DAX-0,38 % EUR/USD+0,17 % Gold-0,11 % Öl (Brent)-0,05 %

Krypto-Crash: 13 Milliarden US-Dollar in 3 Stunden verbrannt | Diskussion im Forum



Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Krypto-Crash: 13 Milliarden US-Dollar in 3 Stunden verbrannt " vom Autor KryptoJournal

Der Krypto-Crash 2018 geht in eine neue Phase. Am Donnerstag befindet sich der Markt für Kryptowährungen im Sturzflug. Innerhalb von nur drei Stunden wurden 13 Milliarden US-Dollar an Wert vernichtet, so der US-Nachrichtensender "CNBC".

Lesen Sie den ganzen Artikel: Krypto-Crash: 13 Milliarden US-Dollar in 3 Stunden verbrannt
Das Geld ist nicht weg, es hat nur den Besitzer gewechselt, ist ja auch nicht schlimm, die Dummen un Gierigen, mit zu viel Geld, jedoch der Gier nach immer mehr, verlieren etwas davon. Ist gut so die Initiatoren lachen sich kaputt!

Alles reine Spekulation, mit höchstem Risiko. Will keiner mehr für Nichts bezahlen als der Vorgänger, bricht das Schneeballsystem zusammen.

Nur meine persönliche Meinung und keine Handelsempfehlung!
Wann sind die nächsten 13 Milliarden weg?
Die Initiatoren machen Kasse, bezahlen tut die Masse.;)

Die Umverteilung von unten nach oben, mal ganz cryptotechnisch.:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.931.850 von Kursfreund am 11.10.18 16:12:20Ich sehe das anders. Virtuell geschürftes Geld von Initiantoren, die es gar nicht gibt , wird genauso virtuell wieder entfernt, von jemandem den es auch nicht gibt. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.932.690 von soko1 am 11.10.18 17:15:24
Sind Zwangsliquidierungen wahrscheinlich?
Zitat von soko1: Ich sehe das anders. Virtuell geschürftes Geld von Initiantoren, die es gar nicht gibt , wird genauso virtuell wieder entfernt, von jemandem den es auch nicht gibt. :D


Gekauft wurden die Coins, höchstwahrscheinlich aus den weltweiten angehäuften 182 Billionen Dollar Schulden.

Bestimmt werden die bald fällig.:eek:

Deshalb fällt das Crypto-"""Geld""" auch mit den Märkten.

Ich möchte keine so riskante, nicht greifbare Währung, welche über Nacht 4 % verliert, haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.933.053 von Kursfreund am 11.10.18 17:36:02
Wenn du damit die Konten von Investoren meinst ,die mit Krediten ihre Aktien gekauft haben ist es sehr warscheinlich, dass bei steigenden Zinsen deren Hausbanken Konten zwangsliquidieren müssen. Margensterben.

Noch ist es aber nicht soweit. Jeder der die Zeichen der Zeit erkennt und nicht gierig ist kann jetzt noch aussteigen oder umschichten.
Letzte Nach kam der Absturz um mehr als 4 %

Wer hat da verkauft, nach 2 Uhr ??


Morgen früh 5XXX !?
Steht der große Absturz bevor?
Die Zocker der Cryptos sind gewarnt, retten sie jetzt ihr Restkapital?
ETH zu EUR /Ethereum vor Wertanpassung
Die Korrektur hat auch bei Etherum erst begonnen.

Die Blasenbildung ist ja auch extrem weit vorangeschritten.


https://www.wallstreet-online.de/crypto/eth-usd
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.926.339 von Kursfreund am 11.10.18 09:39:19Meinst du den das es irgendeine Korrelation gibt von Marktwerten und verfügbarere liquidität? Ein Kurs kann weit über das steigen was an gesamliquiditäz vorhanden ist, es kann also durchaus verschwinden, die Frage ist viel eher war es je da, Exemplarisch die Börsenkurse alle Unternehmen welche die Geldmenge bei weitem übersteigen, schon mal daran gedacht?
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben