DAX-Wochenplan: DAX-Rallye über 13000 festgefahren

DAX-Wochenplan DAX-Rallye über 13000 festgefahren

26.07.2020, 13:27  |  9282   |   |   

Anhand des Chartbildes erarbeite ich Szenarien für das DAX-Trading in der neuen Handelswoche.

Der Wochenverlauf war von einem Stimmungsumschwung geprägt. Nach der Eroberung der 13.000er-Marke kam es zu einer abwartenden Haltung und letztlich dann zum Abverkauf dieses Kursniveaus. Zum Wochenausklang blieb ein Wochenminus von 80 Punkten zurück und alte Sorgen traten an der Börse wieder in den Vordergrund.

Die Handelswoche startete hierbei zunächst ähnlich stark wie in der Vorwoche und hatte am Montag die runde Marke von 13.000 Punkten im Visier. Es gelang beim ersten Durchbruch gleich ein Schlusskurs über dieser Marke und war damit eine Signalwirkung für viele Anleger. Diese sprangen am Dienstag auf diese Tendenz auf und schafften mit 13.313 Punkten einen weiteren Schritt in Richtung Allzeithoch.

Kurstreiber waren erneut die US-Technologiewerte und positive News aus dem Biotechnologiesektor, wo weiterhin mit Nachdruck an einem Medikament gegen Covid19 gearbeitet wird und bereits vor Abschluss der letzten Testphasen entsprechende Deals über Lieferungen unterzeichnet wurden.

Der DAX fand sich somit auf einem Kurslevel wieder, welches zuletzt Ende Februar vor der Zuspitzung der Corona-Krise erreicht wurde. Doch weitere Aufschläge kamen nicht hinzu - im Zuge der Quartalszahlen von Continental, Daimler und aus den USA Tesla oder Intel traten erste Gewinnmitnahmen und Bedenken ein, ob sich die Kursentwicklung etwas zu euphorisch von der tatsächlichen Unternehmensentwicklung losgekoppelt hatte. Ein Indiz dafür könnte die jüngste Entwicklung am US-Arbeitsmarkt sein. Die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung stiegen in der Vorwoche erstmalig seit mehr als 3 Monaten wieder an:

 

 

Hinzu kam erneut die Corona-Angst. Immerhin steigen in vielen Ländern die Fallzahlen weiter und eine zweite Welle wird befürchtet.

Als Beispiel darf hier Israel genannt werden, wo es nach einer schnellen Öffnung des Sozialverhaltens und der Gastronomie im Land zu einer noch schlimmeren Infektionsrate kam:

 

 

Für den Aktienmarkt bedeutete dies vor allem am Freitag einen starken Verlust und das "Ausradieren" aller Wochengewinne im DAX-Index. Der Wochenverlauf ist somit insgesamt negativ und stellt den Stimmungsumschwung optisch wie folgt dar:

 

 

Per Saldo wurde ein Wochenminus von 80 Punkten erzielt und vom Top sogar ein Abschwung von rund 500 Punkten:

 

Seite 1 von 4
DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


DAX-Wochenplan: Fortsetzung der DAX-Rallye bis knapp 13000
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer