DAX+0,24 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,14 % Öl (Brent)-0,24 %

Martin Schulz Der Schwätzer

Gastautor: Rainer Zitelmann
15.08.2017, 08:55  |  2497   |  10   |   

Haben Sie Martin Schulz auf RTL gesehen? Mir fällt dazu nicht viel ein. Ein Schwätzer.

Schulz hat einfach keine Ahnung. Ob er vom Mietrecht oder von der Pflege spricht, es ist alles durcheinander und einfach fachlich daneben. Jedem, der nur ein wenig von den Themen versteht, muss es peinlich sein. Trotzdem hat Schulz auf alles eine Antwort.

Das Szenario in RTL: Bürger tragen all ihre Sorgen vor. Jeder stimmt sein Klagelied an. Die Rentnerin, die gerne mal ins Theater gehen möchte, sich das aber nicht leisten kann. Ihr verspricht Schulz eine Theaterkarte. Dem Ehepaar, dem die Miete zu hoch ist, verspricht er Baukindergeld, obwohl die gar nicht bauen wollen. Dem jungen Mann aus Berlin, der Angst vor einem Krieg zwischen den USA und Korea hat verspricht er, dass es keinen Krieg geben wird. Trump, China und Nordkorea müssen miteinander reden. Dann wird alles gut.

Schulz versteht alles. Vor allem versteht er es, ein besorgtes und mitfühlendes Gesicht zu machen, wenn die Bürger ihre Klagelieder anstimmen. Seine Antworten immer: Mehr Geld vom Staat. Oder Verbote, Quoten usw.

Ich bin mal ganz ehrlich: Ich verstehe niemanden, der Schulz wählt. Ich gebe aber zu, dass ich auch die Menschen nicht verstehe, die Merkel wählen. Eben holt sie Millionen Zuwanderer ins Land und heute sind sämtliche Verwaltungsgerichte blockiert, weil sie sich vorwiegend mit Klagen von Asylbewerbern befassen müssen. Dabei ist der Ausgang der Gerichtsverfahren belanglos, denn abgeschoben wird ohnehin kaum jemand.

Geht es Ihnen auch so? Manchmal fühle ich mich fremd in diesem Land, in dem so offensichtlich so viel falsch läuft - und dennoch die Allermeisten wieder Merkel oder Schulz wählen werden.

Kürzlich erschienen, überall besprochen und beachtet: www.zitelmann-autobiografie.de



10 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Ja, da wäre ich ja dakor, aber dann müsste sich die AfD klar von rechter Gewalt distanzieren und nicht wegen ein paar % Stimmen zu diesem Thema unklare Positionen besetzen. Sicher hat eine junge Partei noch interne Probleme, aber Auftritte like Höcke sind keine Werbung für eine demokratische Partei. Und was die anderen Parteien betrifft, ist allein in diesem Forum bereits genug gesagt und deshalb ist alles so alternativlos. Wenn ich z.B. diese zynische Reaktionen unserer Regierungsparteien zu den Anschlägen wie jetzt Barcelona höre mit "Bestürzung" usw. anstatt endlich mal Maßnahmen für bessere Sicherheit umzusetzen, dann bin ich nur noch sprachlos
fine hobby = Glauben sie doch nicht den Verleumdungen der linksgrünen Presse, oder dem GEZ Staatsfernsehen. Machen Sie sich selber ein Bild. Die Vertreter der AfD haben im Gegensatz zu den Blockparteien berufliche Erfahrung und Bildung vorzu weisen (in unserem Ortsverband sind ua ein Dipl.Ing und ein Kinderarzt), lesen sie das Parteiprogramm und informieren sie sich bei Junge Freiheit, Tichys Einblick, Compact, Politikversagen oder oder oder.
Auch wenn die Wahrscheinlichkeit nicht für eine Regmehrheit spricht, erhalten wir zumindest eine starke Opposition (bisher gab es gar keine, da Linke und Grüne sogar noch mehr Illegale hierher holen wollen).
Auch ich hatte RTL Schulz gesehen. Der Mann ist gut für den Thresen in der Kneipe. Er hört zu und hat für alles eine Antwort, aber keine Lösung. Er soll wieder dahingehen wo wer das tut was er am besten kann, herumreden. Ins Europaparlament.

Aber ist jemanden auch die Manipulation aufgefallen. Als der Einspieler von rivalisierenden Rockergruppen berichtete und die Dame die dort lebt aber von der arabischen Meile sprach? Die Rockergruppen fanden es dann sogar in die Nachrichten beim ZDF. Auch da sprach man wieder von den Rockergruppen. Den Kommentar der Frau mit der arabischen Meile hat man dann gleich im Bericht entfernt.

Schöne Zustände, die wir hier haben.
Vollkommen richtig, ich bin mehr als einverstanden. Allerdings: ich verstehe auch nicht wie jemand heute FDP wählen kann. Ganz ehrlich, das ist genau so eine Jammertruppe.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel