DAX Trading Sind Sie vorbereitet auf heftige Ausschläge?

Nachrichtenquelle: Philip Hopf
22.09.2020, 20:00  |  1246   |   |   

DAX - Die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, betonte am Montag, die Erholung vom "größten wirtschaftlichen Schock seit dem Zweiten Weltkrieg" bleibe "ungewiss sowie ungleichmäßig und unvollständig" und hänge von der "künftigen Entwicklung der Pandemie und dem Erfolg der Eindämmungspolitik" ab. Unterdessen schien die Möglichkeit eines "No-Deal Brexit" inmitten des Streits um das britische Binnenmarktgesetz zu steigen, was Unternehmen dazu veranlasst, Großbritannien weiterhin zu verlassen.

Der DAX stabilisiert sich im heutigen Handel wieder, während Händler auf den anstehenden Bericht der Zentralbank warten. Des weiteren wird die deutsche Wirtschaft laut dem Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung bis Ende 2020 voraussichtlich um 5.2% statt der bisher prognostizierten 6.7% schrumpfen, was ebenfalls für Optimismus sorgt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde voraussichtlich erst im vierten Quartal 2021 wieder das Niveau vor der Coronavirus-Pandemie erreichen, teilte das Münchner Institut mit. Das Ifo-Institut geht davon aus, dass sich die Erholung im Jahr 2022 fortsetzen und das BIP um eine "überdurchschnittliche Rate" von 1.7% wachsen werde.

Mit dem Anlaufen der Unterstützung bei 12559 Punkten schafft es der DAX, sich wieder zu stabilisieren und hält somit das Szenario einer Aufwärtsbewegung in Richtung 13800 Punkte, bevor der Markt sein Hoch ausbaut. Unter 12559 Punkten und letztlich 12199 Punkten ist das Hoch in Welle alt. b in Weiß bestätigt und der Weg in Richtung 10500 Punkte freigeschaltet.

Beide Kursszenarien haben wir auf dem Chart festgehalten:

Zusammengefasst hält sich der Markt für den Moment noch zwischen zwei Szenarien. In der Primärerwartung gehen wir jedoch über 12559 Punkten und letztlich 12199 Punkten weiterhin von einem letzten Hoch im Bereich von 13800 Punkten aus, bevor der Markt nach Süden abdreht.

Wie können wir Ihnen dabei helfen von dieser Situation zu profitieren?

Ganz einfach:

Jeder Abonnent bekommt von uns einmal täglich umfangreiche Analysen zu den Metallen, Indizes  diversen Rohstoffen, Aktien und Forexwerten. Da wir uns nicht nur als Analysehaus, sondern auch als Handelssignaldienst verstehen, erhält jeder Abonnent zusätzlich zu unseren Analysen zu jeder Position, die wir eingehen oder verändern (Stoppplatzierung, Gewinnmitnahme, Nachkäufe), eine so genannte Kurznachricht via Mail.

Das bedeutet, Sie können für alle von uns analysierten Märkte das Positionsmanagement erhalten. Überzeugen Sie sich selbst.

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Seite 1 von 2
DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel