Egbert Prior HelloFresh mit erfrischendem 2. Quartal

Gastautor: Egbert Prior
20.07.2020, 11:26  |  2884   |   |   

In den letzten Tagen hat der Kurs unseres Musterdepottitels um rund 10% korrigiert. Aktuell 47,50 Euro. Eine gute Kaufgelegenheit? – Anläßlich bärenstarker vorläufiger Zahlen für das zweite Quartal hebt der Versender von Kochboxen die Jahresprognose an. Die Berliner stellen nunmehr ein Umsatzwachstum zwischen 55 und 70% auf 2,8 bis 3,1 Milliarden Euro in Aussicht. Bislang war von 40 bis 55% die Rede. Der um Sonderfaktoren bereinigte operative Gewinn (Ebitda) wird jetzt auf 8 bis 10% der Erlöse veranschlagt. Vorher wurde eine Marge zwischen 9 und 10% vorhergesagt. Hintergrund sei eine „sehr starke Kundennachfrage“ auch im zweiten Quartal. Das kräftige Wachstum habe sich auch im dritten Quartal fortgesetzt. Die vorläufigen Resultate für den Zeitraum zwischen Anfang April und Ende Juni liegen deutlich über den Prognosen der Analysten. Die Erlöse erreichten 965 bis 975 Millionen, während Auguren lediglich mit 789 Millionen gerechnet hatten. Das bereinigte Ebitda landete zwischen 145 und 155 Millionen. Analysten hatten im Schnitt rund 97 Millionen erwartet. Die Zahl der aktiven Kunden ist seit Anfang Januar um etwa 70% gestiegen. Die Berliner veranschlagen ihre Zahl auf 4,2 Millionen, wovon etwa die Hälfte auf die USA entfällt. HelloFresh ist außerdem in Europa, Kanada, Australien etc. unterwegs. Das Unternehmen liefert Essenszutaten zum Selberkochen einschließlich der Rezepte. In Corona-Zeiten meiden viele das Einkaufen in überfüllten Geschäften, um sich nicht anzustecken. Außerdem erlebt das Selberkochen eine Renaissance angesichts des Trends zum Home Office. Börsenwert aktuell 8 Milliarden Euro. Das KGV (2021) gut 30. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis etwa 2,5. Angesichts des rasanten Wachstums o.k.. Fazit: Im Prior Depot lassen wir unsere schönen Gewinne laufen!



HelloFresh Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Egbert Prior HelloFresh mit erfrischendem 2. Quartal In den letzten Tagen hat der Kurs unseres Musterdepottitels um rund 10% korrigiert. Aktuell 47,50 Euro. Eine gute Kaufgelegenheit? – Anläßlich bärenstarker vorläufiger Zahlen für das zweite Quartal hebt der Versender von Kochboxen die Jahresprognose …