DAX-0,23 % EUR/USD-0,12 % Gold+0,31 % Öl (Brent)+0,83 %

Sparta auf dem Weg zum Pennystock! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Wenn der Abwärtstrend so weiter geht, wird Sparta bis in 2 Monaten wirklich ein Pennystock! Es gibt keinen Anhaltspunkt, daß eine Trendwende bevorsteht. Und das in einem seit kurzem relativ positiven Marktumfeld!

Die nächste Unterstützung liegt bei ca. €6 , die Übernächste bei €2,81 (ATL!) Zur Zeit finden viele von Förtsch gepushte Aktien eine neue Bewertung, Sparta ist da nicht allein.



Hi !

So wie seit der letzten Meldung zum Konkurs eines Beteiligungsunternehmens die Übertreibung nach unten völlig überzogene Ausmaße angenommen hat, wird sich dementsprechend nach Bekanntgabe der nächsten Quartalszahlen eine entsprechend große Gegenreaktion und eine dem Marktumfeld und der Branche Angemessene Bewertung erfolgen. Die Anleger scheinen hier den Begriff Venture Capital noch nicht in ausreichendem Maße verstanden zu haben.

Gruß Guerilla

Unter folgendem Link gibt es erste Infos für eine
angestrebte Neugründung. Thread: BERLIN - Guerill@ Investment Club


http://guerilla.exit.de
Das ist das Schicksal jedweder von Foertsch in ungesunde Hoehen gepuschten Aktie, sie faellt, nachdem alle Lemminge drin sind, unweigerlich - auch unter den fairen Wert. Ich habe das bei unzaehligen Foertsch-Puschs gesehen, die Foertsch-Lemminge sind nicht imstande, mal eine Weile still zu sitzen und eine Aktie zu halten, die muessen staendig etwas kaufen oder verkaufen. Und wenn alle drin sind, dann bleibt eben nur verkaufen. Bei Sparta kommen noch die Focus-Lemminge dazu.

Gruss
weitweg


Alle Förtsch-Aktien sehen jetzt aus wie Tannenbäume. Förtsch ist für mich nur noch der Tannenbaum-Mann. Wenn es nicht so destruktiv wäre müsste man lachen. Dasselbe macht dieser blöde Bäcker Frick: Der Wert Biotest ist seit seinem Kurz-Push völlig aus dem Tritt gekommen. Vor allem bei Nebenwerten wirkt sich so ein brutaler Ansturm verheerend aus.

Aber bei n-tv wird auf den Seiten 219-226 weitergepusht.
Leider verdient der Sender drann und denkt nicht ans Aufhören.
N-tv entwickelt sich auch sonst zu einem `geilen` Kanal: jetzt wurde geklagt, um auch als Fernsehen direkt bei Prozessen dabei sein zu dürfen. Das Ganze nach amerikanischem Vorbild.

Hoffentlich kommt nach amerikanischem Vorbild endlich die gesetzliche Regelung, dass, wer Aktien emfpiehlt, keine besitzen darf. Um dieses Thema kümmert sich n-tv nicht. :mad:
Gestern stand Sparta noch vor dem Abgrund, heute sind sie schon einen großen Schritt weiter!

das mit dem penny stock verstehe ich nicht.
der börsenwert von sparta liegt bei 200 000 000 dem. pennystocks sind was anderes.selbst wenn sich die aktie nochmals 7teln würde, wäre der börsenwert bei 30 000 000 dem!!!!

vergiss das mit dem penny stock!
Pennystock im engeren Sinn ist ein Wert <1 Dollar/Aktie. Wie viele Aktien es gibt, spielt dabei keine Rolle. Im weiteren Sinne ist ein Pennystock ein Wert <5 Dollar/Aktie, also derzeit 5.92 €. Da fehlt ja bei 6.23 € in F nicht mehr so viel.
@oberkopf

Börsenwert sparta:

15 596 000 aktien x 6,25€ = 97 470 000€ = 190 634 000dem
ist heute ein wenig geschrupft!

noch fragen????
Sparta fällt und fällt und fällt und fällt! Drückt den roten Knopf rechts bevor Ihr nur noch Pennies bekommt
Knopf gedückt,
würde aber bei ner Sparta Beteiligung
kein Konto eröffnen:laugh:

Wann geht eigentlich bei WO das Licht aus, die
alten Net Ipo Server sind eh ne Zumutung.
Ohne IPO sind die doch bestimmt bald fertig.

Mit IPO liess es sich etwas rauszögern.
Streng nach US Vorbild.





mfg a.head
@ Pfadfinder: Leider haben wir Dein Kursziel von Sparta
nun erreicht: 5 €.
Es wäre schön, wenn Du Dich an dieser Stelle mal wieder
zu Wort meldest, wie Du den weiteren Verlauf siehst?
Bisher sind Deine Prognosen leider wahr geworden....

Gruss netizen
Tja, da müsste man rechnen können,
was sind die Beteiligungen an gelverbrennenden Internetfirmen den wert?

Oder frei nach dem Motto :

was hoch steigt,
das fällt tief.


mfg a.head
Nach der kleinen Erholung dürfte s
wieder gegen Süden gehn,
Kursziel 2-3 Euro







mfg a.head
Danke für die fundierte Aussage!
Vielleichts gibt am 17.1 eine informative BPK und der Kurs
steigt über die 38 Tage Linie!?
Blöder geht´s wohl nimmer. ´Keiner wurde je gezwungen die eine oder andere Aktie zu kaufen. Zuerst lieber aber Informationen einhohlen, dann schreiben!!!!!!
@ Chris10
von a.head kann man nichts erwarten.
Der kann nur charts kopieren...das wars !!
na ja, logo hat da nicht so unrecht.

Wer außerdem thestreet.com mit w:o vergleicht, zeigt sein ungeheueres Wissen :D

Das hast Du bereits im Beitrag "net.IPO ist eklatant unterbewertet getan und schon da habe ich Dir geschrieben:

Übrigens die charts als Vergleich heranzuziehen, sagt alles über Dein Börsenwissen

Das wäre, als würde ich mit einem Chart von Steag Hamatech vor der Singulus Aktie warnen...

gute Geschäfte
mc boerse

P.S. jetzt mal ehrlich: kannst Du überhaupt (generell) etwas konstruktiv beitragen...?
bis jetzt habe ich immer nur Worthülsen von Dir gelesen...
Na das wird gleich wieder ausfällige Bemerkungen geben, da wir noch 20 % über 3 € sind . Auffällig ist aber, daß die Umsätze bei fallenden Kursen erstmals wieder so hoch sind wie in der vorletzten Dezember-Woche, in der erstmals 4 € erreicht wurden.
Ab Herbst laufen wieder die IPO´S. Dann kann Sparta und die anderen VC Ihre Beteiligungen an der Börse zu guten Preisen verkaufen. Werde mir in den nächsten Wochen ein paar VC-Aktien unter die Lupe nehmen. Wenn die Börse am Wendepunkt ist, wird der Reibach der Zukunft gemacht.
Gratulation, pre-IPO AG!
Aber es war nur eine kleine Beteiligung von knapp 1 %, d.h. es fliessen knapp 4 Millionen Dollar. Reicht wohl für ein paar Neuengagements.

Beste Grüße, Philipp Steinhauer
philippsteinhauer@yahoo.de


SAP übernimmt US-Softwarefirma TopTier

Europas größter Softwarekonzern SAP übernimmt für rund 400 Millionen US-Dollar den US- Softwarehersteller TopTier. Damit wolle SAP die führende Position unter anderem im Bereich Unternehmensportale und bei elektronische Marktplätzen ausbauen, teilte das Unternehmen am heutigen Freitag in Walldorf mit. Die in San Jose im kalifornischen Silicon Valley ansässige TopTier Software ist spezialisiert auf Unternehmensportale im Internet und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von etwa 20 Millionen US-Dollar. Die Übernahme soll im zweiten Quartal abgeschlossen werden.

Abgesehen von einem Einmaleffekt von 50 Millionen US-Dollar und den in die Bilanz einfließenden Abschreibungen seien keine größeren Auswirkungen des Kaufs auf das SAP-Ergebnis zu erwarten, hieß es in Walldorf. Der Preis sei gerechtfertigt, weil TopTier eine noch im Anfangsstadium befindliche Technologie von enormer strategischer Bedeutung entwickelt habe, sagte SAP-Sprecher Gundolf Moritz gegenüber dpa. Teile der Technik von TopTier seien bereits in de E-Business-Software mySAP.com von SAP integriert, erklärte das Unternehmen. Die für den Internethandel wichtigen Unternehmensportale gelten als ein großer Wachstumsmarkt im Internet. (jk/c`t)
Im Bundesanzeiger ist zu lesen, dass die SPARTA AG nun ihren Stimmrechtsanteil an der the internet.z ag überschritten hat.
Dies ist meines Wissens auch bei der pre-IPO AG seit Oktober 2000 der Fall.

Beste Grüße, Philipp Steinhauer
philippsteinhauer@yahoo.de
Na, da mußten sie wohl einem der anderen Partner was abnehmen (noch mehr Not als bei Sparta !? ;) ), denn an der Börse wurde seit November 2000 nix mehr gehandelt.
Bain, UCA, GCI Management, MM Warburg und Münchmeyer Corporate Finance
so da ham wir wieder die 2 vorm Komma,
fehlt nicht mehr all zu viel bis zum Pennystock
aber wir ham ja Zeit,
Aktien sind ja was langfristiges;)


mfg a.head
so Kinners


nach ober tut sich nix trotz bestem Umfeld,
bei der nächsten Talfahrt ist Sparta
dann wieder ganz vorne dabei :laugh:


mfg a.head
a.head, ich glaube, Du bist krank. Was sollen diese Postings? Schadenfreude? Besserwisserei? Hast Du mit Sparta soviel Geld verloren?
Ich verstehe es einfach nicht...
Im letzten Aktionär wurde Sparta mal wieder erwähnt. Dort stehet, dass sich offenbar ein Boden bilde und die Aktie ein spekulativer Turnaround-Kandidat wäre. Ich würde mich wirklich freuen, wenn es mit der Aktie nicht immer nur talwärts ginge. Mal sehen, was die Zahlen sagen, die demnächst veröffentlicht werden.

Gruß! pegeha
Die Zahlen werden nicht gut aussehen. An der Börse wird allerdings die Zukunft gehandelt. :)
Da hat Sparta ja heute endlich mal zulegen können! Um ganze 5 Cent oder 1.68% - das ist doch schon mal ein Anfang! Wenn`s so weitergeht haben wir in 2 Monaten die ersten 100% geschafft! :-)
Viel tut sich bei Sparta ja nicht mehr - die threats bei Wallstreet Online sind tot, der Kurs ist festzementiert bei 3 Euro und bleibt unbeeindruckt von der sich etwas bessernden Marktstimmung. Das heißt nichts gutes.
Ich glaube, der Bericht in der Börsenzeitung hat für Sparta einigen Imageschaden angerichtet - er stellte ja indirekt die Frage nach der Existanzberechtigung. Das hat natürlich seine Wirkung ...

Ciao

Art
Art, was für ein Bericht? Könntest Du ihn einstellen?

Beste Grüße, Philipp Steinhauer
philippsteinhauer@yahoo.de
Hi Art!

Als " nur " FAZ-Leser würde mich der Beitrag auch interessieren. Bitte mal kurz reinstellen.
Vielen Dank im voraus!


Gute Geschäfte wünscht

M@D M@X
Hai Leute,

habe ihn nur in der Paperversion gelesen, leider nicht als Textdatei vorhanden. Es haben aber noch andere BEteiligungsgesellschaften ihr Fett abgekriegt, insbesondere bmp.

Gruß

Art
Hai Art,

weißt Du noch, wann der Bericht in der Börsenzeitung war?

Danke
K

P.S. Sparta, BMP, Helvetic Star, ... lauter Peer-Share-Volltreffer.
27.04.01 Höhe der Kurseinbrüche bei VCs fragwürdig Strafe für die Übertreibung im Vorjahr - MDax in weiter Ferne - Statt spätem Ausstieg ist Geduld ratsam
Börsen-Zeitung, Volltext; 1372 Worte; 5.00 DM
Grafik(en) vorhanden: 0.00 DM


Ist aus gbi..

Ciao

Art
Hallo zusammen,

man sollte jedoch nicht vergessen zu erwähnen, daß als Fazit Sparta als eine der weniger gefährdeten Unternehmen beschrieben wird:

Zitat: "Vor allem für die vielen jungen VCs, die nur auf dünnen Eigenkapitalpolstern sitzen, sei die derzeitige Marktlage existenzgefährdend. Sie hätten in den vergangenen beiden Jahren teilweise zu hohe Preise für ihre Beteiligungen gezahlt und würden sie nun nicht mehr los. Die etablierten VCs wie TFG, BMP oder Sparta werden am Ende die Gewinner dieses Ausleseprozesses sein, geben sich Branchenkenner überzeugt."
Wenn es nach dem letzten Aktionärsbrief geht, will sich Sparta allerdings aus dem VC-Geschäft zurückziehen (das soll innerhalb der Sparta-Gruppe bei pre.IPO gebündelt worden, wo laut Aussage im Aktionärsbrief diesbezüglich kompetentere Leute sitzen)...
Experte sieht IPO-Markt or Comeback
--------------------------------------------------------------------------------
(©BörseGo - http://www.boerse-go.de)

Nach Ansicht des ehemaligen Apple-CEO´s Gil Amelio steht der IPO-Markt im nächsten Jahr vor einem Comeback. Daher sei es nun an der Zeit, sich entsprechend zu positionieren, Technologie-Start-Ups zu gründen oder zu finanzieren oder sich an erfolgversprechenden Kleinstunternehmen zu beteiligen.

"Wer jetzt an der Seitenlinie bleibt, macht einen großen Fehler", glaubt Amelio, der auch einen Venture-Fonds leitet.

Er selbst investiere nach eigenen Angaben seit etwa drei Jahren selbständig in Start-Up-Unternehmen, und komme "gut voran".

Der von Amelio gemanagete Fonds halte 75 Mio $ für Investments in derartige Unternehmen bereit, habe bereits sechs Investments abgeschlossen und plane gerade die siebte. Überdies seien zwei weitere Deals in der Pipeline, erklärt Amelio.
Leider ist der Weg nach unten wieder offen !
Charttechnisch sind Kurse um 2E absolut möglich.
Das Konzernergebnis fehlt auch noch und ob da
sich die Anleger freuen werden ? Schade, werde
mit meinem Investment wohl noch bis in den Herbst
warten.
Was bei Sparta wirklich Freude bereitet, ist die
Beteiligung an Balaton. Vor einigen Monaten noch die
langweiligste Holding der westlichen Hemisphäre, hat sich
zur wertvollen Beteiligung gemausert. Allerdings mit dem
Fehler, dass bei Balaton noch die am Boden krebsende
net.ipo angebunden ist, die seit Monaten nichts als Geld
verschluckt und auf absehbare Zeit - oder auch nie mehr,
produktiv wird. Kooperationspartner sind nicht in Sicht.

Darüberhinaus liegt Wallstreet Online - unser aller
heissgeliebter Treffpunkt im argen. Die Werbung läuft
gut, die Besucherzahlen sind prächtig, aber das zudem als
Wertpapierhandelsplattform geplante Angebot ist ein
niederschmetterndes Fiasko. Man spricht von nur knapp
über tausend Kunden. Hier wird Geld verbrannt, so schnell
kann man es gar nicht drucken.

Darüberhinaus hat Sparta leider noch zwei weitere Leichen
im Keller. Die pre-ipo hat als VC Gesellschaft der Sparta
erheblichen Abschreibungsbedarf auf Ihre Investments,
ebenso wie die internet.z.
Vielleicht dreht der Wind einmal. Bis dahin wird es
allerdings ein mühsamer Weg für Sparta - und ein
verlustreicher dazu. Das merkt man auch Herrn Bülling an,
der nur noch zähneknirschend seine IR-Aufgaben gegenüber
der Community wahrnimmt.

Bis zu einer Trendwende, die ich persönlich nicht mehr
in diesem Jahr sehe, sind Kurse zwischen einem und zwei
Euro nicht unwahrscheinlich (auch das wäre noch eine Bewertung von ca. 60 Mio DM). Das Jahr 2001 wird das
Eigenkaptital der Sparta AG noch einmal empfindlich
reduzieren. Wie Sparta selbst angekündigt hat, stehen
noch Beteiligungen in diesem Jahr zum Verkauf, die dem
Tenor nach, nicht mit Gewinn verkauft werden dürften.
Ich drücke allen noch investierten Sparta Aktionären die
Daumen, dass sich meine Prognose nicht bewahrheitet.
Ich für meinen Teil habe mich aus genannten Gründen
ersteinmal verabschiedet.

Viel Glück
Galiano
Ich beschäftige mich mit der SPARTA AG (heisst so ab 21.06.01) schon 1,5 Jahre. Wer sich den Chart anschut, der wiss, dass die damals bei 48 Euro standen - und heute nach Tiefs bei ca. 2,50 auf 3,09 Euro. Was ist passiert?

1. Der überaus schwache Markt hat die Aktie mehr als andere nach unten gezogen (-> Beiteilugungsgeschäft)

2. Zocker und Zockerfonds (Förtsch und Co.) sind rein und massiv wieder raus, was zur Folge hatte, dass der Wert das Vertrauen der Anleger verspielt hat

3. Finger verbrannt mit new-economy-Werten beim Beteiligungsgeschäft - und der Markt versuchte Sparta mit Werte wie CMGI zu vergleichen - totaler Quatsch ,da nur ein Teil des Geschäfts im new-economy Bereich abläuft

4. Radikalkur Anfang 2001. Alles was nicht mehr in die neue (alte) Philosophie passte an Beteiligungen wurde entweder veräußert oder total abgeschrieben, was ein schlechtes Ergebnis für Rumpfgeschäftsjahr September 00 - Dez. 2000 zur Folge hatten

5. Der Kurs fiel und fiel und das zum Teil zu Recht

FAZIT: Der Markt hat sich stbilisiert. Die Aktie hat technisch einen Boden gebildet. Die Unternehmungsführung hat alle Risiken eingepreist und gibt der Sparta ein neu strukturiertes Gesicht (Konzentratíon aufs Kerngeschäft, Töchter machen Beteiligungsgeschäfte). Am 21.06.2001 ist Hauptversammlung in Hamburg - dort gibt es dann ausführliche News. Ab 2002 ist ein großer Teil des Geschäfts des Sparta-Konzern steuerfrei (Steuerreform greift). Da allein das Eigenkaital einen Kurs von 4-5Euro rechtfertigen würde, bin ich überzeugt, dass auf Sicht von 24 Monaten Kurse um 10 Euro keine Utopie sind.
Nach kurzer technischer Gegenreaktion gehts zielstrebig weiter Richtung Süden.


mfg a.head
hoffentlich wurde Peer Share Pusher in Optionen mit 3 Jahren Haltefrist bezahlt
1,32 wird in Frankfurt geboten, geht ja schneller als erwartet.


mfg a.head
1,27 der Countdown läuft unaufhaltsam.


Wo bleibt Plerr Share mit seinen Pushpostings?
Leute locker bleiben, da kommen noch Kurse,da werdet ihr noch von träumen..(positiv)mfg
Ob Sparta bald den eigenen (Schrott - ) Mantel verkauft. Die Verlustvorträge könnten rekordverdächtig sein. Gute Nacht Sparta, ein Schrottwert weniger tut der Aktienkultur gut. Schickt die Leute in die Wüste, wieder zum Klinke putzen. VF
Da fällt einem direkt der alte Harry Wijnvoord-Satz ein: abrr denken Sie dran: nicht übrrbieten :laugh:
Auch ich möchte nicht versäumen, dem Sparta-Vorstand ganz herzlich zum Eintritt in die erlesene Schar der Pennystocks zu gratulieren. Mit den Assets war es nicht einfach, die 1-EuroMarke nach unten zu durchbrechen. Aber ihr habt es trotzdem geschaftt! Grosse Anerkennung.

Gute Prognosen, Vadder Graf..... Hut ab.
Herzlichen Glückwunsch Sparta!
Seit heute habt Ihr es geschafft: Ihr seid ein Pennystock! Mir scheint Ihr bereitet wieder ein Mantelgeschäft vor, diesesmal jedoch ist der Mantel bekannt: Sparta Beteiligungs AG.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.