checkAd

Super Dividende bei Oberland-Glas (Seite 12)

eröffnet am 07.03.07 09:40:57 von
neuester Beitrag 26.04.21 18:40:21 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 12
  • 13

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
07.11.07 12:11:00
Beitrag Nr. 12 ()
Klingt als wäre man weiter auf gutem Wege, aber ein bisschen konkreter hätte es schon sein dürfen:mad::rolleyes::

07.11.2007 11:50:40

Zwischenmitteilung der Saint-Gobain Oberland AG zum 30.09.2007

Saint-Gobain Oberland AG / Zwischenbericht/Zwischenbericht

07.11.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Zwischenmitteilung des Vorstands

der Saint-Gobain Oberland AG

zum 30. September 2007

Wesentliche Ereignisse und Geschäfte im Mitteilungszeitraum

Die Marktentwicklung im Bereich Behälterglas in den ersten drei Quartalen 2007 ist, sowohl im Inland als auch in Osteuropa, insgesamt nach wie vor als positiv zu beurteilen.

Demzufolge ist auch die Produktion der Saint-Gobain Oberland AG - inklusive der reparierten Schmelzwannen - gut ausgelastet. Um die Inlandsnachfrage zu decken wurde gleichzeitig, bei voller Auslastung sämtlicher Werke, der Exportanteil reduziert.

Wie vertraglich vereinbart, erwarb Saint-Gobain Oberland im September weitere 28,4 % der Anteile an Saint-Gobain Kavminsteklo in Russland.

Ertragslage

Als Folge der hohen Nachfrage nach Behälterglas konnte der Umsatz sowohl im Inland als auch bei den osteuropäischen Tochterunternehmen in den ersten 9 Monaten 2007 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert werden.

Auch das Konzernergebnis nach Steuern erhöhte sich im Mitteilungszeitraum im Vergleich zum Vorjahr. Jedoch wird es durch die hohen Energie- und Rohstoffkosten belastet.

Finanzlage

Während das Investitionsvolumen im Inland durch die Wannenreparaturen in Bad Wurzach und Essen dieses Jahr anstieg, wurde in Osteuropa von Januar bis September 2007 deutlich weniger investiert als für die Kapazitätserweiterungen in 2006.

Vermögenslage

Neben dem gesteigerten Konzernergebnis nach Steuern und den Investitionen in Bad Wurzach und Essen führte die fremdfinanzierte Aufstockung der Anteile an den osteuropäischen Tochtergesellschaften zu einer Erhöhung der Bilanzsumme.

Einschätzung der Risikosituation

Die Risikosituation zum Ende des dritten Quartals ist vergleichbar mit der zum 31. Dezember 2006. Somit sind auch aktuell keine bestandsgefährdenden Risiken zu erkennen.

Die Saint-Gobain Oberland AG rechnet in Anbetracht der zu erwartenden Erträge mit einem Ergebnis über Vorjahr

Im November 2007

Saint-Gobain Oberland AG

Der Vorstand

Alle Zahlen und Angaben sind nicht extern geprüft.





Cornelia Banzhaf

Public Relations Manager

Oberlandstraße

88410 Bad Wurzach

Tel.: 07564 - 18 255

e-Mail: cornelia.banzhaf@saint-gobain.com

07.11.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP


---------------------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch Emittent: Saint-Gobain Oberland AG Oberlandstraße 88410 Bad Wurzach Deutschland Telefon: 07564-18 255 Fax: 07564-18 461 E-mail: cornelia.banzhaf@saint-gobain.com Internet: www.saint-gobain.com ISIN: DE0006851603 WKN: 685160 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin Ende der Mitteilung DGAP News-Service
Avatar
31.08.07 13:33:43
Beitrag Nr. 11 ()
Operativ erheblich zugelegt, aber die Zinsen drücken:

Saint-Gobain Oberland: Gute Halbjahresbilanz
Saint-Gobain Oberland AG / Halbjahresergebnis

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Umsatz- und Produktivitätssteigerung – Glasverpackungsmarkt im Aufwind

Bad Bad Wurzach, 31. August 2007 – Die Saint-Gobain Oberland AG hat den
Umsatz im ersten Halbjahr 2007 um 15 Prozent auf 234,2 Millionen Euro nach
203,1 Millionen Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum gesteigert. Wie
das Unternehmen in Bad Wurzach mitteilte, erreichte das Konzernergebnis
14,7 (15,1) Millionen Euro nach Steuern. Einer Zunahme des operativen
Ergebnisses stehen höhere Zins- und Steueraufwendungen gegenüber. Zudem war
in 2006 das Ergebnis durch den Einmaleffekt aus dem Verkaufserlös der
Tochtergesellschaft Futronic beeinflusst. Saint-Gobain Oberland gehört in
Deutschland zu den führenden Unternehmen im Bereich Verpackungsglas für
Getränke und Lebensmittel. Wurzach, 31. August 2007 – Die Saint-Gobain
Oberland AG hat den Umsatz im ersten Halbjahr 2007 um 15 Prozent auf 234,2
Millionen Euro nach 203,1 Millionen Euro im entsprechenden
Vorjahreszeitraum gesteigert. Wie das Unternehmen in Bad Wurzach mitteilte,
erreichte das Konzernergebnis 14,7 (15,1) Millionen Euro nach Steuern.
Einer Zunahme des operativen Ergebnisses stehen höhere Zins- und
Steueraufwendungen gegenüber. Zudem war in 2006 das Ergebnis durch den
Einmaleffekt aus dem Verkaufserlös der Tochtergesellschaft Futronic
beeinflusst. Saint-Gobain Oberland gehört in Deutschland zu den führenden
Unternehmen im Bereich Verpackungsglas für Getränke und Lebensmittel.


Die Tochter der Compagnie de Saint-Gobain, Paris (96,7 Prozent) geht für
ihre drei Hauptabsatzgebiete Deutschland, Russland und Ukraine von einer
anhaltend guten Konjunktur und einer guten Auslastung der Produktion aus.
Für Umsatz und Ergebnis werden Werte auf dem Vorjahresniveau erwartet. Der
gesamte deutsche Glasverpackungsmarkt ist im Vergleich zum 1. Halbjahr 2006
um vier Prozent gewachsen. Die Steigerung im Inland betrug sogar über neun
Prozent. Die Ertragssituation werde allerdings durch steigende Kosten vor
allem im Energie- und Rohstoffbereich beeinflusst. In den vier Werken in
Deutschland werden Produktion und Ertrag von der negativen Entwicklung der
Scherbenpreise und -verfügbarkeit stark betroffen sein.

Die Investitionen liegen im Berichtszeitraum mit 19,8 Millionen Euro auf
Planniveau. Die Investitionsschwerpunkte waren die Wannenreparaturen in Bad
Wurzach und Essen. Die Bilanzsumme stieg auf 406,6 Millionen Euro nach 390
Millionen Euro Ende 2006. Der Anstieg im Cashflow aus operativer
Geschäftstätigkeit resultiert nach Unternehmensangaben aus der positiven
Geschäftsentwicklung und einem niedrigeren Working Capital. Beim investiven
Cashflow sind gegenüber dem Vorjahreszeitraum weniger Mittel abgeflossen.
Dies ist vor allem auf die in 2006 neu gebauten Produktionsanlagen bei
Saint-Gobain Zorya (Ukraine) und Saint-Gobain Kavminsteklo (Russland)
zurückzuführen. Im ukrainischen Werk erhöhte sich der Konzernanteil durch
eine Kapitalerhöhung um elf Prozent auf nunmehr 91 Prozent.

Ende (1.899 Zeichen)






Cornelia Banzhaf
Public Relations Managerin
Oberlandstraße
88410 Bad Wurzach
Tel.: 07564 – 18 255
e-Mail: cornelia.banzhaf@saint-gobain.com


31.08.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
Avatar
07.03.07 15:08:45
Beitrag Nr. 10 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.161.566 von gnuldi am 07.03.07 11:22:26hallo
schaut euch mal den intraday chart von vmr an, wow!!
gruß
Avatar
07.03.07 11:22:26
Beitrag Nr. 9 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.161.505 von masterotu1 am 07.03.07 11:20:00Das war eigentlich immer schon so.
Doch manche Aktien holen den Abschlag schnell wieder auf.
Zudem scheint es bei Oberland Glas vor der Ausschuettung erst richtig nach oben zu gehen.
Wer also jetzt kauft profitiert.
Avatar
07.03.07 11:20:00
Beitrag Nr. 8 ()
aber:

die dividende wird bei ausschüttung direkt versteuert.

der kurs fällt am tag nach der HV um den betrag der dividende, also bin ich noch genauso reich oder arm wie vorher.
Avatar
07.03.07 10:50:31
Beitrag Nr. 7 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.160.856 von Herbert H am 07.03.07 10:49:03Bei Spag wird fast das komplette Geschaeft ausgeschuettet.
Dann evtl. Aufloesung oder Mantelverkauf.
Bei Oberland-Glas ist es eine jaehrlich wiederkehrende Garantiedividende.
Avatar
07.03.07 10:49:03
Beitrag Nr. 6 ()
Wenn schon Dividende, dann SPAG: 98 EUR soll es noch in diesem Monat geben, der Kurs liegt bei 105 ...
Avatar
07.03.07 10:28:27
Beitrag Nr. 5 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.160.086 von SCP am 07.03.07 10:09:08Letztes Jahr war Mitte Juni HV.
Wer am Tag der HV die Aktie hat bekommt auch Dividende.
Bei VMR sind 0,40 Euro Sonderdividende in der Ausschuettung enthalten.
Ob die in den zukuenftigen Jahren noch gezahlt wird ist fraglich!
Avatar
07.03.07 10:19:08
Beitrag Nr. 4 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.160.086 von SCP am 07.03.07 10:09:08Hallo,
bei VMR gibt es mehr Dividende 19% das kann sich sehen lassen.
Bei einem momentanen Kurs von 4 Euro gibt es im Juni 0.75 Euro pro Aktie und dass noch steuerfrei.
WK:A0A8FR. Also ran an den Speck!
Gruß
Dollarmann
Avatar
07.03.07 10:09:08
Beitrag Nr. 3 ()
an welchem Tag muss man denn die Aktien haben, um in
den Genuss der Divi zu kommen?
  • 1
  • 12
  • 13
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Super Dividende bei Oberland-Glas