DAX+0,66 % EUR/USD+0,56 % Gold+0,20 % Öl (Brent)-0,61 %
Chartanalyse: DAX-Future: Fokus auf 11.525 und 11.423
Foto: www.commerzbank.de

Chartanalyse DAX-Future: Fokus auf 11.525 und 11.423

Gastautor: Commerzbank
09.02.2017, 11:26  |  1237   |   |   

Die europ. Aktienmärkte haben im Mittwochshandel ihre Konsolidierung – im Umfeldfallender Long-Bonds-Renditen und trotz Überwiegend über Erwartungen ausgefallenen Q4-Zahlen – fortgesetz. Dabei ging der größte Abgabedruck erneut von franz. Banken wie z. B. BNP Paribas (-1,9%; Mini-Stabilisierung an der 100-Tage Linie) aus. Auch ABB (-3,4%; mittelfr. Aufwärtstrend mit Take-Profit Signal beendet) verzeichnete nach Finanzdaten Take-Profits. Demmg. legte Vinci (+4,7%; Resistance-Zone um €70 kommt zurück in den Fokus) nach Daten kräftig zu und Reckit Benckiser (+2,5%; neues Trading-Kaufsignal) weitete seine kurzfr. Recovery aus. In Summe deutet das Mixed Picture in der kurzfr. Marktbreite der europ. Blue Chips weiterhin auf Konsolidierungsstimmung hin.

Aus tech. Sicht stieg der DAX-Future in der Jahresend-/Jahresauftaktrallye zügig bis in die Zone ab 11.500 Punkte, wobei eine überkaufte tech. Lage entstand. Anschließend ging der Future in eine Trading-Range unterhalb von 11.650 über. Nachdem ein erster Versuch, diese Range nach oben zu verlassen bei 11895 endete, fiel der DAX-Future in die alte Trading-Range zurück. Hierbei etablierte er einen kurzfr. Abwärtstrend (Trendlinie zzt. um 11.595). Mit Blick auf die zweite Wochenhälfte sollte sich der Trading-Markt tendentiell fortsetzen, wobei der Support um 11.423 im Fokus bleiben sollte. Ein nachhaltiger Rutsch unter den Support wäre ein klares technisches Signal für eine Konsolidierungsausweitung.

Produktideen Unlimited Turbo-Zertifikate:
WKN Typ Basiswert Merkmale
CE4KHT Bull DAX 30 Hebel: 8,3
CE5UZ1 Bear DAX 30 Hebel: 5,9

Weitere wissenswerte Informationen, sowie alle ETFs von ComStage finden Sie hier.

Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise. Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors