checkAd

    Plug Power, AT&T und Co  13961  1 Kommentar Jim Cramer hasst diese 11 Aktien – aber milliardenschwere Investoren lieben sie!

    Insider Monkey hat elf Aktien selektiert, die Jim Cramer zum Verkauf empfohlen hat, bei Milliardären dagegen aber auf der Buy-Liste stehen. Kontraindikator Cramer wieder?

    Für Sie zusammengefasst
    • Insider Monkey hat Aktien ausgewählt, die Jim Cramer zum Verkauf empfiehlt, aber von Milliardären gekauft werden.
    • Riot Platforms, Navitas Semiconductor und Tidewater sind unter den ausgewählten Aktien.
    • Cramer hat auch negative Meinungen zu Quantumscape, Coherent, Plug Power, Catalent, Verizon, Bausch Health, Devon Energy und AT&T.
    • Report: Gold - Die besten Aktien für den nächsten Preisschub

    Die Finanzwebsite Insider Monkey hat Aktien aufgelistet, von denen Jim Cramer den Anlegern in den letzten zwölf Monaten empfohlen hat, sie zu verkaufen oder sich von ihnen fernzuhalten. Aus diesen Aktien hat Insider Monkey die Titel mit der höchsten Anzahl von Milliardärsinvestoren, basierend auf Daten der Website, ausgewählt.

    Auf Platz elf landet Riot Platforms. Jim Cramer hat sich lange Zeit negativ über Riot geäußert und den Anlegern empfohlen, sich von dieser Aktie fernzuhalten. Im November 2023 hatte Cramer gesagt, dass Riot Platforms kein Geld verdient und Investoren Bitcoin direkt besitzen sollten, wenn sie sich in Kryptowährungen engagieren wollen. Die Datenbank der Milliardäre von Insider Monkey zeigt, dass sechs Milliardäre Anteile an Riot Platforms halten.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Verizon Communications Inc!
    Long
    36,37€
    Basispreis
    0,49
    Ask
    × 7,80
    Hebel
    Short
    47,28€
    Basispreis
    0,55
    Ask
    × 7,18
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Navitas Semiconductor nimmt Platz zehn auf der Liste ein. Anfang dieses Monats empfahl Jim Cramer den Anlegern kategorisch, bei der Halbleiteraktie Navitas Semiconductor auszusteigen. Auch hier sagte Cramer, dass Navitas Semiconductor kein Geld verdiene. Insgesamt sieben Großinvestoren in der Datenbank von Insider Monkey hielten zum Ende des dritten Quartals 2023 Anteile an Navitas Semiconductor.

    Tidewater ist die neunte Aktie, bei der Cramer Anfang Januar den Anlegern empfahl, sich von dem Erdöldienstleister zu trennen. Cramer sagte, die Aktie habe sich zu sehr bewegt. Im vergangenen Jahr hat die Aktie rund 61 Prozent zugelegt. Zum Ende des Septemberquartals 2023 hielten sieben von Insider Monkey beobachtete Milliardäre Anteile an Tidewater.

    Quantumscape landet auf Platz acht von Cramers Sell-Liste. Im Sommer 2023 empfahl Jim Cramer den Anlegern, sich von dem Festkörper-Lithiumbatterie-Unternehmen fernzuhalten. Cramer hatte gesagt, dass es für die Aktie "nichts zu holen gibt". In den letzten zwölf Monaten hat die Aktie etwa zehn Prozent an Wert verloren. Auch hier halten insgesamt sieben Milliardäre in der Milliardärsdatenbank von Insider Monkey Anteile an Quantumscape. Zu den bekannten Hedgefonds gehören Ken Griffin, DE Shaw und Israel Englander.

    Jim Cramer empfahl Anlegern im Jahr 2023, auch die Aktien des Unternehmens für optische Materialien, Coherent, verkaufen, da Coherent seiner Meinung nach kein Geld verdiene. Cramer räumte jedoch ein, dass Coherent ein starkes Produkt habe. Anfang dieses Monats veröffentlichte Goldman Sachs eine Liste von Aktien mit schwacher Preissetzungsmacht, die eine Outperformance erzielen können. Coherent schaffte es auf diese Liste. Insgesamt acht Milliardäre in der Datenbank von Insider Monkey hatten Anteile an Coherent.

    Gegenüber Plug Power hat Cramer sich das ganze Jahr 2023 hindurch negativ geäußert und im Dezember sagte er, dass er dem Wasserstoff-Brennstoffzellen-Unternehmen "endgültig den Stecker ziehen würde". In den letzten zwölf Monaten hat die Aktie von Plug Power etwa 77 Prozent an Wert verloren. Dennoch hatten acht Hedgefonds in der Datenbank von Insider Monkey Anteile an Plug Power, darunter Israel Englander, Steve Cohen, Ken Griffin und DE Shaw.

    Jim Cramer empfahl im November 2023 Anlegern, sich von Catalent fernzuhalten. Die Milliardärsdatenbank von Insider Monkey zeigt jedoch, dass neun Hedgefonds Anteile an dem Gesundheitsunternehmen halten, darunter Paul Singer, Steve Cohen und Ken Griffin. Im November hat Baird die Aktie auf Outperform hochgestuft und erklärte, dass "praktisch alle Bedenken, die uns bisher zurückhielten, ausgeräumt wurden".

    Verizon Communications steht ebenfalls auf Cramers Sell-Liste. Im August sagte er, dass Verizon "nirgendwo hingeht", während er im September 2023 sagte, Verizon Communications sei "totes Geld". Zwölf Milliardäre hatten Anteile an dem Telekommunikationsunternehmen. Zu den namhaften milliardenschweren Investoren gehören Ken Griffin, Cliff Asness und DE Shaw.

    Während seiner Sendung im Dezember zeigt sich Cramer extrem enttäuscht von Bausch Health Companies. Cramer sagte, er könne nicht glauben, "wie schlecht es gelaufen ist". Die Aktien von Bausch Health, früher bekannt als Valeant Pharmaceuticals, haben angesichts der hohen Verschuldung und der Probleme mit Rechtsstreitigkeiten einen schweren Stand. Dennoch hatten 13 Milliardäre in Insider Monkeys Datenbank Anteile an Bausch Health Companies zum Ende des dritten Quartals 2023.

    Auf die Frage nach Devon Energy sagte Cramer kürzlich in seiner Sendung, dass sich Anleger fernhalten sollten, da es sich um einen Ölwert handelt und wir derzeit eine Ölschwemme erleben. Cramer riet davon ab, während einer Ölschwemme Rohstoffaktien zu besitzen. Laut Insider-Monkey-Datenbank halten 13 Hedgefonds Anteile an Devon Energy, darunter Israel Englander, D. E. Shaw und Ken Griffin.

    Cramer empfahl Anlegern im vergangenen Jahr immer wieder, die Aktie von AT&T zu verkaufen. In einer Sendung sagte er "walk away" von AT&T, da er glaubt, dass AT&T so "schlecht gemanagt ist wie kein anderes Unternehmen, das ich je in meinem Leben gesehen habe." Im August 2023 bezeichnete Jim Cramer die Aktie des Telekommunikationsunternehmens als "horrend". Insgesamt 15 Milliardäre in der Datenbank von Insider Monkey hatten Anteile an dem Unternehmen.

    Cramer und seine Aktienempfehlungen gelten als hochumstritten. Der Inverse Cramer Tracker ETF wurde ins Leben gerufen, um stets auf das exakte Gegenteil von Cramers Empfehlungen zu wetten. Der ETF geht also short wenn Cramer long geht – und umgekehrt.

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Zentralredaktion

    Tipp aus der RedaktionHohe Gewinne in kürzester Zeit? Diese Trading-Strategie fackelt nicht lange. Bis zum 31. Januar gibt es satte 30 Prozent Rabatt auf alle FAST-BREAK-Abos! Jetzt hier sichern!





    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing

    Plug Power, AT&T und Co Jim Cramer hasst diese 11 Aktien – aber milliardenschwere Investoren lieben sie! Insider Monkey hat elf Aktien selektiert, die Jim Cramer zum Verkauf empfohlen hat, bei Milliardären dagegen aber auf der Buy-Liste stehen. Kontraindikator Cramer wieder?

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    28.01.24 19:46:57
    Immer dran denken, Jim "Mad" Cramer ist der beste Kontraindikator! ;-)

    Disclaimer