checkAd

    Die besten Wind-Aktien 2020  49037  16 Kommentare Goldgräberstimmung in der Wind- und Sonnenenergie: „Wir stehen vor einem goldenen Jahrzehnt“

    Die Windenergie ist global weiterhin auf dem Vormarsch. wallstreet:online hat sich die Jahresperformance von neun Windkraft-Aktien näher angeschaut und eine Analysten-Meinung eingeholt.

    0 Follower
    Autor folgen

    Trotz Corona-Krise haben die meisten Aktien von Unternehmen aus der Windenergiebranche im vergangenen Jahr sehr gut performt. Alle neun von wallstreet:online untersuchten Windenergie-Aktien waren auf Jahressicht deutlich im Plus, sieben sogar dreistellig:

    Windaktien: Performancesieger 2020
    (nach Jahresperformance geordnet)
    Name Wkn Kurs (13.01.21)  Market Cap Jahresperformance
    Energiekontor 531350 61,20 Euro 876 Millionen Euro +186 %
    Siemens Gamesa Renewable Energy A0B5Z8 35,45 Euro 25,25 Milliarden Euro +144 %
    Vestas Wind Systems 913769 195,40 Euro 41,08 Milliarden Euro +130 %
    ENCAVIS 609500 23,80 Euro 3,27 Milliarden Euro +123 %
    Nordex A0D655 24,64 Euro 2,27 Milliarden Euro +107 %
    ABO Wind 576002 44,60 Euro 417 Millionen Euro +106 %
    PNE A0JBPG 8,72 Euro 679 Millionen Euro +99 %
    Orsted A0NBLH 169,50 Euro 73 Milliarden Euro +92 %
    Pacifico Renewables A2YN37 39,60 Euro 45 Millionen Euro +35 %


    Analyst Karsten von Blumenthal vom Analysehaus First Berlin Equity Research sieht ein hohes Wachstumspotenzial bei Unternehmen aus der Wind- und Solarbranche. Gegenüber wallstreet:online erklärte er: „Wir stehen vor einem goldenen Jahrzehnt für die Wind- und Sonnenenergie. Der Green Deal der EU (Ziel: bis 2030 -55% CO2-Emissionen gegenüber 1990), die EU- und nationalen Wasserstoffstrategien – für grünen Wasserstoff braucht man grünen Strom –, der Sieg Joe Bidens bei den US-Präsidentenwahlen – Rückkehr der USA zum Pariser Klimaabkommen –, und der Sieg der Demokraten in Georgia [. . .] werden Wind- und Solarkraft einen großen Schub geben.“

    Der RENIXX World (Renewable Energy Industrial Index), ein wichtiger globaler Aktienindex der erneuerbaren Energiewirtschaft, gewann innerhalb eines Jahres beispielsweise mehr als 224 Prozent hinzu. Allerdings enthält der Index nicht nur Windenergie-Aktien, sondern auch Papiere aus der Solar-, Geothermie-, Wasserkraft- und Wasserstoffbranche.

    Zu den beiden Aktien ABO Wind und Energiekontor, die von First Berlin Equity Research gecovert werden, sagte Analyst von Blumenthal: „Sowohl ABO Wind als auch Energiekontor haben ihre internationale Projektpipeline ausgebaut, und beide haben sich vom reinen Windkraft- zum kombinierten Wind- und PV-Unternehmen entwickelt. Beide Unternehmen stehen vor Jahren profitablen Wachstums. Wahrlich gute Aussichten!“

    Autor: Ferdinand Hammer






    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Die besten Wind-Aktien 2020 Goldgräberstimmung in der Wind- und Sonnenenergie: „Wir stehen vor einem goldenen Jahrzehnt“ Die Windenergie ist global weiterhin auf dem Vormarsch. wallstreet:online hat sich die Jahresperformance von zehn Windkraft-Aktien näher angeschaut und eine Analysten-Meinung eingeholt.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    05.02.21 21:48:18
    Falls es keinen GRund für den Anstieg gibt, wäre ich vorsichtig. Denn falsche Signale an den Markt, z.b. in Form von künstlicher Nachfrage und/oder einem künstlichen Kursniveau rufen die Aufsicht der Börsen auf den Plan.

    Und dann greift im worst case §39 Absatz 1 Börsengesetz... :cry:
    Avatar
    05.02.21 20:36:53
    Ich bin auch noch drin ... Allein weil mein Restwert immer nur um die 50€ war und deshalb hab ich nie verkauft. Jetzt wäre noch 1 starker Tag nötig um bei +/- Null zu sein ... unfassbar aber scheinbar wahr.
    Ich hab keine Ahnung wo die Kurssteigerungen herkommen - aber es ist mir auch egal.
    Avatar
    05.02.21 20:30:02
    Hat Jemand eine Ahnung was hier ab geht?

    Im 1. Quartal 2021 sollte die Indien Sparte nach Dubai verkauft werden.

    Sind das Insiderkäufe oder verabredete Marktmanipulation à la gamestop?

    Ist noch Jemand am rätseln?

    Bin jedenfalls noch drin...
    Avatar
    05.02.21 19:23:14
    Ich gebs auf --und verkaufe keine mehr.. leider bei 9, 13, 28
    52 Cents die meisten verkauft...

    Insolventes Unternehmen - mit 50 Mio.€ bewertet--

    Dazu gehörige Anleihe notiert bei 1%...mehr Überschuldung geht kaum...

    Wer treibt da seine Spielchen...
    Avatar
    18.01.21 13:36:30
    Daumen! Die Regierung macht sich zum Straftäter für die Aussetzung der Insolvenzpflicht. Diese Straftäter werden noch geschützt, vielleicht bis zur Bundestagswahl.
    Und dann "Knüppel aus dem Sack oder DDR 2.0"?

    Disclaimer