US-WAHL/Markt-Ticker Autobranche unter Druck - Sorge vor Wahlsieg Trumps

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
04.11.2020, 10:33  |  266   |   |   

FRANKFURT/PARIS/MAILAND (dpa-AFX) - Sorgen vor einem zweiten Wahlsieg Donald Trumps und damit weiteren vier Jahren USA unter der Präsidentschaft des Republikaners haben am Mittwoch europaweit die Autobranche unter Druck gesetzt. Sie büßte als eines der Schlusslichter unter den insgesamt 19 Sektoren 1,00 Prozent ein. Im Dax fanden sich Daimler , Continental , BMW und VW mit minus 1,2 bis 2,4 Prozent unter den sechs größten Verlierern. In Frankreich gaben die Papiere des Zulieferers Valeo um 2,5 Prozent nach, während die Aktien des US-amerikanisch-italienischen Autobauers Fiat Chrysler mit minus 0,6 Prozent ähnlich wie der Gesamtmarkt nachgaben.

Unter Trump erwarten Börsianer weitere vier Jahre mit Handelskonflikten zwischen den USA und Europa und den USA und China. Erneut könnten Zölle auf die Einfuhr von Automobilen drohen. Der chinesische Markt ist vor allem für deutschen Autobauer sehr wichtig und auch der US-Markt hat Bedeutung./ck/mis

Seite 1 von 2


BMW Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

US-WAHL/Markt-Ticker Autobranche unter Druck - Sorge vor Wahlsieg Trumps Sorgen vor einem zweiten Wahlsieg Donald Trumps und damit weiteren vier Jahren USA unter der Präsidentschaft des Republikaners haben am Mittwoch europaweit die Autobranche unter Druck gesetzt. Sie büßte als eines der Schlusslichter unter den …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel