DAX-0,31 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,30 % Öl (Brent)+0,45 %

ArcelorMittal (Seite 226)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 51.308.124 von indexhunter am 15.12.15 13:06:24Ich denke mal, die Politik muß hier langsam aktiv werden und endlich den chinesischen Dumping-Stahl verteuern. Man kann doch nicht im ernst die ganze europäische Stahlbranche riskieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.307.752 von StockCruncher am 15.12.15 12:26:36
Zitat von StockCruncher: Wozu das Bondverhältnis anschauen? Es reichen doch wohl die Aktienkurse, die völlig in sich zusammenfallen!? :eek:


ja allerdings ......Arcelor M. kommt auf jeden Fall dieses Jahr auf meine Top10 "Ohne Worte Liste " , es geht nur noch darum welchen Platz das Ding einnehmen wird ....für einen Weltmarktführer ist ein Jahresspread von knapp 11 auf 3,30 ja schon ne geile Sause ...:laugh::laugh:
Stahlwerte allenfalls nettoschuldenfrei kaufen
Das die nettoschuldenfreien Salzgitter überleben kann ich mir ja noch vorstellen, aber wohl nicht die hochverschuldeten Arcelor.

Schaut euch doch nur die Zinsen an!
https://www.comdirect.de/inf/search/anleihen.html?SEARCH_RED…

Noch mehr als bei Anglo sind sie hier auch völlig gerechtfertigt und dürften angesichts der durch extreme Überkapazitäten kaum mehr vorhanden Margen eher noch schlechter werden und so in der Branche zu Megainsolvenzen und dementsprechend einer Marktbereinigung führen.

Salzgitter hat eine gute EK-Quote, ist so gut wie nettoschuldenfrei und Aurubis ist immer noch ein gutes Asset. Wenn Salzgitter auf 8-12 fällt, sind hier die Chancen weitaus größer, denn wer überlebt sichert sich hohe Margen und das bringt wiederum die Aktie zumindest wieder annähernd auf Buchwert.
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.314.925 von MisterGoodwill am 16.12.15 10:30:59Sicher ...zur SZG ist die Arcelor natürlich die spek. Variante ...wobei die breite weltweite Aufstellung klar für die Arcelor spricht ....die Bilanz ehr für die SZG ...ist aber wurscht , sollte Stahl entgegen dem Mainstream nächstes Jahr doch wieder leicht kommen ...wird eine Arcelor ein Optionsscheincharakter entwickeln und eine SZG eine lahme Ente dagegen sein ...

Du kennst die Werbung ..nimm 2 ...da spielst beide Varianten ...so mache ich es ...werde ich es machen ....ich bin mir hier nur noch nicht so ganz im Klaren wann ich den nächsten Schuss setze ....den Computern muss doch so langsam schlecht werden ...so wie die hier dieses Jahr gefeuert haben ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.314.925 von MisterGoodwill am 16.12.15 10:30:59
Zitat von MisterGoodwill: Das die nettoschuldenfreien Salzgitter überleben kann ich mir ja noch vorstellen, aber wohl nicht die hochverschuldeten Arcelor.

...

Salzgitter hat eine gute EK-Quote, ist so gut wie nettoschuldenfrei und Aurubis ist immer noch ein gutes Asset. Wenn Salzgitter auf 8-12 fällt, sind hier die Chancen weitaus größer, denn wer überlebt sichert sich hohe Margen und das bringt wiederum die Aktie zumindest wieder annähernd auf Buchwert.



Keine Ahnung welche Salzgitterbilanz sie lesen. Die, die mir vorliegt, zeigt weder Nettoschuldenfreiheit noch eine besonders hervorstechende EK Bilanz (Salzgitter 30% EK; ArcelorM 42% EK). Stattdessen eine seit Jahren sinkende EK-Quote, ebenso wie alle Stahlkocher. Einfach mal selber lesen und sich eine Meinung bilden.

http://www.finanztreff.de/salzgitter-bilanz
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.315.288 von Tetris am 16.12.15 11:09:45Wenn man nur die Finanzverbindlichkeiten als Schulden betrachtet, ist die Bilanz nettoschuldenfrei.

774+113,6-568-180 >0

Mit Pensionsverbindlichkeiten hast du jedoch recht. Dann sieht es zappendüster auch, aber bei Arcelor wohl erst recht. Bei 8 Euro kann man über Salzgitter vielleicht einmal nachdenken, über Arcelor jedoch nie. Besser ist es jedoch, am besten keinen Cent in diesen Schrott zu stecken und warten bis der Crash auch gute Unternehmen sehr günstig auf den Markt wirft. :D Das kann nicht mehr allzulange dauern, denn selbst Draghi ist wirkungslos geworden. :eek: Ich denke wir stürzen gleich im Januar heftigst ab und 2016 wird sich der DAX glatt halbieren. :eek: Siemens bei 18, BASF bei 20, SAP bei 22 sollten dann drin sein. Bleibt zu hoffen, dass bei ersteren 2 die Schulden noch finanzierbar sind. Ansonsten bleibt echt nur noch echt nettoschuldenfreies, aber das ist schon eine Herausforderung, denn selbst SAP hat inzwischen eine Nettoverschuldung.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.315.378 von MisterGoodwill am 16.12.15 11:20:45Goody, wer sich so deutlich 2015 vertan bzw. verwachst hat, sollte mit "Empfehlungen" oder Kurserwartungen ggf. etwas kürzer treten..

...denn Du hast ja bewiesen, dass deine Erwartungen nicht treffen..
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.315.465 von Zimtzicke am 16.12.15 11:31:37
Zitat von Zimtzicke: Goody, wer sich so deutlich 2015 vertan bzw. verwachst hat, sollte mit "Empfehlungen" oder Kurserwartungen ggf. etwas kürzer treten..

...denn Du hast ja bewiesen, dass deine Erwartungen nicht treffen..


ich glaube es sind schon Semesterferien ....

Goody ist und bleibt einer DER Kontraindikatoren des Boards ...

Ich glaube wenn die Welt zusammengebrochen ist ...wie er hofft und herbeisehnt ...wird er immer noch vor dem leeren Geldautomaten stehen und sich fragen warum da sein Tagesgeld nicht mehr raus kommt ...und er eigentlich doch alles richtig gemacht hat ...:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.315.378 von MisterGoodwill am 16.12.15 11:20:45
Zitat von MisterGoodwill: Wenn man nur die Finanzverbindlichkeiten als Schulden betrachtet, ist die Bilanz nettoschuldenfrei.

774+113,6-568-180 >0

Mit Pensionsverbindlichkeiten hast du jedoch recht. Dann sieht es zappendüster auch, aber bei Arcelor wohl erst recht. Bei 8 Euro kann man über Salzgitter vielleicht einmal nachdenken, über Arcelor jedoch nie. Besser ist es jedoch, am besten keinen Cent in diesen Schrott zu stecken und warten bis der Crash auch gute Unternehmen sehr günstig auf den Markt wirft. :D Das kann nicht mehr allzulange dauern, denn selbst Draghi ist wirkungslos geworden. :eek: Ich denke wir stürzen gleich im Januar heftigst ab und 2016 wird sich der DAX glatt halbieren. :eek: Siemens bei 18, BASF bei 20, SAP bei 22 sollten dann drin sein. Bleibt zu hoffen, dass bei ersteren 2 die Schulden noch finanzierbar sind. Ansonsten bleibt echt nur noch echt nettoschuldenfreies, aber das ist schon eine Herausforderung, denn selbst SAP hat inzwischen eine Nettoverschuldung.



Langfristig finanziertes Fremdkapital 3,1 Mrd. Kurzfristig finanziertes Fremdkapital 2,5 Mrd. Eigenkapital 2,8 Mrd.
Ich rede nicht von den Pensionsrückstellungen!
Wie kommt man da auch Nettoschuldenfreiheit? Wie heißt dieser Trick. Schulden sind Schulden. Je kürzer finanziert , um so höher das Refinazierungsrisiko. Auch da sieht es bei Salzgitter keinesfalls besser aus.
In einer Sache gebe ich dir allerdings recht. Zum Einsteigen scheint es noch zu früh!
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.316.026 von Tetris am 16.12.15 12:31:31
Zitat von Tetris:
Zitat von MisterGoodwill: Wenn man nur die Finanzverbindlichkeiten als Schulden betrachtet, ist die Bilanz nettoschuldenfrei.

774+113,6-568-180 >0

Mit Pensionsverbindlichkeiten hast du jedoch recht. Dann sieht es zappendüster auch, aber bei Arcelor wohl erst recht. Bei 8 Euro kann man über Salzgitter vielleicht einmal nachdenken, über Arcelor jedoch nie. Besser ist es jedoch, am besten keinen Cent in diesen Schrott zu stecken und warten bis der Crash auch gute Unternehmen sehr günstig auf den Markt wirft. :D Das kann nicht mehr allzulange dauern, denn selbst Draghi ist wirkungslos geworden. :eek: Ich denke wir stürzen gleich im Januar heftigst ab und 2016 wird sich der DAX glatt halbieren. :eek: Siemens bei 18, BASF bei 20, SAP bei 22 sollten dann drin sein. Bleibt zu hoffen, dass bei ersteren 2 die Schulden noch finanzierbar sind. Ansonsten bleibt echt nur noch echt nettoschuldenfreies, aber das ist schon eine Herausforderung, denn selbst SAP hat inzwischen eine Nettoverschuldung.



Langfristig finanziertes Fremdkapital 3,1 Mrd. Kurzfristig finanziertes Fremdkapital 2,5 Mrd. Eigenkapital 2,8 Mrd.
Ich rede nicht von den Pensionsrückstellungen!
Wie kommt man da auch Nettoschuldenfreiheit? Wie heißt dieser Trick. Schulden sind Schulden. Je kürzer finanziert , um so höher das Refinazierungsrisiko. Auch da sieht es bei Salzgitter keinesfalls besser aus.
In einer Sache gebe ich dir allerdings recht. Zum Einsteigen scheint es noch zu früh!


tja ..hat der gute Goody mal wieder was übersehen ....

Wenn man das wüßte ob zu früh ...für mich ist zu früh immer noch besser als zu spät .... das Problem ist das wir verdammt weit unten sind ...das Vokabular "Verdammt weit unten " aber nicht in der Computersprache vorhanden ist .......und nix anderes als Argocomputer spielen hier (noch) Ihr Trendspiel ..

Einzige Gute ist ....wenn das Ding dreht ...das Vokabular "verdammt weit oben " auch nicht in den hirnlosen Computerarenalen vorhanden ist ...die Kunst ist dann drin zu bleiben ....das Rechnen sich zu verbieten ...und nicht zu früh sich der Gier zu erliegen ...

Nächtes Jahr wird spannend ...so oder so ...ne Vorhersage mache ich aber nicht ..von 1 bis 10 ist alles drin .....:laugh::laugh:

Cure
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben