DAX+0,85 % EUR/USD0,00 % Gold-0,66 % Öl (Brent)0,00 %

Chemnitz für Dummies – ja nicht anschauen!

Gastautor: Heiko Schrang
11.09.2018, 07:29  |  738   |   |   

Obwohl es laut dem Ministerpräsidenten von Sachsen Michael Kretschmer und dem Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen keine Hetzjagden auf Ausländer gab, reißt die Chemnitz Hysterie nicht ab. Mittlerweile hat das Ansehen Deutschlands in der Welt massiv Federn gelassen.

Auf Grund meiner letzten Videos zu dieser Thematik, haben wir unzählige Mails aus dem Ausland erhalten. Die Menschen können nicht verstehen, wie hier reihenweise junge Frauen vergewaltigt und Menschen ermordet werden und die, die sich dagegen auflehnen, von der Regierung als Pack und Rechte bezeichnet werden.

Es wird alles aufgefahren, um den Eindruck zu erwecken, dass wir kurz vor der Machtergreifung  des „vierten Reiches“ stehen, was mit allen erdenklichen Mitteln verhindert werden muss. Dazu gehört beispielsweise, dass viele Prominente und Großfirmen bei der Kampagne „Wir sind mehr“ mitmachen.

Deutschland ist mittlerweile der Hauptzahlmeister der Welt und ist in der Flüchtlingskriese vergleichbar, wie eine Mutter, die Drillinge gebärt, diese aber nicht versorgt, dafür aber alle Kinder aus der Nachbarschaft. Die Folge daraus wäre, dass es ihre eigenen Kinder irgendwann versterben aber alle anderen wohl auf sind. Unter diesem Gesichtspunkt ist auch zu sehen, dass mittlerweile 1,4 Millionen Kinder in Deutschland von Kinderarmut betroffen sind.

In der neuen Schrang TV Sendung geht es um folgende Themen:

  • Warum mussten die Tagesthemen eingestehen, dass sie falsche Bilder und Falschmeldungen zu den Chemnitz Ereignissen gebracht haben
  • Läuft eine groß angelegte Verschwörung von Politikern, Medien, Richtern und Staatsanwälten gegen die eigene Bevölkerung ab
  • Warum werden 5,5 Millionen Euro nur für ein Hochsicherheits-Gerichtssaal ausgegeben und dafür extra eine umgewidmete Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge genommen
  • Welchen Grund kann es geben, dass immer mehr große Firmen ungefragt den Verbrauchern ihre politische Gesinnung mitteilen


Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern:

https://www.heikoschrang.de/de/spenden/


Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch die Gastautoren, die nicht der Redaktion von wallstreet:online angehören. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von wallstreet:online und deren Mitarbeiter wider.


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer