DAX-0,49 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,38 % Öl (Brent)+0,88 %

Deutsche Bank, Zinsen, Bitcoin – die Woche im Rückblick

Gastautor: Daniel Saurenz
14.05.2017, 08:00  |  1098   |   |   

Börse_Juni2015_4_SymbolNachdem die politische Unsicherheit nach den Präsidentschaftswahlen in Frankreich deutlich abgenommen hat, sollten eigentlich die zuletzt meist positiven Wirtschafts- und Unternehmensdaten die Aktienmärkte weiter voranbringen. Doch trotz neuer Rekorde, die zahlreiche Aktienmärkte in jüngster Zeit aufgestellt haben, fehlten in den vergangenen Tagen die Impulse…

Auch die Volatilität ist auf dem Rückzug. Der S&P 500 handelte in den vergangenen 13 Tagen innerhalb einer Range von 1,01 Prozent, die niedrigste 13-Tagespanne im S&P 500 überhaupt. Und auch die Volatilität am Devisenmarkt ist historisch niedrig und fiel gemessen am CVIX auf das niedrigste Niveau seit Ende 2014. Vielleicht bringen die Unternehmensdaten noch einmal Schwung, denn insgesamt fiel die fast abgeschlossene US-Berichtssaison sehr positiv aus, vor allem die kräftigen über den Erwartungen liegenden Umsatzzuwächse haben überzeugt.

Rohstoffe drehen nach unten

Auch wenn die Bilanzen derzeit die Schlagzeilen bestimmen, sollten Anleger auch die Rohstoffmärkte im Blick behalten. Wichtige Industriemetalle wie Kupfer, Nickel und Zink büßten in den vergangenen vier Wochen um bis zu neun Prozent ein und liegen seit Jahresbeginn im Minus. Der Ölpreis fiel vor wenigen Tagen sogar auf den tiefsten Stand seit November 2016. Selbst Gerüchte um eine Verlängerung der Förderkürzungen der Opec und einiger Nicht-Opec-Länder lösen derzeit keine deutliche Belebung aus.

Neue China-Sorgen

Konjunktur_Hafen_IsraelGrund für die Preisschwäche, vor allem bei den Industriemetallen, sind neue Sorgen um mögliche Wachstumsprobleme der chinesischen Wirtschaft. So verfehlten die Ein- und Ausfuhren im April die Erwartungen, zudem lag das Exportwachstum unter dem Importwachstum. Auch der chinesische Aktienmarkt zeigt bereits seit Wochen eine deutliche relative Schwäche gegenüber anderen Börsen und steht seit Jahresbeginn leicht im Minus. Sollte dieser Trend anhalten, könnten auch die europäischen Börsen in eine Konsolidierung starten.

Das Webinar-Programm ab Dienstag:

Dienstag, 16.05, 18:00 Uhr: Euer Egmond – Hier gehts zur Anmeldung…

Dienstag, 16.05, 19:00 Uhr: Kerzen, Trend und Sentiment – das Chart-Webinar – Hier gehts zur Anmeldung…

Mittwoch, 17.05, 18:00 Uhr: Die Finanzmarktrunde – Hier gehts zur Anmeldung…

 

Einige Beiträge der Woche im Rückblick:

Investoren aufgepasst – Macron ist kein Trump!   

Deutsche Bank – Quartalszahlen geben Grund zur Hoffnung 

Schweizer Aktienmarkt nimmt Kursgipfel ins Visier

Ist „Sell in May“ die richtige Strategie?   

Donald Trumps erste 100 Tage – Die Realität schlägt zurück   

Bitcoin – das Mysterium im Höhenrausch   

DAX-Euphorie erinnert an Trump-Wahl   

Weiterer Zinsrückgang droht   

Deutsche Sparer mit erheblichen Kaufkraftverlusten   



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel