained the application of the BrainChip's technology on edge computing"

"Akida is exceptionally well-suited to applications at the Edge, where sensor inputs are analyzed at the point of acquisition, rather than transmissions to the cloud or a data centre," he said. "The device is designed to provide a complete, ultra low-power AI edge network for vision, audio and other smart transducer applications. This creates a reduction in system latency, when the time it takes to get from a sample to a decision. Reducing system latency provides a faster response, it's a more power-efficient system, and it can reduce the carbon footprint of data centres."

Expanding on the idea of carbon footprint reduction, DiNardo highlights the advantages of edge computing over alternatives such as the cloud.

"Data centres are basically power hogs," he said. "They suck up a lot of power, and when you can do analysis at the edge and only go back to the central processing unit, the data centre or the cloud to make decisions on metadata, you can reduce the overall carbon footprint of the data centre."

"Our belief is that smart vision systems, including consumer, industrial, [and] the internet-of-things present a target-rich environment. Acoustic analysis and smart sensors in a wide array of end use-cases, including very good opportunities in the automotive industry and cybersecurity also offer great promise.

https://www.investorideas.com/Audio/Podcasts/2019/092319-AI-…
BrainChip Holdings | 0,040 €
Hier zwei links von einem User von Hotcopper.. uiux

1,810 Posts.

446

16/09/19

12:49

Post #: 40436430

I was somewhat hesitant to post these as I believed them to be confidential, but I realised the supplier of the documentation has posted them publicly. Either way, I know many of us here enjoy reading as much as possible about Akida.

Akida Execution Engine (AEE) User Guide
http://tech-writing-graphics.com/wp-content/uploads/2019/04/…

Akida CNN2SNN Toolkit
http://tech-writing-graphics.com/wp-content/uploads/2019/06/…


Can't wait for the general release of the AEE.
BrainChip Holdings | 0,028 €
Da ich noch keinen Link posten darf: Auf der Website von Brainchip gibt es eine neue Meldung

BrainChip Accelerates Global Marketing Initiatives in Advance of Bringing Akida™ Neuromorphic System-on-Chip to Market
BrainChip Holdings | 0,035 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.924.154 von H2OAllergiker am 30.06.19 21:01:52
Zitat von H2OAllergiker:




Inkl Details

https://ec.europa.eu/info/sites/info/files/research_and_inno…


338 Seiten Report

https://ec.europa.eu/info/sites/info/files/research_and_inno…


Horizon scanning study: future radical innovation breakthroughs

What the study is about, who is involved and workshops.


Aims of the study and who is involved
Final Report
Workshop on future value creating structures in the world economy



This study aims to identify potentially important, disruptive innovations over the coming 15 to 20 years.

The study uses an identification model called the Radical Innovation Breakthrough Inquirer.

This model combines foresight on future value-creating structures in the world economy, with a scan of cutting edge developments in science and technology worldwide.
Final Report

A combination of literature review, horizon scanning and expert judgments led to the identification of 100 potentially impactful innovations.

Awareness of these innovations can help policy-makers at EU level and in EU countries. There are 100 hyperlinks at the beginning of the report which allow you to navigate it easily.

A Mendeleev-style poster presents the 100 potential radical innovations for the future. It gives you an overview of the study results and direct access to the corresponding description in the report.






Hier ist noch Was "biiiiischen Ähnliches"(ABER;) Anders):
http://www3.weforum.org/docs/WEF_Technology_and_Innovation_T…
BrainChip Holdings | 0,022 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.128.947 von H2OAllergiker am 29.07.19 20:06:28Wie erwatet...4c ist sehr schlecht.

Bevor Akida nicht auf den Markt ist, wird es wohl so weitergehen.
BrainChip Holdings | 0,038 €
Simon Thorpe

Heilige Gralsannäherung?

Ultra-Sparse Representations in Neural Networks: Biological Inspiration for Artificial Intelligence?

•Deep Learning Networks are the state of the art

Problem
•Very computationally demanding

Inspiration from biology
•Use spikes!
•Use the order of firing to encode information
•Use circuits to control the percentage of neurons that fire
•Grandmother Cells and Neocortical Dark Matter
•Spikes also important for learning
•another story!

Development of Spiking Hardware
•Ultra Low Power devicesFinal Thoughts

Don’t believe the Neuroscientists!
•Neurons don’t always use rate coding
•They send pulses not floating point numbers
•Neurons can be extremely selective
•Neocortical Dark Matter may be the reality
•Ultra Sparse Coding!!

http://dobigeon.perso.enseeiht.fr/SPARS2019/Thorpe_SPARS_201…
BrainChip Holdings | 0,038 €
4c kann gut sein, dann welcome on Board für die Neupositionen
BrainChip Holdings | 0,038 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.119.802 von Popeye82 am 28.07.19 03:33:39Es schaut so aus, als wenn es wieder auf 4 Cent runter geht.
BrainChip Holdings | 0,038 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.090.327 von H2OAllergiker am 23.07.19 20:32:54
Zitat von H2OAllergiker: Hallo Djanko, Habe ich bereits geschrieben.


Wenn sie FirstMover bleiben und Alleinstellungsmerkmale aufweisen und sich technologisch weiter von der Konkurrenz abheben/entfernen, sehe ich hier in 5 Jahren 1Mrd und mehr.
Aber der Kuchen ist groß genug für 5-10 Wettbewerber.
Das Problem ist, viele verkennen diese Technologie - womit ich auch deren Konkurrenz abseits des DeepLearning einbeziehe - und verstehen sie auch nicht richtig, weswegen viele auch die Recherche in meinen Augen scheuen.
Tenbagger sollte da schon drin sein, ich erwarte aber mehr auf Sicht von 5-10 Jahren, bis die Quantencomputer übernehmen - siehe Archer Expl.

rechne das durch die aktuelle bzw mögliche zukünftige Aktienanzahl...die irgendwo bei 1,5Mrd Stücken liegt.






Ich mach bei ihrer SchrubbelKiste EVT doch mal mit.

Haben sich Zuletzt 1,2 Wackelkandidaten, in Denen Größere Hoffungen ruhten, ergeben.

Absicht wäre, "ggf", LOOOOONG.

Aber gibt auch Alternativen.

Noch Nix spruchreif.
BrainChip Holdings | 0,038 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.090.327 von H2OAllergiker am 23.07.19 20:32:54H2O

Danke für deine Einschätzung, :) :) :)
BrainChip Holdings | 0,037 €
Hallo Djanko, Habe ich bereits geschrieben.


Wenn sie FirstMover bleiben und Alleinstellungsmerkmale aufweisen und sich technologisch weiter von der Konkurrenz abheben/entfernen, sehe ich hier in 5 Jahren 1Mrd und mehr.
Aber der Kuchen ist groß genug für 5-10 Wettbewerber.
Das Problem ist, viele verkennen diese Technologie - womit ich auch deren Konkurrenz abseits des DeepLearning einbeziehe - und verstehen sie auch nicht richtig, weswegen viele auch die Recherche in meinen Augen scheuen.
Tenbagger sollte da schon drin sein, ich erwarte aber mehr auf Sicht von 5-10 Jahren, bis die Quantencomputer übernehmen - siehe Archer Expl.

rechne das durch die aktuelle bzw mögliche zukünftige Aktienanzahl...die irgendwo bei 1,5Mrd Stücken liegt.
BrainChip Holdings | 0,037 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.068.505 von H2OAllergiker am 19.07.19 22:53:01Wie hoch könnte es gehen, wenn Akida zur Verfügung steht ?
BrainChip Holdings | 0,048 €
Ich sag mal so, Firmen, die nicht notiert sind, laufen bei mir unter "ferner liefen".

Ich habe grundsätzlich etwas gegen Cyberborgs oder Transhumanismus, weswegen ich das Thema gerne meide.
Das kann meiner spirituellen Ader geschuldet sein.
Früher war ich dbzgl. radikaler im Denken, da sich auch meine Sichtweisen mit dem techn. Fortschritt ändern und nicht alle techn. Zukunftsszenarien grundsätzlich schlecht sind.
BrainChip Holdings | 0,050 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.048.195 von H2OAllergiker am 17.07.19 18:32:54hast du eine meinung zu neurolink ?

BrainChip Holdings | 0,050 €
The AI technique that could imbue machines with the ability to reason
Yann LeCun, Facebook’s chief AI scientist, believes unsupervised learning will bring about the next AI revolution.
by Karen Hao
Jul 12, 2019

https://www.technologyreview.com/s/613954/the-next-ai-revolu…
BrainChip Holdings | 0,041 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.019.810 von H2OAllergiker am 13.07.19 17:07:13
Zitat von H2OAllergiker: Zu welchem Statement wollen Sie mich jetzt wieder verleiten?

die WAREN für Solarenergie, korrekt,
jetzt sind sie ALLE für Umweltzerstörung und Menschenausrottung, Völkerwanderung, Verblödung der Massen.
, ansonsten sei gesagt, keine Partei weltweit hat irgendwas zu sagen, die setzen nur um, was von ganz oben kommt ;)
Die Matrix ist göttlichen Ursprungs, weiss nicht, was Parteien damit zu tun haben sollen?

Falls kurzfr. nix Gravierendes passiert, was den Menschen das Brett vorm Kopf wegreisst, haben wir ab Oktober einen Grünen Kanzler und ein Deutschland - und Europa am Ende der Nahrungskette, reiner Auswurf


In Deutschland gibt es einfach zu viele Schlafschafe...

Man muss sich auf schlimme Zeiten vorbereiten...
BrainChip Holdings | 0,039 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.990.227 von H2OAllergiker am 09.07.19 22:44:30ja - er ist palmpilot erfinder ...

best

sc
BrainChip Holdings | 0,039 €
Djanko,
hatte schon geschrieben, ging aber unter, habe auch gezeichnet.
BrainChip Holdings | 0,039 €
Zu welchem Statement wollen Sie mich jetzt wieder verleiten?

die WAREN für Solarenergie, korrekt,
jetzt sind sie ALLE für Umweltzerstörung und Menschenausrottung, Völkerwanderung, Verblödung der Massen.
, ansonsten sei gesagt, keine Partei weltweit hat irgendwas zu sagen, die setzen nur um, was von ganz oben kommt ;)
Die Matrix ist göttlichen Ursprungs, weiss nicht, was Parteien damit zu tun haben sollen?

Falls kurzfr. nix Gravierendes passiert, was den Menschen das Brett vorm Kopf wegreisst, haben wir ab Oktober einen Grünen Kanzler und ein Deutschland - und Europa am Ende der Nahrungskette, reiner Auswurf
BrainChip Holdings | 0,039 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.990.317 von H2OAllergiker am 09.07.19 23:01:28Herr H2O,

Denken Sie eigentlich dass an Der Matrix Die SPD schuld ist?????

Oder Die Grünen?
Die waren ja FÜR Solarenergie.
BrainChip Holdings | 0,039 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.990.371 von H2OAllergiker am 09.07.19 23:10:31Ich habe mein Angebot angenommen....

Wer noch ???
BrainChip Holdings | 0,037 €
Hawkins veröffentlichte sein Buch in englisher Sprache 2004,
Grundgütiger...:eek:





Peter kam 2013, (sein erstes Patent ist von 2008)

BrainChip Holdings | 0,037 €
https://discourse.numenta.org/t/htm-vs-spiking-neural-networ…

Hier gibt es eine interessante Diskussion darüber, ob eher HTM oder SNN´s das biologische Gehirn nachbilden

Htm vs spiking neural network


Interessanterweise wird gesagt, dass SNN mehr Rechenpower benötigen würden als HTM, SNN aber genauer wären als HTM, wobei ich von HTM jetzt das erste Mal höre.
HTM könne jedoch umfassender arbeiten und mehrere Zellen/Themen bearbeiten?
Andererseits ist mir derzeit nur bekannt, dass SNNs das derzeit effektivste Neuronenmodell abbilden, was Rechenintensivität und Energieverbrauch betrifft.

Interessant...

Numenta wird in Berichten jedenfalls immer der Peergroup von Brainchip zugehörig genannt.


Hier mehr über sein Lebenswerk. Er hat auch relativ früh begonnen ähnlich wie Peter Arj v.d. Made
https://www.theregister.co.uk/2014/03/29/hawkins_ai_feature/
BrainChip Holdings | 0,037 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben