Kakao Future Mittelfristiger Widerstand im Fokus

14.08.2020, 07:42  |  242   |   |   

Seit den Höchstständen aus März 2011 bei 3.036 US-Dollar herrscht eine grobe Seitwärtsbewegung, die in den letzten Jahren jedoch an Volatilität verloren hat und sich langfristig hierdurch ein Keil ausbildet. Kurzfristig und seit dem Jahr 2017 betrachtet herrscht ein untergeordneter Aufwärtstrend, dieser wird jedoch durch die mittelfristige Hürde um 2.567 US-Dollar begrenzt. Aktuell notiert der Kakaopreis nicht weit davon entfernt und könnte diesen Widerstand schon in wenigen Wochen einem Test unterziehen. Unbestreitbar wächst die langfristige Nachfrage nach Kakaoprodukten, dem steht jedoch eine ausgesprochen gute Ernte entgegen. Sollte sich der Markt aber weiter stabilisieren und die Nachfrage merklich anziehen, könnte dies den Durchbruch für den Kakaopreis bedeuten.

Mittel- bis langfristig interessant

Auf Sicht von nur wenigen Wochen und Monaten könnte sich ein Long-Investment durchaus auszahlen, erste Zielbereiche stellt der Horizontalwiderstand bei 2.567 US-Dollar dar. Darüber könnte sogar ein Rücklauf zurück an den übergeordneten Abwärtstrend bei grob 2.700 US-Dollar vollzogen werden und bietet vergleichsweise interessante Einstiegsmöglichkeiten. Zwischengeschaltete Rücksetzer hätten allerdings kurzfristig Platz bis auf die untere Trendbegrenzung verlaufend um 2.150 Punkten. Dort würde sich aus strategischer Sicht ein Long-Investment geradezu aufdrängen. Sollte das Niveau von rund 2.000 US-Dollar jedoch nachhaltig unterschritten werden, müsste eine Korrektur in Richtung der Verlaufstiefs aus Ende 2018 bei 1.667 US-Dollar einkalkuliert werden.

Kakao Future (Wochenchart in USD)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 2.567 // 2.664 // 2.700 // 2.732
Unterstützungen: 2.404 // 2.326 // 2.201 // 2.137
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel