Biden vs. Trump 2020 – Das erwartet Anleger nach der US-Wahl

Nachrichtenquelle: easyfolio
21.10.2020, 17:39  |  868   |   |   

Schlechte Umfragewerte hin oder her: Donald Trump abzuschreiben war noch nie eine gute Idee. Ob es für Herausforderer Joe Biden tatsächlich reicht, bleibt außerdem womöglich über Wochen ungeklärt. Welche Szenarien wahrscheinlich sind und was sie aus Anlegersicht bedeuten, beleuchten wir in unserem US-Wahl SPEZIAL.

Um zu verstehen, was es heißt, Donald Trump zu unterschätzen, muss man nicht Hillary Clinton fragen. Immer wieder ist es dem US-Präsidenten in den vergangenen vier Jahren gelungen, scheinbar ausweglose Situationen für sich zum Vorteil zu wenden und politisch Kapital daraus zu schlagen. Nun aber, kurz vor der Wahl, so scheint es, hat den 74-Jährigen diese Fähigkeit im Stich gelassen, fällt er doch in den Umfragen weiter hinter seinen demokratischen Herausforderer Joe Biden zurück. Während Trump, die Niederlage vor Augen, die Attacken auf den politischen Gegner selbst für seine Verhältnisse noch einmal verschärft, gehen einige Republikaner schon auf Distanz.

Das Momentum und die Pandemie

Körperlich mag also Trump vom Virus genesen sein, der politische Schaden aber geht weiter: Die Umfrageergebnisse seit Anfang Oktober sprechen dafür, dass ihn die eigene Covid-19-Erkrankung noch einmal deutlich an Zustimmung gekostet hat. Den so wichtigen Wechselwählern könnte der augenfällige Widerspruch zwischen dem Trumpschen Narrativ einer harmlosen Grippe und der harschen Corona-Realität des Landes den entscheidenden Impuls geliefert haben. Gerade die aktuell steil steigenden Corona-Fallzahlen und ihre Auswirkungen auf Wirtschaft und Arbeitsmarkt lassen ein Votum für den demokratischen Herausforderer für viele womöglich in neuem Licht erscheinen.

Quelle: fivethirtyeight.com , Stand 21.10.2020. 

Denn trotz eines beständigen Vorsprungs in den Umfragen hat Joe Biden das Momentum erst seit kurzem auf seiner Seite. Selbst viele treue Parteigänger sehen in dem 77-jährigen weniger den Mann für die kommenden vier Jahre, als den Kanditen, der weitere vier Jahre Trump verhindern soll. Zudem ist er unter dem Trumpschen Trommelfeuer trotz einiger Punktsiege lange blass geblieben. Erst die Covid-19-Erkrankung des Wahlkämpfers Trump gab ihm letztlich Raum, sich Gehör zu verschaffen und als Krisenmanager zu empfehlen. Sein präsidialer Auftritt im vergangenen TV-Fern-Duell mit Trump hat seiner Kampagne geholfen, auf den letzten Metern etwas Fahrt aufzunehmen.

Gold jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 4

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Biden vs. Trump 2020 – Das erwartet Anleger nach der US-Wahl Schlechte Umfragewerte hin oder her: Donald Trump abzuschreiben war noch nie eine gute Idee. Ob es für Herausforderer Joe Biden tatsächlich reicht, bleibt außerdem womöglich über Wochen ungeklärt. Welche Szenarien wahrscheinlich sind und was sie aus Anlegersicht bedeuten, beleuchten wir in unserem US-Wahl SPEZIAL. The post Biden vs. Trump 2020 – Das erwartet Anleger nach der US-Wahl appeared first on .