Marktbericht LS-X am Abend: Erneuter Test der Wochenhochs im DAX

Marktbericht LS-X am Abend Erneuter Test der Wochenhochs im DAX

Anzeige
05.08.2020, 17:56  |  155   |   

Die Dokumentation des Handelstages und der Gewinner im DAX ist für Sie bereits kurz nach XETRA-Schluss aufgearbeitet. Verpassen Sie keine News.

Zur Wochenmitte hat der DAX erneut die Hochs vom Montag getestet und sich damit gegen weiter fallende Notierungen wehren können. Auch zum Handelsende blieb es bei einem Gewinn, welcher jedoch zwischenzeitlich immer wieder bröckelte. Was war genau geschehen?

 

Wochenmitte im DAX ohne große Vola

 

Erneute Quartalszahlen standen heute im Fokus und Äußerungen zu den Jahresprognosen einzelner DAX-Unternehmen. Bereits am Morgen hatten wir noch einmal die genauen Daten von Infineon und Bayer im Marktgespräch erörtert:

 

 

Dem folgten heute die Deutsche Post mit Äußerungen, BMW und die Allianz. Darauf gehen wir gleich noch einmal gesondert ein.

So startete der Morgen bereits mit positiven Impulsen über dem gestrigen Schlusskurs und hatte in der ersten Sitzungshälfte das Tageshoch vom Montag im Visier. Mit 12.757 Punkten wurde dieses nur leicht verfehlt. Es folgte an diesem Widerstand ein schneller Abverkauf und eine langsame Erholung zum Mittag, die jedoch das Tageshoch nicht mehr erreichen konnte.

Am frühen Nachmittag gab es mit den US-Arbeitsmarktdaten der Agentur ADP weitere Einblicke in die Verfassung der US-Wirtschaft. Diese enttäuschten, denn im Juli wurden nur 167.000 Stellen geschaffen, während Analysten mit einem Zuwachs von 1.000.000 Jobs gerechnet hatten. Dafür sind im Monat Juni 4.314.000 Arbeitsplätze hinzugekommen, und damit 1.945.000 mehr als ursprünglich gemeldet. Diese Daten gelten durch die breite Basis der Erhebung als Indikator für den offiziellen Arbeitsmarktberich am Freitag und werden für 400.000 US-Unternehmen mit rund 23 Millionen Beschäftigten erhoben.

Kurz darauf stieg der Goldpreis aus ein neues Allzeithoch bei 2.051 US-Dollar:

 

 

Entsprechend leichter waren die Kurse im DAX dann zum Nachmittag. Es blieb bei einem Gewinn von 59 Punkten und diesen Parametern:

 

Eröffnung 12.667,12PKT
Tageshoch 12.757,03PKT
Tagestief 12.632,99PKT
Vortageskurs 12.600,87PKT

 

Damit hat der DAX die Verluste vom Dienstag wettgemacht und folgenden Intraday-Verlauf hinterlassen:

 

 

Schauen wir nun auf die Gewinner und Verlierer in der DAX-Aktienliste.

 

Meldungen und Quartalszahlen im Fokus

 

Bei den Quartalszahlen gab es vor allem Lichtblicke bei der Deutschen Post und Vonovia. Beiden DAX-Unternehmen macht die Corona-Krise wenig aus. Die Deutsche Post übertrifft die eigenen Prognosen und könnte sogar das Jahresergebnis anpassen, tut dies jedoch aus ökonomischer Vorsicht noch nicht. Immerhin wird ein operativer Gewinn vor Zinsen und Steuern zwischen 3,5 und 3,8 Milliarden im Gesamtjahr angestrebt. Vonovia hingegen meldete im zweiten Quartal ein Rekordergebnis. Das strahlte auch auf die Deutsche Wohnen ab, welche das DAX-Ranking anführte.

Davon kann der Autobauer BMW derzeit eher träumen, denn hier macht sich die Corona-Krise sehr wohl bemerkbar. Der Umsatz ging von 25,7 Milliarden im Vorjahreszeitraum auf 19,97 Milliarden Euro zurück und lieferte ein Vorsteuerergebnis von minus 300 Millionen. Die Aktien notierten tief im Minus und wurden nur durch Fresenius auf der Negativseite überholt.

Das Ranking der Tops und Flops sehen Sie in folgender Tabelle geordnet:

 

 

In der Nachbörse kam es leichten Aufschlägen an der Wall Street. Der Nasdaq bewegt sich weiter auf Rekordlevel und der Dow Jones kann die 27.000er-Marke erobern.

Wie stellt sich das mittelfristige DAX-Chartbild dar?

 

Mittelfristiger Blick auf den DAX-Chart

 

Verhalten aufwärts gerichtet bleibt der DAX übergeorndet in der "Bahn" und kann sich im Fahrwasser der US-Börsen ein wenig nach oben bewegen. Von Dynamik ist jedoch bei einer Intraday-Schwankungsbreite von 125 Punkten wenig zu sehen, wie man anhand der Tageskerze erkennt:

 

 

Am Donnerstag stehen die Erstanträge auf US-Arbeitslosenunterstützung an. Diese zeigen vor dem offiziellen US-Arbeitsmarktbericht noch einmal, wie es um die US-Wirtschaft steht und dürften den Markt entsprechend bewegen. Gerne besprechen wir die Ausgangsbasis und Markterwartungen mit unserem Händler in der morgigen Vorbörse. Folgen Sie uns dazu auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange.

 

Bis morgen auf diesem Kanal alles Gute wünscht Ihnen das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

 

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

© TRADERS´ media GmbH

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel