DAX+0,47 % EUR/USD-0,06 % Gold-1,29 % Öl (Brent)-0,09 %

ABO - Wind AG -- vor dem Börsengang ?



Begriffe und/oder Benutzer

 

in den ersten 2 monaten des jahres hat die ag bereits 27 MW windkraft ans netz gebracht. zusammen mit den projekten 2005 (wind und biogas) sind es über 52 MW. da in diesem jahr neben projekten in deutschland mit errichtungen in frankreich und spanien zu rechnen ist, werden wir wohl ein neuer rekordjahr bei abo - wind sehen. der börsengangist jaschon seit einiger zeit angedacht... die derzeit günstigen kurse (momentan sogar unter 10 euro) bieten einen optimalen einstieg. :)
aktueller kurs der abo-wind:
GKurs/St. 7,47/1000
BKurs/St. 9,88/560

Denke mal die Börse wäre bereit für eine Unternehmensstorry wie ABO wind!
Vergleichbare Unternehmen wie Plambeck, Energiekontor usw. sind in den letzten Monaten an der Börse stark gestiegen. Windkraftanlagen werden in den nächsten Jahren weltweit fantastische Wachstumsperspektiven vorausgesagt, große Geldvermögen (Pensionsfonds / Versicherungen etc.) möchten in erneuerbaren Energien investieren. Biogas Schmack als Biogasprojektierer wird einen super Börsengang (im laufe dieses Monats) prognostiziert.
Die Verlustphase, die die meisten Windparkprojektierer in den Jahren 2003 und 2004 durchzustehen hatten, hat ABO Wind mit einem blauen Auge überwunden. Als Vorteil dieser Phase ist für ABO Wind jedoch zu sehen, daß dadurch viele Windkraftprojektierer vom Markt verschwunden sind (Umweltkontor, P + T technologie etc.).
Also ihr Herren Vorstände und Aufsichtsratsmitglieder, nur Mut, mit der vor zwei Tagen angekündigten Umsatzverdoppelung in 2006 und 2007 ist die Zeit und die Storry reif einen Börsengang zu wagen!!
Jaresüberschuss von 360.000 €...


ABO Wind AG
Wiesbaden
Wertpapier-Kenn-Nummer 576 002
Wir laden unsere Aktionäre zu der ordentlichen Hauptversammlung unserer Gesellschaft am Donnerstag, dem 30.06.2005, 16:30 Uhr, in dem Bioland-Betrieb Domäne Mechthildshausen, 65205 Wiesbaden-Erbenheim, ein.

Tagesordnung:
TOP 1:

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31.12.2004, des Lageberichts und des Berichts des Aufsichtsrats. Die Unterlagen können in den Geschäftsräumen am Sitz der ABO Wind AG, Hirtenstraße 45-47, 65193 Wiesbaden, eingesehen werden.



TOP 2: Verwendung des Jahresüberschusses

Der festgestellte Jahresüberschuß für das Geschäftsjahr 2004 beträgt 360.413,69 EUR. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Jahresüberschuß von 360.413,69 EUR wie folgt zu verwenden:


2.1 Dividende
pro Aktie von 0,20 EUR, 1 Mio Aktien
abzüglich 6.912 Aktien im eigenen Bestand
= 993.088 Aktien x 0,20 EUR =
198.617,60 EUR

2.2 Einstellung in die Gewinnrücklage
davon in die gesetzliche Rücklage
und die die anderen Gewinnrücklagen
161.796,09 EUR
18.020,68 EUR
143.775,41 EUR

360.413,69 EUR



TOP 3: Entlastung der Mitglieder des Vorstands

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Vorstands für das Geschäftsjahr 2004 Entlastung zu erteilen.



TOP 4: Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrats Entlastung für das Geschäftsjahr 2004 zu erteilen.



TOP 5: Wahl des Abschlußprüfers für das Jahr 2005

Der Aufsichtsrat schlägt vor, den Wirtschaftsprüfer Christoph Kunsmann, 65187 Wiesbaden, Biebricher Allee 31, zum Abschlußprüfer für das Geschäftsjahr 2005 zu wählen.



TOP 6: Genußrechtsvereinbarung

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor:

Die Hauptversammlung stimmt der Abgabe des Angebots zum Abschluß einer Genußrechtsvereinbarung zwischen der ABO Wind AG und der PREPS 2005 – 1 Limited Partnership, Whiteley Chambers, Donstreet, St. Hélier, Jersey JE49WG, Channel Island (die Genußrechtsvereinbarung) über die Aufnahme eines Nominalbetrages in Höhe von 3.000.000 Euro nach Maßgabe der Regelungen des Angebots zum Abschluß einer Genußrechtsvereinbarung vom 23. Mai 2005 zu.

Das Bezugsrecht der Aktionäre auf ein Genußrecht wird ausgeschlossen.




Wiesbaden, im Mai 2005

ABO Wind AG

Der Vorstand




Bericht des Vorstands der ABO AG an die Hauptversammlung zu dem Tagesordnungspunkt Nr. 6
Die Kapitalmaßnahme wird von einer deutschen Großbank, mit der ABO Wind seit längerem Geschäftsbeziehungen unterhält, vorbereitet und begleitet. Die vorgeschlagene Genehmigung eines Genußrechtskapitals in Höhe von 3 Millionen Euro soll die Eigenkapitalbasis der ABO Wind AG stärken:

Mit dem Kapital können Projekte schneller gebaut werden, beziehungsweise - was in der Branche mittlerweile sehr üblich geworden ist - leichter erst nach der Inbetriebnahme veräußert werden. Außerdem sind mit einem vergrößerten Finanzierungsrahmen auch der Kauf von Projektrechten und generell eine leichtere Ausweitung der Geschäftstätigkeit möglich. Das Genußrecht wird zu Konditionen vergeben, welche den Bedingungen marktüblicher Finanzierungen entsprechen. Das Genußrechtskapital steht der Gesellschaft jedoch sieben Jahre zweckungebunden zur Verfügung - im Unterschied zu meist kurz- bis mittelfristigen beziehungsweise jeweils an ganz bestimmte Projekte gebundenen anderen Formen der Finanzierung. Der damit neu gewonnene Finanzierungsrahmen steht in angemessenem Verhältnis zu dem Finanzierungsbedarf und dem Umfang der allgemeinen Geschäftstätigkeit. Die damit möglichen neuen Projekte sind mit den zur Verfügung stehenden fachlichen und personellen Ressourcen der Gesellschaft erfolgversprechend zu bearbeiten.

Der Bezugsrechtsausschluß ist erforderlich, da dies Bedingung des Angebots des Kapitalgebers auf Gewährung eines Genußrechtskapitals in Höhe von 3 Millionen Euro ist.



Wiesbaden, im Mai 2005

ABO Wind AG
Der Vorstand
ups...

habe ja die hv infos 2005 eingestellt... die hv 2006 soll am 6. juli stattfinden. die einladung wird in den täglich erwartet...
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben