checkAd

Gold seitwärts

Der Goldpreis gibt am Freitag im New Yorker Handel von 1.820 auf 1.818 $/oz nach. Heute Morgen zeigt sich der Goldpreis im Handel in Shanghai und Hongkong stabil und notiert aktuell mit 1.819 $/oz um 8 $/oz unter dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien geben weltweit leicht nach.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Covestro vereinbart einen „einzigartig großen Liefervertrag“ (Zitat Handelsblatt) über jährlich 100.000 t Wasserstoff mit der australischen Fortescue Future Industries.

Kommentar: Deutschland rettet mit diesem Vertrag, falls er überhaupt umgesetzt werden kann, 0,000026 % des Weltklimas unter der Voraussetzung, dass die Wasserstoffproduktion in Australien in klimaneutral gebauten Anlagen erfolgt, der Wasserstofftransport nach Deutschland in klimaneutral produzierten Schiffen erfolgt, der Wasserstoff in Deutschland in klimaneutral produzierten Anlagen verwendet wird und die Steuermittel, die für die Subventionen benötigt werden ausschließlich von Menschen erarbeitet werden, die in klimaneutralen Bereichen beschäftigt sind.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis bei einem festeren Dollar seitwärts (aktueller Preis 51.269 Euro/kg, Vortag 51.179 Euro/kg). Am 27.07.20 hat der Goldpreis nach einer langjährigen Aufwärtsbewegung das Ziel-Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz überschritten. Wegen der unkontrollierten Staats- und Unternehmensfinanzierung durch die Zentralbanken im Schatten der Corona-Krise haben wir das Kursziel für den Goldpreis auf 2.300 $/oz bis 2.500 $/oz angehoben und empfehlen, wegen fehlender Anlagealternativen voll in Gold, Silber und in Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Da in der Aufwärtsbewegung der letzten Jahre viele schwache Hände in den Markt gekommen sind, muss auch in den nächsten Monaten mit einer eher volatilen Preisentwicklung gerechnet werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.
Seite 1 von 3




Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Wertpapier



0 Kommentare
Gastautor: Martin Siegel
 |  274   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Gold seitwärts

Der Goldpreis gibt am Freitag im New Yorker Handel von 1.820 auf 1.818 $/oz nach. Heute Morgen zeigt sich der Goldpreis im Handel in Shanghai und Hongkong stabil und notiert aktuell mit 1.819 $/oz um 8 $/oz unter dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien geben weltweit leicht nach.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)