DAX+0,10 % EUR/USD+0,26 % Gold+1,07 % Öl (Brent)-0,12 %

IngDiba Depot Order Ausführung


ISIN: DE000BASF111 | WKN: BASF11
65,94
19:55:06
Frankfurt
-0,65 %
-0,43 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hi Leute,

ich hätte mal ein paar Fragen.

Ich habe ein Depot bei der IngDiba eröffnet und möchte mir jetzt einfach mal testweise für einen geringen Betrag Aktien kaufen.

Aufgrund meiner Verbundenheit zur BASF wollte ich mir 10 Aktien kaufen.
Hierbei ist mir folgendes aufgefallen.

Sobald ich die Aktien über den Direkthandel erwerben möchte, erscheint ein Ordervolumen von ca. 738€. Wenn ich die Order über die "Direkthandels-Profimaske" ausführe, wird mir ein Volumen von 668€ angezeigt, welcher auch ca. dem Kaufpreis der Aktien + 4,90€ + 0,25% vom Kurswert (Ordergebühren IngDiba) entspricht.

Woher kommt dieser doch deutliche Unterschied? Habt ihr ähnliche Erfahrungen?
Welche Nachteile habe ich, wenn ich über den Direkthandel kaufe?
Laut meiner Recherche insbesondere die Spreads und die fehlende Regulierung durch die Börsenaufsicht?

Sind die Spreads bei so einem geringen Auftragsvolumen überhaupt relevant?
Was bedeutet "fehlende Regulierung" genau? Letztendlich ist es doch die selbe Aktie?

Sorry, falls die Fragen dumm rüberkommen. Habe mich vorab schon etwas eingelesen und schlau gemacht, aber das verstehe ich dann doch nicht ganz.

Schonmal vorab Danke für eure Antworten :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.046.205 von PatEs2993 am 24.10.18 19:50:49Hallo,

ich handele auch bei der DiBa und meist auch im Direkthandel. Die Ausnahmen hierbei sollten für Dich erst einmal nicht relevant sein.

Nun zum Ordervolumen. Dies wird oft anfangs etwas höher angezeigt, vmtl. um mögliche Kursänderungen bis zur Ausführung einzuschließen. Allerdings nie so krass wie in Deinem Fall. Kann aber sein, dass der Zeitpunkt des Auftrages einen höheren Sicherheitsabstand erfordert, da der Markt dann eine geringe Liquidität aufweist. Diese Differenz verschwindet allerdings sobald ich das Limit eingebe, da der Auftrag ja nicht über meinem Limit ausgeführt wird.

Im übrigen handele ich nur, wenn die Hauptbörse des Wertes aktiv ist (soweit möglich). Dann gibt es die geringsten Spreads und die schnellste Ausführung. In Fall BASF also zum Handel auf Xetra. Dann entsprechen die Tradegate Spreads im wesentlichen den Xetra Spreads (ohne die zusätzlichen Gebühren für Xetra).
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.047.429 von linkshaender am 24.10.18 21:35:01
Zitat von linkshaender: Hallo,


Im übrigen handele ich nur, wenn die Hauptbörse des Wertes aktiv ist (soweit möglich). Dann gibt es die geringsten Spreads und die schnellste Ausführung. In Fall BASF also zum Handel auf Xetra. Dann entsprechen die Tradegate Spreads im wesentlichen den Xetra Spreads (ohne die zusätzlichen Gebühren für Xetra).


Die Spreads sind nicht relevant, wenn ich plane die Aktie langfristig zu halten oder?
Der Spread ist nur von Wichtigkeit, wenn ich vorhabe die Aktie kurz danach wieder zu verkaufen?

Ich würde jetzt gerne eine Order setzen, welche 10 Aktien bei einem Kurs von <= 63,00€ kauft.

Trage ich hierzu einfach beim Limit 63,00€ ein und dann wird die Order zu diesem Preis ausgeführt?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.051.104 von PatEs2993 am 25.10.18 10:10:38
Zitat von PatEs2993:
Zitat von linkshaender: Hallo,


Im übrigen handele ich nur, wenn die Hauptbörse des Wertes aktiv ist (soweit möglich). Dann gibt es die geringsten Spreads und die schnellste Ausführung. In Fall BASF also zum Handel auf Xetra. Dann entsprechen die Tradegate Spreads im wesentlichen den Xetra Spreads (ohne die zusätzlichen Gebühren für Xetra).


Die Spreads sind nicht relevant, wenn ich plane die Aktie langfristig zu halten oder?
Der Spread ist nur von Wichtigkeit, wenn ich vorhabe die Aktie kurz danach wieder zu verkaufen?

Ich würde jetzt gerne eine Order setzen, welche 10 Aktien bei einem Kurs von <= 63,00€ kauft.

Trage ich hierzu einfach beim Limit 63,00€ ein und wenn der Kurs 63,00€ erreicht wird die Order zu diesem Preis ausgeführt?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.051.104 von PatEs2993 am 25.10.18 10:10:38Die Spreads sind nicht relevant, wenn ich plane die Aktie langfristig zu halten oder?
Der Spread ist nur von Wichtigkeit, wenn ich vorhabe die Aktie kurz danach wieder zu verkaufen?


Zumindest bei großen Werten wie BASF zu Xetra-Zeiten haben wir aktuell 1 Cent entspr. 0,02%. Da ist das völlig unwichtig. Bei kleinen Nebenwerten ist es schon was anderes. Beobachten kannst Du das hier:
https://wertpapiere.ing-diba.de/DE/Showpage.aspx?pageID=27&I…

Ich würde jetzt gerne eine Order setzen, welche 10 Aktien bei einem Kurs von <= 63,00€ kauft.
Trage ich hierzu einfach beim Limit 63,00€ ein und dann wird die Order zu diesem Preis ausgeführt?


Die Order wird natürlich nur dann zu 63€ (oder darunter) ausgeführt, wenn ein entsprechendes Angebot da ist. Allerdings erfolgt keine Ausführung, sollte der Preis nicht erreicht werden.

Entsprechend ist die Dauer des Limit zu wählen. Bei automatisch endet der Auftrag am Monatsende. Detaillierte Infos hier:
https://www.ing-diba.de/wertpapiere/erste-schritte-fuer-anle…
PatEs2993,
„Trage ich hierzu einfach beim Limit 63,00€ ein und dann wird die Order zu diesem Preis ausgeführt?“
Ja, deine Order wird zu 63,00 ausgeführt oder sogar niedriger. ABER du mußt warten, bis dieser Kurs erreicht wird. Evtl wartest du ewig auf einen Kurs von 63,00 oder niedriger.

Beispiel: meine Order 10 Stück BASF mit Limit 63,00 gültig bis ultimo.
Der Kurs liegt ständig über 63,00. Am 29.10.18 eröffnet Xetra mit 62,90. Sofort werden mir 10 BASF zu 62,90 ins Depot gebucht.

Normalerweise wird mit Spread der Unterschied zwischen Kauf- und Verkaufkurs gemeint. Deine Quellen scheinen den Unterschied zwischen Bankkurs (Direkthandel) und Börsenkurs zu meinen. Während der Xetra-Handelszeit ist dieser Spread minimal oder null. Außerhalb dieser Zeit kann die Bank leicht über dem letzten Xetra-Kurs BASF-Aktien verkaufen.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben